Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 2.181 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Ingo_Way

Beiträge: 29

29.05.2008 00:26
RE: Zettels Meckerecke: Oskar Lafontaines Bildungsnachweis Antworten

Lieber Zettel,

vor einigen Jahren habe ich mich intensiv mit dem Werk von Peter Hacks beschäftigt. (Bis ich dann der Universitätsgermanistik den Rücken gekehrt habe, aber das ist eine andere Geschichte.)

Keine Frage, daß von diesem Autor eine ungeheure Faszination ausgeht. Wer sich auf seine Lyrik und seine Essays einläßt, die nicht so ganz dem 20. Jahrhundert zu entstammen scheinen, weiß, was ich meine.

Geradezu verzweifelt habe ich in Hacks' Hymnen auf Stalin, den Kommunismus und die DDR nach dem doppelten Boden gesucht, nach der Ebene, die das ganze als uneigentliche Rede entlarvt. Denn es kann doch wohl nicht sein, so dachte ich, daß jemand, der so leicht, elegant und heiter zu schreiben versteht, der an der Sprache Wielands, Goethes und Heines geschult ist, der so emphatisch das Individuum, den Genuß und die Erotik feiert - daß so jemand Anhänger eines totalitären Systems ist.

Ich wurde nicht fündig.

Nein, Hacks meint das alles wirklich so, seine einzige Kritik an der DDR war die, daß sie nicht stalinistisch genug war.

Hacks war einer der vielen Intellektuellen des 20. Jahrhunderts, die ihr Können, ja ihr Genie, in den Dienst einer totalitären Ideologie gestellt haben. Nur eben einer, der das besonders lange durchhielt, bis in eine Zeit, in der er selbst zum Anachronismus wurde.

Dieses Anachronistische ist, glaube ich, ein Teil der Erklärung für die erwähnte Faszination des Hacks'schen Oeuvres. Das man durchaus genießen kann. Aber wenn jemand es inhaltlich ernst nimmt, so wie Lafontaine, und diese Inhalte verwirklicht sehen will, ist höchste Vorsicht geboten.

Hat nicht irgendjemand einmal gesagt, Kunst und Literatur seien dazu da, die Wahnsinnigen von der Politik abzuhalten?

Gruß, I.W.


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Zettels Meckerecke: Oskar Lafontaines Bildungsnachweis Zettel28.05.2008 09:52
RE: Zettels Meckerecke: Oskar Lafontaines Bildungsnachweis F.Alfonzo28.05.2008 14:37
RE: Zettels Meckerecke: Oskar Lafontaines Bildungsnachweis Zettel28.05.2008 14:41
RE: Zettels Meckerecke: Oskar Lafontaines Bildungsnachweis Ingo_Way29.05.2008 00:26
RE: Zettels Meckerecke: Oskar Lafontaines Bildungsnachweis Zettel29.05.2008 08:18
RE: Zettels Meckerecke: Oskar Lafontaines Bildungsnachweis Thomas Pauli29.05.2008 12:02
RE: Zettels Meckerecke: Oskar Lafontaines Bildungsnachweis Zettel29.05.2008 13:53
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen