Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 1.199 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Heavy Horse

Beiträge: 2

01.11.2011 15:06
RE: Wir Achtundsechziger (6): Die Nachkriegskinder Antworten

Die damaligen Produktionsverhältnisse waren meiner Meinung nach sehr wohl Fesseln, und zwar in zweifacher Weise: Einerseits wurden die streng monotonen Arbeitsabläufe und der vorherrschende Drill in den Fabriken (Disziplinarregime vgl. Foucault) als Entfremdung erlebt – die Sehnsucht nach Ganzheitlichkeit war groß - und andererseits konnte der Industriekapitalismus sein Wachstum mit den Mitteln des Fordismus nicht weiter ausweiten – die Häuser waren wieder aufgebaut und jede Familie hatte bereits ihr eigenes Auto (Wirtschaftskrise der 70er Jahre). Neue Märkte mussten erschlossen werden: Weg von der ausschließlich materiellen Produktion des Fordismus, hin zur vorwiegend immateriellen Produktion des Postfordismus (Stichwort „affektiver Kapitalismus“ bzw. „Dienstleistungsgesellschaft“ bzw. „Kontrollregime“ (vgl. Deleuze)).
„Fleiß, Disziplin, Gehorsam, vor allem auch Anpassung“ entsprachen eben den Produktionsstrategien einer monotonen, auf Fließbandarbeit ausgerichteten fordistischen Produktion in den Fabriken. Deshalb auch die vorherrschende Rolle der Disziplin in der Schulbildung. Die Kinder wurden darauf gedrillt in Reih und Glied stramm zu stehen, sich zu beherrschen, der Autorität des Lehrers ( in der Fabrik dann der Vorgesetzte) bedingungslos zu gehorchen und dessen Befehle zu befolgen. Fähigkeiten eben, auf die es in der monotonen Serienfertigung am Fließband ankommt. Gefühle und Selbstverwirklichung hatten hier keinen Platz.
In der Produktion des Postfordismus, die primär auf die Verwertung von Gefühlen und Informationen abzielt, sind diese Tugenden nun nicht mehr gefragt. Sie ist auf Subjektformen angewiesen, die kreativ, lebendig/produktiv, kommunikativ und eigenverantwortlich (unternehmerisch) agieren. Parallel zur Transformation der Produktion verändert sich wiederum deren Reproduktion in den Schulen. Die Schule wird menschlicher, ganzheitlicher. Sie zielt nun auf die eigenverantwortliche Aktivität der Schüler etc...


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Wir Achtundsechziger (6): Die Nachkriegskinder Zettel04.05.2008 13:42
RE: Wir Achtundsechziger (6): Die Nachkriegskinder str197705.05.2008 10:26
RE: Wir Achtundsechziger (6): Die Nachkriegskinder Zettel05.05.2008 17:33
RE: Wir Achtundsechziger (6): Die Nachkriegskinder Chripa05.05.2008 20:41
RE: Wir Achtundsechziger (6): Die Nachkriegskinder Zettel05.05.2008 21:50
RE: Wir Achtundsechziger (6): Die Nachkriegskinder Feynman06.05.2008 09:01
RE: Wir Achtundsechziger (6): Die Nachkriegskinder Kallias07.05.2008 10:25
RE: Wir Achtundsechziger (6): Die Nachkriegskinder Zettel07.05.2008 11:24
RE: Wir Achtundsechziger (6): Die Nachkriegskinder Heavy Horse01.11.2011 15:06
RE: Wir Achtundsechziger (6): Die Nachkriegskinder Zettel02.11.2011 02:53
RE: Wir Achtundsechziger (6): Die Nachkriegskinder Heavy Horse06.11.2011 11:23
RE: Wir Achtundsechziger (6): Die Nachkriegskinder Zettel07.11.2011 15:22
RE: Wir Achtundsechziger (6): Die Nachkriegskinder Hagen07.11.2011 16:33
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz