Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 1.074 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Zettel

Beiträge: 20.200


29.09.2008 22:00
RE: Marginalie: Kommunalwahlen in Brandenburg Antworten

Zitat von Diskus
Ich würde das so nicht bewerten. Bei Kommunalwahlen spielen ganz andere Aspekte eine Rolle. Viele Vertreter der Linkspartei sind im Osten regional genauso stark verwurzelt wie CSU-Lokalpolitiker in Bayern. Da werden Personen gewählt, kein Programm.

Das leuchtet mir ein, lieber Diskus. Aber es erklärt mir nicht den jetzigen Zuwachs. Die Kommunisten lagen bei allen bisherigen Kommunalwahlen (1993, 1998, 2003) konstant bei zwischen 21 und 22 Prozent und sind jetzt auf fast 25 Prozent geklettert.

Die verlinkte Tabelle bestätigt aber auch das, was Sie schreiben: Bei den Landtagswahlen und den Bundestagswahlen sehen die Zahlen anders aus.

Aber keineswegs schneiden dort die Kommunisten durchweg schlechter ab als bei den Kommunalwahlen. 1990, nach der Wende, kannte man die Kommunisten noch, und sie wurden offenbar nur von den Ewiggestrigen gewählt (Landtag: 13,4 Prozent; Bundestag: 11,0 Prozent). Bei den anschließenden Bundestagswahlen sahen die Zahlen so aus: 19,3; 20,3; 17,2; 26,6. Und bei den Landtagswahlen: 18,7; 23,3; 28,0.
Zitat von Diskus
Zu Brandenburg kann ich persönlich nichts sagen, aber zu MV. In Vorpommern wählt man traditionell tiefschwarz, sowohl bei Landtags- als auch bei Bundestagswahlen. Aber bei Kommunalwahlen haben in schöner Regelmäßigkeit SPD und Linke die Nase vorn. Siehe Rügen: Kommunalwahl - Kassner, Linkspartei, 68%. Frau Merkel hat da aber seit 1990 lässig das Direktmandat in der Tasche.

Ja, das ist seltsam, lieber Diskus. Es gab ja auch bei den Bundestagswahlen nach der Wende diese großen Schwankungen im Wählerverhalten. Und manchmal in einem Neuen Bundesland einen plötzlichen Anstieg einer rechtsextremen Partei.

Das wird ja meist damit erklärt, daß es eben unter der Diktatur nicht zu einer Parteibindung gekommen ist; wie sollte es auch. Also wählt man viel mehr aus der Situation heraus als in der alten Bundesrepublik.

Dort scheint sich das ja auch zunehmend durchzusetzen; insofern waren die Neuen Länder den Alten voraus.

Herzlich, Zettel


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Marginalie: Kommunalwahlen in Brandenburg Zettel29.09.2008 17:33
RE: Marginalie: Kommunalwahlen in Brandenburg Nola29.09.2008 17:40
RE: Marginalie: Kommunalwahlen in Brandenburg Zettel29.09.2008 18:32
RE: Marginalie: Kommunalwahlen in Brandenburg Diskus29.09.2008 18:55
RE: Marginalie: Kommunalwahlen in Brandenburg Zettel29.09.2008 21:30
RE: Marginalie: Kommunalwahlen in Brandenburg califax29.09.2008 21:38
RE: Marginalie: Kommunalwahlen in Brandenburg Zettel29.09.2008 22:06
RE: Marginalie: Kommunalwahlen in Brandenburg F.Alfonzo30.09.2008 01:04
RE: Marginalie: Kommunalwahlen in Brandenburg califax30.09.2008 01:19
RE: Marginalie: Kommunalwahlen in Brandenburg Zettel30.09.2008 04:09
RE: Marginalie: Kommunalwahlen in Brandenburg F.Alfonzo30.09.2008 05:48
RE: Marginalie: Kommunalwahlen in Brandenburg Nola30.09.2008 12:33
RE: Marginalie: Kommunalwahlen in Brandenburg Dagny30.09.2008 12:51
RE: Marginalie: Kommunalwahlen in Brandenburg Zettel30.09.2008 16:06
RE: Marginalie: Kommunalwahlen in Brandenburg Gorgasal01.10.2008 00:13
RE: Marginalie: Kommunalwahlen in Brandenburg F.Alfonzo03.10.2008 02:51
RE: Marginalie: Kommunalwahlen in Brandenburg Calimero29.09.2008 19:29
RE: Marginalie: Kommunalwahlen in Brandenburg Diskus29.09.2008 21:06
RE: Marginalie: Kommunalwahlen in Brandenburg Zettel29.09.2008 22:16
RE: Marginalie: Kommunalwahlen in Brandenburg Zettel03.10.2008 23:41
RE: Marginalie: Kommunalwahlen in Brandenburg vakna29.09.2008 23:06
RE: Marginalie: Kommunalwahlen in Brandenburg Zettel29.09.2008 23:36
RE: Marginalie: Kommunalwahlen in Brandenburg Diskus29.09.2008 18:31
RE: Marginalie: Kommunalwahlen in Brandenburg Zettel29.09.2008 22:00
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz