Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 42 Antworten
und wurde 2.364 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
M.Schneider

Beiträge: 672

26.06.2008 11:14
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft Antworten

Lieber Zettel

Macht vs. Freiheit? Ich vermute, daß das stark von der persönlichen Präferenz abhängt. Es gibt halt Menschen mit einem ausgeprägten Machtmotiv, es gibt solche mit einem ausgeprägten Freiheitsmotiv, und es gibt solche - Churchill ist ein Musterbeispiel -, in denen beides zusammentrifft.

Diese Aussage ist sicherlich richtig. Meiner Erfahrung in dieser Hinsicht ist jedoch die, dass das nichts mit Reichtum zu tun hat, Leute mit dem „will Macht Komplex“ gehen wohl eher in die Politik vielleicht auch zum Militär, ich habe diese Leute jedoch bisher nicht in dem Kreis von dem ich rede getroffen, super reich.

Freiheit durch Reichtum? Ja und nein. Früher nannte man jemanden, der einen gewissen Wohlstand erreicht hatte, "finanziell unabhängig". Das hieß, daß er von den Erträgen seines Vermögens leben kann.

Nein, das meinte ich auch nicht, das ist ja nur, genau wie Sie sagen, die finanzielle Unabhängigkeit. Das heißt also im Grunde genommen er braucht nicht mehr zu arbeiten, weil er genügend Geld hat von dem er leben kann. Damit hat er aber noch nicht die Freiheit gewonnen von der ich spreche er hat lediglich einen Teil von Freiheit gewonnen, nämlich den nicht mehr arbeiten zu müssen.

Nein, die Beispiele die Sie erwähnen waren nicht das von dem ich in Sachen Freiheit gesprochen habe, sie greifen viel zu kurz. Wenn ich sage Reichtum bedeutet Freiheit, dann rede ich von wirklichem Reichtum nicht nur von finanziell unabhängig sein, das wäre nämlich schon gegeben, etwas in der Gegend pro Monat 6.000 € aus Zinsen zur Verfügung zu haben.

Nein, Reichtum meinte ich im Bereich dreistelliger Millionenhöhe und mehr.

Denn die Freiheiten die sich daraus ergeben liegen auf einem ganz anderen Niveau wie ihre Beispiele.
Ich kann beispielsweise das Land wählen in dem ich leben will. Das kann zwar scheinbar auch jemand der nicht wirklich reich ist, aber wenn man es in der Praxis betrachtet, ist es für ihn schon sehr schwer. Das fängt schon damit an, dass er in dem anderen Land wieder einen Arbeitsplatz suchen muss und sich damit schon jede Menge Auflagen verknüpfen.

Haben Sie jedoch richtige Geld, dann werden Sie in allen Ländern gern gesehen, eben schon deshalb, weil sie dort keine Ressourcen beansprucht sondern welche mitbringen.

Wollen Sie sogar in mehreren Ländern gleichzeitig leben, dann ist das wirklich nur noch mit Reichtum zu machen. Wenn Sie mich nun fragen warum soll ich denn in mehreren Ländern leben, resultiert meine Antwort auch wieder aus dem Freiheitswillen, leben Sie nur in einem Land sind Sie auch stark kontrollierbar, leben Sie jedoch in unregelmäßigen Abständen in verschiedenen Ländern wird die Kontrollmöglichkeit nahezu null. Kurz gesagt die staatliche Bevormundung reduziert sich ganz erheblich.

In Erkenntnis dieser Tatsache hat die Schweizer auch eine pauschalierte Steuer für Reiche eingeführt. Die pro Jahr zu zahlende Steuer wird einmal nach festgesetzten Regeln ausgehandelt und bleibt dann so bestehen, egal wie viel Sie wirklich verdienen, oder ob Sie plötzlich mehr verdienen.
Dies war ein äußerst geschickter Schachzug der Schweizer, sie holen sich damit jede Menge reicher Leute ins Land, die weder den Renten-, noch Arbeitsmarkt beanspruchen aber mit ihrem Geld das Land voranbringen.

Eine weitere Freiheit von der ich spreche, ist die wirkliche Wahlmöglichkeit dessen was ich tue. Der nur finanziell Unabhängige hat zwar die Freiheit nichts zu tun, er hat deshalb aber noch lange nicht die Freiheit alles zu tun was ihm Spaß macht. Dazu bedarf es sehr viel mehr Geld. Ich will mich jetzt nicht in Beispielen ergehen, was dem einzelnen in dieser Hinsicht so alles einfallen könnte, ich bin aber sicher jedem der hier liest, würden mindestens zwei bis drei diesbezügliche Wünsche einfallen, Ihnen auch.

Wie wär's mit einem eigenen kleinen Weingut in der Provence? Oder als Theaterliebhaber, der Sie sind, mal schnell nach Mailand oder New York jetten, vielleicht sogar im eigenen Jet, und wenn man schon mal da ist, ein paar dringende Einkäufe zu machen?

Und wie schon mal an anderer Stelle erwähnt, kenne ich da auch Leute, denen es einfällt, irgendwo in einer Landschaft für eine Milliarde Dollar ein Feuchtbiotop zu rekultivieren.

Ich will dies nicht weiter ausführen, die Möglichkeiten sind unendlich, es ist sicherlich auch richtig dass die diesbezüglichen Präferenzen verschieden sind aber ich glaube nicht dass es richtig ist anzunehmen, dass jemand der z.B. arbeitslos ist und sich damit arrangiert hat, weil er keine besseren Möglichkeiten mehr sieht, deshalb frei ist.

Er macht nur eben das Beste aus seiner Situation.
Hätte er jedoch die Wahlmöglichkeit, würde er sicher etwas anderes wählen.
(Bei dem Arbeitslosen spreche ich natürlich nicht von einem Sozialschmarotzer.)


Herzlich
M.Schneider


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft Zettel24.06.2008 12:38
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft Calimero24.06.2008 12:52
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft Zettel24.06.2008 14:18
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft Thomas Pauli24.06.2008 14:37
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft Calimero24.06.2008 14:46
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft Omni24.06.2008 14:53
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft Zettel24.06.2008 15:29
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft FAB.24.06.2008 16:13
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft Zettel24.06.2008 16:38
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft Omni24.06.2008 17:10
Netto, Realo, faires Diskutieren Zettel24.06.2008 18:08
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft Calimero24.06.2008 18:29
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft Nola24.06.2008 20:27
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft C.24.06.2008 15:57
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft Zettel25.06.2008 00:05
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft Llarian24.06.2008 17:10
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft Thomas Pauli25.06.2008 08:20
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft M.Schneider25.06.2008 10:17
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft Calimero25.06.2008 11:32
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft M.Schneider26.06.2008 09:39
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft Zettel25.06.2008 13:03
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft Omni25.06.2008 13:39
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft M.Schneider25.06.2008 13:53
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft Zettel26.06.2008 15:49
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft M.Schneider26.06.2008 18:45
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft Zettel26.06.2008 19:42
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft M.Schneider27.06.2008 10:30
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft Zettel27.06.2008 10:36
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft Llarian25.06.2008 14:04
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft Omni25.06.2008 14:35
Kommunismus Zettel25.06.2008 15:24
RE: Kommunismus Zettel25.06.2008 15:35
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft Llarian25.06.2008 18:14
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft Nola25.06.2008 19:05
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft Calimero25.06.2008 19:50
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft Nola26.06.2008 07:57
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft Calimero26.06.2008 16:24
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft M.Schneider25.06.2008 15:23
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft Calimero25.06.2008 16:44
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft M.Schneider26.06.2008 11:14
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft Zettel26.06.2008 13:09
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft Calimero26.06.2008 16:16
RE: KKK: Swetlanas Busen und die klassenlose Gesellschaft Nola25.06.2008 10:35
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz