Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 1.487 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Zettel

Beiträge: 20.200


18.03.2008 02:30
RE: Ketzereien zum Irak (29): Der Krieg kehrt in die USA zurück Antworten

Zitat von Kaa
Telepolis ist aber immer noch der Meinung, daß der Krieg kein Erfolg war.

Was bei Telepolis steht, liebe Kaa, glaube ich grundsätzlich erst dann, wenn ich es nachgeprüft habe.

Die sind ja noch viel schlimmer als "Spiegel Online". Scheinbar wird eine Fülle an Informationen geliefert - aber die sind derart einseitig ausgewählt und werden derart voreingenommen interpretiert, daß man immer schon weiß, "was hinten rauskommt", um mal dieses schöne Wort von Kohl zu verwenden.

Nur ein Beispiel aus dem verlinkten Beitrag eines gewissen Thomas Pany. Darin heißt es "Gemäß einer kürzlich veröffentlichten Pew-Umfrage ist eine leichte Mehrheit der US-Bürger noch immer von einem Erfolg im Irak ("Will succeed") überzeugt".

Noch immer? Wenn man sich die Umfrage ansieht, dann findet man, daß die Zahl derer, die das glauben, seit Februar vergangenen Jahres zugenommen hat, und zwar von 47 auf 53 Prozent.

Ich habe auf diese Umfrage ja in dem Artikel hingewiesen, über den wir jetzt diskutieren. Die Zahl derer, die glauben, der Krieg liefe sehr gut oder recht gut, ist binnen eines Jahres von 30 auf 47 Prozent gestiegen. Vor einem Jahr wollten 53 Prozent einen Truppenabzug, und nur 42 Prozent wollten, daß die Truppen im Irak bleiben. Jetzt ist das Verhältnis ausgeglichen (47 Prozent für Bleiben, 49 Prozent für Abziehen).

Man vergleiche das mit dem zitierten Satz von Pany, und man hat eine Vorstellung davon, wie hier nicht informiert, sondern desinformiert wird.
Zitat von Kaa
Und hier habe ich was gefunden, vielleicht interessiert das den einen oder anderen: Measuring Stability and Security in Iraq (ist ein pdf von 69 Seiten, 570KB) ein Bericht für den Kongress vom März 2008.

Danke, liebe Kaa!

Das ist das Informativste, was ich in langer Zeit über die Lage im Irak gelesen habe. Stoff für viele Artikel (aber mein Referrer sagt mir, daß inzwischen dieses Thema zu den am wenigsten gelesenen gehört).

Sehr interessant ist zum Beispiel die immer größere Rolle, die die "Sons of Iraq" spielen, eine regierungstreue Miliz, die von den USA mit aufgebaut und unterstützt wird, sowie das "Awakening Movement", eine Selbstorganisation der Beduinenstämme gegen die El Kaida. Dazu heißt es:
Zitat von Report to Congress
Awakening movement among the tribes of western, central and northern Iraq continues to grow. Many Sunni Arab and a growing number of Shi'a sheikhs are working with the Coalition, and their tribal members and other local citizens are fighting AQI through participation in Sons of Iraq groups. Overall, Sons of Iraq in north and central Iraq continue to complement Iraqi Army, Iraqi Police and Coalition forces and now number approximately 91,000 volunteers (71,500 Sunni, 19,500 Shi'a). To date, close to 20,000 have already transitioned to the ISF or civil employment.

AQI ist die El Kaida. - Der Erfolg dieser Strategie, eine regierungstreue Miliz aufzubauen könnte, liebe Kaa, gut etwas mit dem zu tun haben, was wir kürzlich im Zusammenhang mit Heinsohn diskutiert haben: Da sind "überzählige Söhne", die keine Beschäftigung finden. Für sie waren bisher die regierungsfeindlichen Milizen attraktiv. Jetzt wird ihnen eine Alternative geboten.
Zitat von Kaa
Der dritte Teil eines wunderschönen Films über irakisch Kurdistan Mit den Peshmerger durchs wilde Kurdistan - da kann man einen Ausschnitt aus dem Interview mit einem gefangenen kurdischen Gotteskrieger sehen. Den Film finde ich schön, weil die Landschaft so schön ist. Die gefilmten Kurden sehen aus wie "normale" Leute, die ihr Leben leben wollen und anderen nicht die Wahrheit aufdrängen.

Das wollen doch, liebe Kaa, die meisten Menschen weltweit. Das ist ja eines der Themen, mit denen ich immer wieder komme und vielleicht manche damit nerve: Auch Moslems sind doch nicht primär fromme Leute oder gar religiöse Fanatiker; sondern sie sind Menschen, die Freiheit und Wohlstand wollen, ein besseres Leben.

Die wenigen Prozent Fundamentalisten, gar die gewaltbereiten - die bestimmen nur allzu leicht unser Bild, weil sie sich sozusagen ständig ins Bild drängen. Dann entstehen solche irrigen Auffassungen wie zB die, daß im Irak die El Kaida oder sonst Gewalttäter die Unterstützung "der Bevölkerung" hätten. Sie haben sie nicht.

So wenig, wie in Vietnam jemals der Vietcong diese Unterstützung hatte. Man fällt da halt leider allzuleicht auf Propaganda herein.

Umso wichtiger, daß jemand wie du sich die Mühe macht, genau zu recherchieren und gründlich zu lesen. Und unvoreingenommen herauszufinden versucht, wie es nun wirklich ist. Das schätze ich sehr an dir, wenn ich das mal sagen darf. (Ja, klar darf ich ).

Herzlich, Zettel


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Ketzereien zum Irak (29): Der Krieg kehrt in die USA zurück Zettel14.03.2008 12:09
RE: Ketzereien zum Irak (29): Der Krieg kehrt in die USA zurück Kaa17.03.2008 21:38
RE: Ketzereien zum Irak (29): Der Krieg kehrt in die USA zurück Zettel18.03.2008 02:30
RE: Ketzereien zum Irak (29): Der Krieg kehrt in die USA zurück Zettel18.03.2008 13:58
RE: Ketzereien zum Irak (29): Der Krieg kehrt in die USA zurück Frankfurter18.03.2008 17:15
RE: Ketzereien zum Irak (29): Der Krieg kehrt in die USA zurück Zettel18.03.2008 19:41
RE: Ketzereien zum Irak (29): Der Krieg kehrt in die USA zurück C.18.03.2008 22:51
RE: Ketzereien zum Irak (29): Der Krieg kehrt in die USA zurück Zettel18.03.2008 23:51
RE: Ketzereien zum Irak (29): Der Krieg kehrt in die USA zurück Zettel19.03.2008 00:05
RE: Ketzereien zum Irak (29): Der Krieg kehrt in die USA zurück C.19.03.2008 00:40
RE: Ketzereien zum Irak (29): Der Krieg kehrt in die USA zurück Kaa19.03.2008 00:42
RE: Ketzereien zum Irak (29): Der Krieg kehrt in die USA zurück Frankfurter19.03.2008 04:39
RE: Ketzereien zum Irak (29): Der Krieg kehrt in die USA zurück Zettel19.03.2008 12:20
RE: Ketzereien zum Irak (29): Der Krieg kehrt in die USA zurück Frankfurter19.03.2008 15:37
RE: Ketzereien zum Irak (29): Der Krieg kehrt in die USA zurück Meister Petz19.03.2008 22:29
Multikulti à la Antike Zettel19.03.2008 23:02
RE: Multikulti à la Antike Meister Petz19.03.2008 23:15
RE: Multikulti à la Antike Zettel20.03.2008 00:01
RE: Multikulti à la Antike Meister Petz20.03.2008 00:37
RE: Multikulti à la Antike Frankfurter20.03.2008 03:25
RE: Multikulti à la Antike Frankfurter20.03.2008 03:37
RE: Multikulti à la Antike Meister Petz20.03.2008 09:05
Austausch zwischen Kulturen. Weltkultur Zettel21.03.2008 17:59
RE: Ketzereien zum Irak (29): Der Krieg kehrt in die USA zurück Zettel19.03.2008 22:48
RE: Ketzereien zum Irak (29): Der Krieg kehrt in die USA zurück C.19.03.2008 22:30
RE: Ketzereien zum Irak (29): Der Krieg kehrt in die USA zurück Zettel20.03.2008 00:21
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen