Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 2.848 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
michael76

Beiträge: 32

27.08.2008 23:19
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe Antworten

Hallo Petz

Ich höre seit ein paar Wochen Glenn Beck und Rush Limbaugh als Pod Cast. Das ist natürlich die konservative Seite, trotzdem:

Die Konservativen sind vollkommen überrascht, wie stark McCain ist. Während der Primaries ist man davon ausgegangen ist, dass sich Clinton leichter schlagen lässt. Das sieht man das jetzt nicht mehr so.
McCain ist bei den Konservativen nicht sonderlich beliebt. Glenn Beck sagt z.B. dass er wahrscheinlich nicht für ihn stimmen wird. Letztens sagte er "Even the Republicans hate the Republicans. All you have to do (to win) is 'be not that guy'.". Er mein also, dass man um diese Wahl zu gewinnen einfach "nicht McCain" sein muss.

(Un)glücklicherweise hat sich nach den Vorwahlen herausgestellt, dass Obama sehr viele "Probleme" hat. Vor allem sind seine Reden zwar irgendwie ganz Mitreißend, aber irgendwann wollen die Wähler auch mehr hören, als immer nur Change. Und genau dort hört es mit Obama auf. Er stottert herum, er eiert herum. Das bringt ihm auch dieses für die Demokraten gefährliche Elitist-Image ein.

Besonders auffällig war das bei den Fragen, die die beiden Kandidaten bei dem Evangelikalen Priester Rick Warren beantworten mussten. Während z.B. McCain zu der Frage nach "dem Bösen" einfach "defeat it" geantwortet hat, hat Obama einen längeren Vortrag darüber gehalten. Dass man das Böse zwar schon auch bekämpfen muss, dass man aber auch Vorsichtig sein muss, dass man dabei Sauber bleibt usw.

Außerdem kann man einiges in Obamas Vergangenheit so deuten, dass er sehr weit Links steht, in den Talk Radio Programmen wird er z.T. als Marxist bezeichnet.

Deswegen denkt die Rechte jetzt, dass es mit Clinton wesentlich schwieriger gewesen wäre, dass die Demokraten mit einem "normalen", "langweiligen" Kandidaten viel besser dastehen würden, als mit einem Kandidaten, der verspricht alles anders zu machen (ohne das näher erklären zu können). Also wie Glenn Beck gesagt hat - alles was der demokratische Kandidat tun muss, ist "nicht McCain" zu sein.

Biden könnte auch ein Eingeständnis an diese Richtung sein. Biden sitzt länger im Senat als McCain. Biden ist praktisch eine Garantie gegen Change. Biden hat aber selber einiges an Balast. Limbaugh hat einige Tage vor Biden als Kandidat feststand schon darum gebetet, dass Biden der Kandidat wird.

Dass Clinton 2012 nicht kandidieren könnte sehe ich eigentlich nicht so. Wenn Obama jetzt verlieren würde, dann könnte sich Clinton darauf berufen, dass sie immer schon Recht hatte und dass die Demokraten bei der Auswahl des Kandidaten besser auf was "bewährtes" setzen sollten.

Gruß
Michael


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Der 44. Präsident der USA (12 und 13): Hillarys vergiftete Gabe Zettel27.08.2008 09:45
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe Nola27.08.2008 11:22
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe Zettel27.08.2008 18:14
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe Nola27.08.2008 23:43
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe Zettel28.08.2008 11:29
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe Dagny28.08.2008 15:49
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe str197729.08.2008 10:09
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe Meister Petz27.08.2008 21:39
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe michael7627.08.2008 23:19
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe Llarian28.08.2008 08:35
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe Zettel28.08.2008 10:59
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe Meister Petz28.08.2008 21:26
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe michael7627.08.2008 22:08
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe Meister Petz27.08.2008 22:14
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe Zettel28.08.2008 11:12
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe R.A.28.08.2008 11:28
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe Zettel28.08.2008 19:45
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe str197729.08.2008 10:15
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe Auslaender28.08.2008 18:57
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe Zettel28.08.2008 19:57
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe Auslaender28.08.2008 20:04
Rassismus der US-Demokraten Zettel28.08.2008 21:36
RE: Rassismus der US-Demokraten Auslaender28.08.2008 21:49
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe str197729.08.2008 10:24
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe str197729.08.2008 10:01
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz