Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 144 Antworten
und wurde 10.665 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Nola

31.07.2008 11:55
RE: Grenzen des Sozialstaates? Antworten
Zitat von F.Alfonzo
[@ Nola:
Ich denke, man sollte das (Zitat) im Zusammenhang mit den Daten dieser Zeit sehen.
Ex-Post wissen wir, dass ab Mitte/Ende der 70er die ganze Entwicklung angefangen hat, die nun im Jahr 2008 dazu führt, dass der Durchschnittsverdiener(!) ca. 60% seines Einkommens an den Staat abgeben darf.
Vielleicht hat man (oder auch nur Strauss) damals schon gesehen, dass die Entwicklung in eine falsche Richtung geht; soweit ich mich an die Zeitreihe erinnere, war es Mitte/Ende der 70er zum ersten mal beobachtbar, dass die Arbeitslosigkeit konjunkturneutral zugenommen hat (wie sie übrigens im Moment erstmals wieder konjunkturneutral zurückgegangen ist, vermutlich deshalb, weil die Agenda 2010 die Arbeitslosigkeit "unbequemer" gemacht hat)...
...vielleicht war Strauss auch einer der wenigen Politiker in der Geschichte der BRD, die auch nach dem Verbreiten unbequemer Wahrheiten keinen Popularitätsrückgang befürchten mussten.


Ja, lieber F.Alfonzo, der Zug hatte schon Fahrt aufgenommen. Und Strauss war bekannt für unbequeme Wahrheiten, welche er aber – im Gegensatz zu geschwafelten Sätzen manch anderer Politiker – gut begründen konnte und dem Bürger verständlich machte. Viele mochten FJS nicht, aus vielerlei Gründen. Aber wirtschaftspolitisch konnte man seinen Aussagen trauen und dass wussten die meisten Bürger auch über Bayern hinaus.

In Antwort auf:
Was seit der Unabhängigkeit der BRD stattgefunden hat, war ein permanenter Prozess der "Sozialisierung", immer mehr wurde dem Bürger "abgenommen" und dem Staat auferlegt.
Ich zeichne mal ein schwarzes (m.E. alles andere als unrealistisches) Bild der Zukunft Deutschlands: Das wird auch immer so weitergehen. Der Staat nimmt immer mehr Aufgaben an sich, die er nicht erfüllen kann und die Bürger werden immer mehr zum "rundum umsorgten Volltrottel", wie ein Blogger auf der Achse des Guten es kürzlich so treffend beschrieben hat. Woduch natürlich auch die Finanzierung des Ganzen immer schwieriger wird... die Massenauswanderungen haben wir ja jetzt schon.


Ja und dieser umsorgte Volltrottel kann sich grade noch echauffieren über ein Nichtrauchergesetz und dessen Berechtigung oder nicht.

Geradezu lächerlich, dass eine ganze Nation nicht mehr zu sagen hat.

Allerdings wird dem Volk diese Plattform über die Medien auch sonst nicht geboten, nur in Ausnahmefällen, wenn Schlagzeilen gebraucht werden.

So könnte man z. B. auf allen länderspezifischen dritten Programmen regelmäßig (etwa so kontinuierlich wie jeden Sonntagabend den pflichtgewordenen Tatort in der ARD) Volksbefragungen von unabhängigen Journalisten durchführen. VOLKS-Befragungen also in einem Umfeld, die die breite Volksmasse auch repräsentieren kann. Es müsste geradezu Pflicht sein.

Stattdessen werden uns bei jeder Umfrage „zahnlose Münder, Hände mit Bierflaschen darin, kunstvoll rasierte Köpfe als „Volkes Stimme“ präsentiert. Oder, ganz beliebt sind bei Umfragen auch die Bürger, die seit 20 Jahren das Berufsleben hinter sich gelassen haben.

Pflicht müsste es auch sein, das volkswirtschaftliche Gegebenheiten, von den verantwortlichen Abgeordneten selbst erfragt und geprüft werden. Einmal pro Woche in Betriebe, Geschäfte und Firmen gehen und sich den Fragen der Berufstätigen stellen. Um überhaupt nur ansatzweise zu erfahren, wie der Bürger wirklich lebt und wie sich die „Flickschusterei“ in allen Bereichen tatsächlich auswirkt. Stattdessen sind wir so weit, das auch die Medien in ihrer Berichterstattung ungeschriebene Gesetze einhalten, welche eine Vermeidung negativer innenpolitischer Katastrophen zu veröffentlichen, beinhaltet.

Unsere Gesetzgebung ist in der Lage, kurzer Hand Gesetze zu Gunsten einer Minderheit zu schaffen. Aber eine Gesetzgebung, die beinhaltet, das der Drogendealer vor unseren Schulen entfernt, eingesperrt oder sonst wie verbannt wird, gibt es nicht. Nein, nach jeder Festnahme muss er wieder freigelassen werden, steht am nächsten Tag an genau derselben Stelle wieder.
Also so siehts aus, um unsere Schulen, unsere Kinder, unsere Zukunft ...

Es müsste Pflicht sein, vor jeder gesponserten TAFEL offenen Auges zusehen zu müssen, wie viele Kinder in Verhältnissen leben, die unseres Landes unwürdig sind. Keiner hinterfragt, was diese Familien täten, wenn es gesponsertes Essen nicht gäbe. Die „ausrangierte“ Ware, die hier zu erhalten ist, würde normalerweise auch sofort jeglichen Bürokratismus unserer Amtsstuben hervorrufen, wegen diverser Vergehen, etwa: nicht mehr mit dem Frischedatum vereinbar, beschädigten Verpackungen, falscher Lagerung und was den Behörden sonst noch so einfällt. Sie tun es wohlweislich nicht! Weil sie genau wissen, das dann die Armut derer, die man gerne verschweigen und verstecken will, explosionsartig sichtbar wird.

Aber dafür kümmert man sich ja um einen Glimmstengel der innerhalb von 75 m² geraucht werden darf oder nicht und damit hat man sich auch schon wieder verausgabt und muß Erholungsphasen einlegen.

Es wird uns Deutschen oft genug das Jammern nachgesagt. Stimmt. Stimmt absolut, wobei das Beklagen der Verhältnisse nicht schlimm ist, aber die Ignoranz, Ohnmacht und Resignation – eben das Bild des deutschen „umsorgten Volltrottel’s“ – ist noch schlimmer als eine unfähige Politik und Gutmenschen-Diktatur.

------------------------

Lieber Alfonzo, Ihnen wünsche ich für Ihr Vorhaben einen guten Verlauf. Und das Quentchen Glück, das man immer gebrauchen kann.

♥liche Grüße Nola


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Marginalie: Unsere Regierung, unsere Konjunktur, unser Dilemma Zettel16.07.2008 22:21
RE: Marginalie: Unsere Regierung, unsere Konjunktur, unser Dilemma dirk16.07.2008 22:56
RE: Marginalie: Unsere Regierung, unsere Konjunktur, unser Dilemma Rayson16.07.2008 23:13
RE: Marginalie: Unsere Regierung, unsere Konjunktur, unser Dilemma Omni16.07.2008 23:27
RE: Marginalie: Unsere Regierung, unsere Konjunktur, unser Dilemma Rayson16.07.2008 23:56
RE: Marginalie: Unsere Regierung, unsere Konjunktur, unser Dilemma dirk17.07.2008 00:29
RE: Marginalie: Unsere Regierung, unsere Konjunktur, unser Dilemma Rayson17.07.2008 12:59
RE: Marginalie: Unsere Regierung, unsere Konjunktur, unser Dilemma dirk17.07.2008 13:57
RE: Marginalie: Unsere Regierung, unsere Konjunktur, unser Dilemma dirk16.07.2008 23:45
RE: Marginalie: Unsere Regierung, unsere Konjunktur, unser Dilemma Rayson17.07.2008 00:06
RE: Marginalie: Unsere Regierung, unsere Konjunktur, unser Dilemma dirk17.07.2008 00:42
RE: Marginalie: Unsere Regierung, unsere Konjunktur, unser Dilemma RexCramer17.07.2008 01:56
RE: Marginalie: Unsere Regierung, unsere Konjunktur, unser Dilemma Feynman17.07.2008 10:02
RE: Marginalie: Unsere Regierung, unsere Konjunktur, unser Dilemma califax17.07.2008 12:50
RE: Marginalie: Unsere Regierung, unsere Konjunktur, unser Dilemma Rayson17.07.2008 13:04
RE: Marginalie: Unsere Regierung, unsere Konjunktur, unser Dilemma dirk17.07.2008 13:59
RE: Marginalie: Unsere Regierung, unsere Konjunktur, unser Dilemma Rayson17.07.2008 19:09
RE: Marginalie: Unsere Regierung, unsere Konjunktur, unser Dilemma dirk17.07.2008 20:29
Frage @ Dirk und Rayson Zettel17.07.2008 21:45
RE: Frage @ Dirk und Rayson RexCramer17.07.2008 22:55
RE: Frage @ Dirk und Rayson Zettel17.07.2008 23:17
RE: Frage @ Dirk und Rayson RexCramer17.07.2008 23:43
RE: Frage @ Dirk und Rayson Zettel18.07.2008 00:29
RE: Frage @ Dirk und Rayson RexCramer18.07.2008 10:51
RE: Frage @ Dirk und Rayson dirk18.07.2008 15:05
RE: Frage @ Dirk und Rayson Zettel18.07.2008 18:24
RE: Frage @ Dirk und Rayson dirk18.07.2008 22:25
RE: Frage @ Dirk und Rayson Nola18.07.2008 23:03
RE: Frage @ Dirk und Rayson Zettel18.07.2008 23:39
RE: Frage @ Dirk und Rayson dirk19.07.2008 00:21
RE: Frage @ Dirk und Rayson RexCramer19.07.2008 13:08
RE: Frage @ RexCramer Zettel19.07.2008 13:47
RE: Frage @ RexCramer dirk19.07.2008 15:39
RE: Frage @ RexCramer M.Schneider20.07.2008 14:31
RE: Frage @ RexCramer Rayson20.07.2008 18:53
RE: Frage @ Dirk und Rayson dirk19.07.2008 14:58
RE: Frage @ Dirk und Rayson califax17.07.2008 23:44
RE: Frage @ Dirk und Rayson dirk18.07.2008 00:47
RE: Frage @ Dirk und Rayson califax18.07.2008 00:57
RE: Frage @ Dirk und Rayson dirk18.07.2008 14:13
RE: Frage @ Dirk und Rayson Zettel18.07.2008 15:56
RE: Frage @ Dirk und Rayson Feynman18.07.2008 16:13
RE: Frage @ Dirk und Rayson Zettel18.07.2008 16:47
RE: Frage @ Dirk und Rayson Nola18.07.2008 17:37
RE: Frage @ Dirk und Rayson dirk18.07.2008 18:21
RE: Frage @ Dirk und Rayson F.Alfonzo18.07.2008 18:35
RE: Frage @ Dirk und Rayson Rayson20.07.2008 18:36
RE: M. Schneider Nola20.07.2008 18:43
RE: Frage @ Dirk und Rayson dirk20.07.2008 19:14
RE: Frage @ Dirk und Rayson F.Alfonzo20.07.2008 19:16
RE: Frage @ Dirk und Rayson Rayson20.07.2008 20:28
RE: Frage @ Dirk und Rayson M.Schneider21.07.2008 10:49
RE: Frage @ Dirk und Rayson dirk21.07.2008 11:26
RE: Frage @ Dirk und Rayson M.Schneider21.07.2008 13:27
RE: Frage @ Dirk und Rayson Rayson21.07.2008 23:40
RE: Frage @ Dirk und Rayson M.Schneider22.07.2008 10:20
RE: Frage @ Dirk und Rayson Rayson22.07.2008 13:57
RE: Frage @ Dirk und Rayson M.Schneider22.07.2008 14:03
RE: Frage @ Dirk und Rayson M.Schneider22.07.2008 15:16
RE: Frage @ Dirk und Rayson Rayson22.07.2008 18:26
RE: Frage @ Dirk und Rayson Nola22.07.2008 19:38
RE: Frage @ Dirk und Rayson Rayson22.07.2008 23:39
RE: @ Rayson Nola23.07.2008 09:24
RE: @ Rayson Nola23.07.2008 09:39
... und die Säulen brechen, eine nach der anderen Nola15.09.2008 23:21
RE: ... und die Säulen brechen, eine nach der anderen Nola16.09.2008 11:54
RE: ... und die Säulen brechen, eine nach der anderen Nola16.09.2008 16:25
5 Monate später - und wieder DB Chef Mehdorn Nola05.02.2009 19:55
RE: 5 Monate später - und wieder DB Chef Mehdorn Nola06.02.2009 10:56
RE: 5 Monate später - und wieder DB Chef Mehdorn Gorgasal06.02.2009 11:13
RE: 5 Monate später - und wieder DB Chef Mehdorn Nola06.02.2009 11:44
RE: 5 Monate später - und wieder DB Chef Mehdorn Gorgasal06.02.2009 11:57
... und immer wieder die Finanzen Nola29.05.2009 18:13
RE: ... und immer wieder die Finanzen Nola30.05.2009 21:14
RE: ... und immer wieder die Finanzen califax30.05.2009 21:24
RE: ... und immer wieder die Finanzen Nola30.05.2009 22:00
Opel und die Russen conrad30.05.2009 23:30
RE: Opel und die Russen califax30.05.2009 23:51
RE: Opel und die Russen und weitere Genossen Nola31.05.2009 00:16
Was erlauben Steinbrück ??? Nola03.06.2009 23:04
RE: Frage @ Dirk und Rayson dirk22.07.2008 13:39
RE: Frage @ Dirk und Rayson Zettel22.07.2008 14:44
RE: Frage @ Dirk und Rayson dirk22.07.2008 20:08
RE: Frage @ Dirk und Rayson F.Alfonzo23.07.2008 00:19
RE: Frage @ Dirk und Rayson M.Schneider23.07.2008 09:06
RE: Frage @ Dirk und Rayson Rayson23.07.2008 18:04
RE: Frage @ Dirk und Rayson Nola23.07.2008 23:41
RE: Frage @ Dirk und Rayson M.Schneider24.07.2008 10:23
RE: Frage @ Dirk und Rayson dirk24.07.2008 11:30
RE: Frage @ Dirk und Rayson F.Alfonzo25.07.2008 06:19
RE: Frage @ Dirk und Rayson dirk25.07.2008 11:54
RE: Frage @ Dirk und Rayson Feynman25.07.2008 16:12
RE: Frage @ Dirk und Rayson dirk25.07.2008 17:17
RE: Grenzen des Sozialstaates? Nola26.07.2008 14:30
RE: Grenzen des Sozialstaates? Nola27.07.2008 17:24
RE: Grenzen des Sozialstaates? F.Alfonzo28.07.2008 05:48
RE: Grenzen des Sozialstaates? Nola31.07.2008 11:55
RE: Grenzen des Sozialstaates? F.Alfonzo01.08.2008 02:08
RE: Grenzen des Sozialstaates? Nola06.08.2008 01:47
RE: Grenzen des Sozialstaates? Thomas Pauli17.09.2008 07:47
RE: Grenzen des Sozialstaates? Nola17.09.2008 11:02
RE: Grenzen des Sozialstaates? Nola18.09.2008 15:34
KfW Frank200018.09.2008 17:06
RE: KfW M.Schneider19.09.2008 08:53
RE: KfW Frank200019.09.2008 09:56
RE: KfW Nola19.09.2008 11:20
RE: KfW Nola19.09.2008 11:52
Politische Wirkungen Frank200023.09.2008 14:13
RE: Politische Wirkungen califax23.09.2008 14:23
RE: Politische Wirkungen Thomas Pauli23.09.2008 14:29
RE: Politische Wirkungen califax23.09.2008 16:09
RE: Politische Wirkungen Frank200023.09.2008 17:49
RE: Politische Wirkungen califax23.09.2008 18:07
RE: Politische Wirkungen Nola23.09.2008 22:32
"sollte"? Zettel23.09.2008 14:51
RE: "sollte"? Nola23.09.2008 15:40
Macht! Zettel23.09.2008 18:06
RE: "sollte"? Frank200024.09.2008 01:40
Hausrecht Frank200024.09.2008 01:56
RE: Hausrecht califax24.09.2008 02:21
RE: "sollte"? Zettel24.09.2008 03:00
Löhne, Gehälter und Kuchenstückchen Nola25.09.2008 11:54
RE: Löhne, Gehälter und Kuchenstückchen Thomas Pauli25.09.2008 12:12
RE: Löhne, Gehälter und Kuchenstückchen Nola25.09.2008 12:31
RE: Löhne, Gehälter und Kuchenstückchen Frank200025.09.2008 18:30
RE: Löhne, Gehälter und Kuchenstückchen Nola25.09.2008 22:27
RE: Löhne, Gehälter und Kuchenstückchen Zettel25.09.2008 22:49
RE: Löhne, Gehälter und Kuchenstückchen Gorgasal25.09.2008 22:58
RE: Löhne, Gehälter und Kuchenstückchen Zettel25.09.2008 23:14
RE: Löhne, Gehälter und Kuchenstückchen Gorgasal25.09.2008 23:21
RE: unser Dilemma: sparen am falschen Ende Nola14.10.2008 14:41
RE: Grenzen des Sozialstaates? Nola17.09.2008 11:35
RE: Grenzen des Sozialstaates? Thomas Pauli17.09.2008 11:42
RE: Frage @ Dirk und Rayson F.Alfonzo28.07.2008 05:13
RE: Frage @ Dirk und Rayson dirk18.07.2008 18:30
RE: Marginalie: Unsere Regierung, unsere Konjunktur, unser Dilemma Rayson17.07.2008 23:24
RE: Marginalie: Unsere Regierung, unsere Konjunktur, unser Dilemma dirk18.07.2008 14:28
RE: Marginalie: Unsere Regierung, unsere Konjunktur, unser Dilemma dirk18.07.2008 15:12
RE: Marginalie: Unsere Regierung, unsere Konjunktur, unser Dilemma Rayson20.07.2008 18:32
RE: Marginalie: Unsere Regierung, unsere Konjunktur, unser Dilemma Thomas Pauli17.07.2008 10:06
RE: Marginalie: Unsere Regierung, unsere Konjunktur, unser Dilemma M.Schneider17.07.2008 10:59
RE: Politische Wirkungen califax23.09.2008 23:26
RE: Politische Wirkungen Zettel23.09.2008 23:39
RE: Politische Wirkungen califax24.09.2008 00:17
RE: Politische Wirkungen Frank200024.09.2008 01:16
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz