Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 3.143 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Frank2000

Beiträge: 2.922


15.08.2008 09:43
RE: Die Tradition des Sowjetimperialismus und die heutige Linke Antworten

Bitte nicht lachen: meine Eltern sind ein guter Gradmesser über die Einseitigkeit der öffentlichen Presse.
Sie informieren sich ausschließlich über öffentlich-rechtliche Nachrichtensendungen und eine lokale Tageszeitung.
Sie sind politisch interessiert, haben keine akademische Ausbildung und sind Mitte-Wähler.

In der VWL würde man sagen: meine Eltern sind der Medianbürger. ;-)

Nun zu deren Einschätzung: sie nahmen zunächst ganz selbstverständlich an, dass Georgien den Krieg begonnen habe und Russland in den Krieg "gezogen" worden sei.
Als ich sie mit der logistischen Unmöglichkeit dieser Sichtweise konfrontierte, kam folgende Einschätzung: OK, die Russen hätten also Gewehr bei Fuss gestanden.
Aber das wäre dann doch wohl nur deswegen gewesen, weil die russischen Geheimdienste vor einem beovrstehenden georgischen Krieg gewarnt hätten. Der russische Aufmarsch wäre als rein präventiv gegen eine georgische Agression gewesen.

Auf die Frage, was eigentlich Russland überhaupt auf georgischem Staatsgebiet machen würde (immerhin gehört Südossetien völkerrechtlich eindeutig zu Georgien) kam als Antwort, dass doch wohl "viele Russen" dort leben würden, die halt beschützt würden. An dem Punkt musste ich aus Zeitgründen abbrechen. Ich vermute mal, ich hätte auch nach Stunden diese "Russland KANN nicht Schuld gewesen sein"-Konditionierung nicht durchbrechen können.

Und wie gesagt: meine Eltern sind NICHT politisch Linke.
MfG Frank


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Die Tradition des Sowjetimperialismus und die heutige Linke Zettel14.08.2008 15:44
RE: Parallelen zum Überfall auf Georgien M.Schneider14.08.2008 16:28
RE: Parallelen zum Überfall auf Georgien Zettel14.08.2008 17:15
RE: Die Tradition des Sowjetimperialismus und die heutige Linke Martin15.08.2008 08:41
RE: Die Tradition des Sowjetimperialismus und die heutige Linke califax15.08.2008 09:28
RE: Die Tradition des Sowjetimperialismus und die heutige Linke Frank200015.08.2008 09:43
RE: Die Tradition des Sowjetimperialismus und die heutige Linke Nola15.08.2008 09:37
RE: Die Tradition des Sowjetimperialismus und die heutige Linke M.Schneider15.08.2008 10:21
RE: Die Tradition des Sowjetimperialismus und die heutige Linke Frank200015.08.2008 11:09
RE: Die Tradition des Sowjetimperialismus und die heutige Linke Llarian15.08.2008 11:09
RE: Die Tradition des Sowjetimperialismus und die heutige Linke Martin15.08.2008 11:35
RE: Die Tradition des Sowjetimperialismus und die heutige Linke M.Schneider15.08.2008 12:26
RE: Die Tradition des Sowjetimperialismus und die heutige Linke Nola15.08.2008 11:15
Wahrnehmung Nola15.08.2008 11:31
Kippfigur Zettel15.08.2008 17:14
RE: Die Tradition des Sowjetimperialismus und die heutige Linke jana15.08.2008 11:16
RE: Die Tradition des Sowjetimperialismus und die heutige Linke M.Schneider15.08.2008 11:25
RE: Die Tradition des Sowjetimperialismus und die heutige Linke Martin15.08.2008 13:06
RE: Die Tradition des Sowjetimperialismus und die heutige Linke Martin15.08.2008 11:28
RE: Die Tradition des Sowjetimperialismus und die heutige Linke M.Schneider19.08.2008 08:05
RE: Die Tradition des Sowjetimperialismus und die heutige Linke Zettel15.08.2008 17:32
Wer hat Tschinwali bombardiert? Zettel19.08.2008 12:42
RE: Wer hat Tschinwali bombardiert? Frank200019.08.2008 15:44
RE: Die Tradition des Sowjetimperialismus und die heutige Linke Chripa15.08.2008 16:03
RE: Die Tradition des Sowjetimperialismus und die heutige Linke Zettel15.08.2008 18:05
RE: Die Tradition des Sowjetimperialismus und die heutige Linke Abraham16.08.2008 09:42
RE: Die Tradition des Sowjetimperialismus und die heutige Linke Nola16.08.2008 10:06
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz