Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 1.625 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
C.

Beiträge: 2.639


28.02.2008 12:23
RE: Lügen in der Politik Antworten
Zitat von Zettel
Dieser Artikel von Franz Walter ist nicht nur ärgerlich, weil er geschwätzig ist und weil er der durchsichtige Versuch ist, den möglicherweise bevorstehenden Wortbruch der Wiesbadener SPD sozusagen politologisch zu überhöhen.


Es hätte mich jetzt auch wirklich gewundert, wenn jetzt nicht scheibchenweise aus einer Wählertäuschung ein kluger Schachzug gezimmert werden würde.

Zitat von Zettel
Sie haben "Die Politiker lügen"? Prima. Gratuliere. Sie haben Ihr Ohr am Mund des Volkes. Sie wissen, was auch noch der Doofste über "die Politiker" weiß.


Du lässt allerdings offen, wie jetzt auch der Doofste oder auch das Volk zu diesem Eindruck kommt, vor allen Dingen diejenigen, die nicht aktiv am politischen Geschäft teilnehmen, sondern deren Teilhabe sich, wenn überhaupt, auf den Urnengang beschränkt. Ob jetzt Politiker lügen oder nicht, wird der Doofste in den seltenste Fällen durch eigen Anschauung feststellen können, sondern es wird ihm in aufbereitet nahegebracht, sowohl von Politikern als auch von der "vierten Staatsgewalt," den Medien. Es gibt Beispiel zuhauf (in wilder Reihenfolge):die Kosovolüge, die Rentenlüge, den Lügenausschuss, das Barschel-Ehrenwort, die jüdischen Vermächtnisse.

Allerdings macht es der Doofste in seinr Funktion als Wähler dem Politiker nicht leicht. Auf der einen Seite schätzt er Glaubwürdigkeit hoch ein (Ypsilanti galt nach Umfragen glaubwürdiger als Koch, Kochs Vorstoß in Sachen Kriminalität jugendlicher Migranten wurde in der Sache als richtig, aber als unglaubwürdig wahrgenommen), auf der anderen Seite straft er Ehrlichkeit in Wahlkämpfen trocken ab (wie die Ankündigungen der CDU zur Mehrwertsteuererhöhung).

Da Opposition, zumindest für die Volksparteien, "Scheiße" (Müntefering) ist, gilt es auf dem schmalen Grat der Täuschung und Glaubwürdigkeit zu wandeln. Ypsilanti hat ihren Glaubwürdigkeitsbonus verspielt und hat dringend Hilfstruppen nötig, wie eben Franz Walter, aber noch viele weitere der schreibenden Zunft, um den Schwenk zur Linken zu verkaufen. Was allerdings jetzt abläuft, ist nicht nur die Beleidigung von denen, die das alles schon vorher geahnt haben, sondern auch des Doofsten.

Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Lügen in der Politik Zettel27.02.2008 23:08
RE: Lügen in der Politik Thomas Pauli28.02.2008 10:32
RE: Lügen in der Politik Zettel28.02.2008 11:10
RE: Lügen in der Politik Thomas Pauli28.02.2008 11:49
RE: Lügen in der Politik Zettel28.02.2008 15:27
´Der Fluch der bösen Tat Zettel02.03.2008 11:44
RE: Lügen in der Politik C.28.02.2008 12:23
RE: Lügen in der Politik Zettel28.02.2008 16:31
RE: Lügen in der Politik Mimus Vitae28.02.2008 13:47
RE: Lügen in der Politik Zettel28.02.2008 14:52
RE: Lügen in der Politik Zettel06.03.2008 16:13
RE: Lügen in der Politik Zettel21.03.2008 04:02
RE: Lügen in der Politik Kaa21.03.2008 11:24
RE: Lügen in der Politik Zettel21.03.2008 18:40
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz