Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 2.860 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Nola

27.08.2008 23:43
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe Antworten
In Antwort auf:
Zitat Zettel:
Da ist mir, liebe Nola, ein Anglizismus unterlaufen. "An exercise in ambiguity" würde man im Englischen sagen, und damit nicht "Übung" in dem Sinn meinen, daß sie noch üben muß, sondern im Sinne des, sagen wir, perfekten Exerzierens. Eine "Vorführung von Doppeldeutigkeit" wäre vielleicht richtiger gewesen.


Ja dann ... also eine Situation wie diese, lieber Zettel, stelle ich mir sehr demütigend vor, für jemanden der so knapp verloren hat und dann den "Parteifreund" beglückwünschen, mit einer Rede unterstützen müssen, sollen, wie auch immer. Und das hat sie einfach gestanden und souverän erledigt. Ein Profi eben und ich fand das gut.

In Antwort auf:
Ihre Kennzeichnung von Hillary Clinton, liebe Nola - ich kann das sozusagen aus meiner Sicht "weder bestätigen noch dementieren". Ich habe sie im Vorwahlkampf so ziemlich verfolgt. Es war alles immer perfekt. Perfekt gelernt, perfekt gedrillt. Wenn jemand eine kleine, persönliche Frage stellte, dann legte sie los und breitete ihr ganzes Wissen aus. Wenn sie mal wieder verloren hatte, dann hielt sie ihre vorbereitete Rede, so als sei nichts gewesen. Ihr Gestik, ihre Mimik wurden immr marionettenhafter, je länger dieser Vorwahlkampf dauerte.

So war ja die allgemeine Wahrnehmung in den USA. Als es einmal schien, daß sie feucht um die Augen wurde, als sie eine persönliche Frage beantwortete, rätselten die halben USA, ob das jetzt Teil einer Strategie gewesen sei, sie menschlicher erscheinen zu lassen.

Was hinter dieser Fassade, dieser Marionettenhaftigkeit steckt - ich weiß es nicht. Vielleicht ist sie so, wie Sie sie sehen. Vielleicht steckt dahinter auch das leere Nichts.


Ich glaube nicht lieber Zettel, das dahinter das leere Nichts steht. Warum sollte sie bei persönlichen Fragen plötzlich den mütterlichen Busen zum ausweinen anbieten, sozusagen als "frauliche/mütterliche Regung"? Als ich vor einigen Jahren die erste Biographie von Hillary Clinton gelesen hatte, kam hier sehr deutlich und nachvollziehbar der Mensch zum Vorschein.

Zu der Zeit war an eine eigene Präsidentschaft noch gar nicht zu denken. Wohl aber politisches Interesse und Engagement seit ihrer Jugend. Die jetzt endlich vom Kongress beschlossene Gesundheitsreform ist z.B. seit ihrer Studienzeit eine ihrer Bestrebungen gewesen. Die Biographie endete dann, während der zweiten Amtsperiode als First Lady mit dem bekannten Eklat ihres Ehemannes. Das wurde noch kurz umrissen aber nicht so sehr "ausgeschlachtet" weil es ja nicht seine Biographie war. Aber spätestens da wird sie gelernt haben, das eine Fassade sicher auch von Vorteil ist, manchmal als Mensch, aber ganz sicher bei Politikern. Die Medien finden ja trotzdem ihre Schlagzeilen.


In Antwort auf:
Politik macht hart, sie führt dazu, daß man sich ständig unter Kontrolle halten muß. Es gab mal, wenn ich mich recht erinnere, eine Fotografin, die einzelne Politiker immer wieder porträtiert und gezeigt hat, wie sie sich im Amt verändern, in der Funktion.

Auch die Kanzlerin wirkt nicht immer sehr spontan. Aber im Vergleich zu Hillary Clinton ist sie sozusagen eine jugendliche Naive (damit meine ich jetzt das Rollenfach am Theater, nicht das Alter; nur zur Sicherheit gesagt )


Ich glaube nicht, daß man Clinton und Merkel vergleichen kann, dazu ist der Werdegang einfach zu verschieden. Oder sollte ich besser sagen das Umfeld in der Jugend, welches auch die Menschen formt.

In Antwort auf:
Oder auch Erschreckendes. Man konnte es auch so deuten, daß diese Frau, die ihr Leben lang immer nur bestens funktioniert, immer nur beste Noten bekommen und immer alles erreicht hat, die Vorstellung, eine Verliererin zu sein, einfach nicht ertragen konnte.

Davon war meines Erachtens auch in der gestrigen Rede viele zu spüren.


Nichts gegen Ihr Gespür lieber Zettel, aber trotzdem die Contenance zu bewahren und eben nicht zu entgleisen, das ist die Kunst. Das war sicher nicht Hillarys erste Niederlage im Leben, wahrscheinlich aber ihr größtes Ziel. Diese Niederlage wäre für jeden nicht ganz einfach gewesen. Warum soll das gerade bei Hillary Clinton anders sein, aber ein verwöhntes Kind, dem man das Spielzeug weggenommen hat, ist sie sicherlich nicht. Sie hat auf ehrliche gute Politik gesetzt und nicht auf Schnick Schnack, selbst wenn dieser dann erfolgreich war.

Ich habe gerade heute nochmals die Rede von H. Clinton gesehen, zusätzlich wurden die Videos von Obama gezeigt nebst dem bei youtube einzusehenden Clip von Will.I.am der sein "YES WE CAN" runterleiert zu den Bildern von Obama. Ohne Frage hat es genau zu dem beabsichtigten Hype geführt. Wir alle erinnern uns an die EM 2006 und das Lied von Xavier Naido "Dieser Weg wird kein leichter sein". Emotionstraining pur, man kann also nur hoffen, das Obama mehr kann als das.

♥lich Nola


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Der 44. Präsident der USA (12 und 13): Hillarys vergiftete Gabe Zettel27.08.2008 09:45
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe Nola27.08.2008 11:22
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe Zettel27.08.2008 18:14
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe Nola27.08.2008 23:43
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe Zettel28.08.2008 11:29
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe Dagny28.08.2008 15:49
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe str197729.08.2008 10:09
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe Meister Petz27.08.2008 21:39
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe michael7627.08.2008 23:19
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe Llarian28.08.2008 08:35
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe Zettel28.08.2008 10:59
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe Meister Petz28.08.2008 21:26
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe michael7627.08.2008 22:08
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe Meister Petz27.08.2008 22:14
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe Zettel28.08.2008 11:12
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe R.A.28.08.2008 11:28
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe Zettel28.08.2008 19:45
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe str197729.08.2008 10:15
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe Auslaender28.08.2008 18:57
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe Zettel28.08.2008 19:57
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe Auslaender28.08.2008 20:04
Rassismus der US-Demokraten Zettel28.08.2008 21:36
RE: Rassismus der US-Demokraten Auslaender28.08.2008 21:49
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe str197729.08.2008 10:24
RE: Der 44. Präsident der USA (12): Hillarys vergiftete Gabe str197729.08.2008 10:01
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz