Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 1.589 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Zettel

Beiträge: 20.200


25.11.2008 15:23
RE: "Martyrium" als Waffe Antworten

Zitat von Omni
In Antwort auf:
Die zB etwas forderten, was keinem U-Häftling zusteht, nämlich die Behandlung als Kriegsgefangene, die "Zusammenlegung in interaktionsfähige Gruppen")

Wieso hat man die RAF-Häftlinge nicht mit ein paar harmlosen Betrügern oder Einbrechern in eine Zelle verlegt? Dann wäre der Vorwurf der Isolationshaft nicht haltbar gewesen und ich glaub jetzt mal nicht, dass man jemand Beliebigen in einem Gefängnis binnen Wochen agitativ zum Komplizen machen kann...

Das wäre ausgeschlossen gewesen, lieber Omni, weil dann niemand die Sichereheit der RAF-Häftlinge hätte garantieren können. So sehr sie in gewissen linken Kreisen Sympathie, zumindest Verständnis genossen - die meisten anderen Menschen verabscheuten sie.

Und stellen Sie sich vor, jemand von diesen anderen Häftlingen wäre auf einen der RAF-Gefangenen losgegangen - was das für ein Propagandaerfolg für die RAF gewesen wäre!
Zitat von Omni
Dann wär es den Typen auch schwergefallen, Pistolen in Plattenspielern zu schmuggeln oder sich unbemerkt aus den Stromkabeln eine Gegensprechanlage zu bauen...

Daß sie alle diese Vergünstigungen in Stammheim hatten - tagsüber waren die Zellentüren geöffnet, sie konnten einander beliebig besuchen, hatten hunderte von Büchern, hatten x Zeitungen abonniert usw. -, war ein großer Erfolg ihrer Strategie, "Isolationsfolter!" zu schreien. Aber von diesen Haftbedingungen in Stammheim ahnte ja niemand etwas. Auch ich dachte damals, sie seien isoliert.

Sie hatten es mit ihrer Propaganda fertiggebracht, die Justiz derart zu verunsichern, daß offenbar kein Vollzugsbeamter sich traute, auch nur in den Zellen aufzuräumen. Dort sah es aus wie bei der Bohème, und deshalb konnten sie ja auch diese Verstecke anlegen, das Kommunikationsnetz aufbauen usw.

Die Pistolen hatte einer der Anwälte, die mit den Gefangenen konspirierten - Nerwala, wenn ich mich recht erinnere, oder Haag -, ja in eine ausgehöhlte Akte eingebaut und so eingeschmuggelt. Das wurde nicht bemerkt, weil durch die Propaganda in der Öffentlichkeit die Sicherheitsbeamten nur das Nötigste taten; auch ihre Maßnahmen gegen solche "Verteidiger" wurden ja sofort als faschistisch usw. gebrandmarkt.

Ich habe, lieber Omni, noch eine ganze Abteilung in meiner Bibliothek mit Schriften aus dieser Zeit. Sie stehen nur jetzt ganz oben im Regal, dort, wo ich nur über das Treppchen hinkomme, und auch dann nur mit ausgestrecktem Arm.

Mal sehen, vielleicht hole ich gelegentlich mal die eine oder andere Schrift von Sympathisanten hervor und zitiere daraus.

Wer das nicht miterlebt hat, der kann sich nicht vorstellen, was für ein immenser öffentlicher Druck damals von den Sympathisanten aufgebaut wurde. Bis hinein in die linksliberale Presse - "Spiegel", "Zeit", "Frankfurter Rundschau".

Man sah nicht, daß diese Leute den Staat vorzuführen versuchten, sondern man glaubte sie gegen einen angeblich faschistoiden Staat schützen zu müssen.

Herzlich, Zettel


PS: Anfangs hatte es wirklich Fälle von Isolation gegeben. Ulrike Meinhof im "Toten Trakt" in, wenn ich mich recht erinnere, Ossenheim. Das war eine im Grunde hilflose Aktion der Behörden, die mit dem Umgang mit solchen renitenten, von Sympatisanten und mit ihnen konspirierenden Rechtsanwälten unterstützten Häftlingen keine Erfahrungen hatten.

Es gab ja bei der RAF auch Pläne, Häftlinge aus den Gefängnissen herauszuholen, etwa beim Hofgang. Das war so weit gediehen, daß man für einen Erkundungsflug schon einen Hubschrauber gechartert hatte; angeblich für Filmaufnahmen.


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Marginalie: Ziele der RAF Zettel24.11.2008 16:49
RE: Marginalie: Ziele der RAF michael7624.11.2008 19:57
RE: Marginalie: Ziele der RAF Zettel24.11.2008 21:45
RE: Marginalie: Ziele der RAF Omni25.11.2008 04:32
RE: Marginalie: Ziele der RAF Zettel25.11.2008 05:02
RE: Marginalie: Ziele der RAF Michel24.11.2008 23:34
"Martyrium" als Waffe Zettel25.11.2008 05:27
RE: "Martyrium" als Waffe Omni25.11.2008 14:31
RE: "Martyrium" als Waffe Zettel25.11.2008 15:23
RE: Marginalie: Ziele der RAF F.Alfonzo25.11.2008 05:32
RE: Marginalie: Ziele der RAF F. Hoffmann25.11.2008 19:28
RE: Marginalie: Ziele der RAF Zettel25.11.2008 21:17
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz