Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 2.208 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Philipp

Beiträge: 78

08.01.2009 15:18
RE: Zettels Meckerecke: "Jugend in Aufruhr"? Antworten
Zitat von Zettel
[quote="FAB."]
Keine Generation kann sich aussuchen, ob es ihr gut oder schlecht geht. Miserabel ist es den zwischen ungefähr 1900 und 1935 Geborenen gegangen. Wer 1900 geboren war, der hatte sein ganzes erwachsenes Leben lang nur Krieg und Krisen erfahren, bis er fünfzig Jahre geworden war.

Wer ab 1950 in Deutschland geboren ist, der hat nur Wohlstand, Freiheit, Überfluß erlebt. So ungerecht ist die Welt.



Ich gehöre zu jenen, die nichts als ein Leben in Wohlstand, Freiheit und Überfluss kennen. Zu jenen gar, deren Eltern kaum je etwas anderes bewusst erlebt haben. Mir fehlen die Worte, um auszudrücken, wie sehr ich diese Tatsache schätze.

Um nicht die Wertschätzung für all die Annehmlichkeiten, Möglichkeiten, aber auch nicht den Blick auf die eigenen Verpflichtungen und die Selbstverantwortung in einer offenen, freien, wohlhabenden Gesellschaft zu verlieren, sind ehrliche Gespräche mit Großeltern und solchen, die auch andere Zeiten erlebt haben, meines Erachtens von unschätzbarem Wert. Meine Großmutter bspw. hat mir durch Erzählungen aus der Zeit des Plünderns am Ende und nach dem Zweiten Weltkrieg sowie der Phase des beinharten Wiederaufbaus einen ungeheuren Respekt für eben jene Werte vermittelt, die einige in diesem Thread schon erwähnt haben: Fleiß, Disziplin, ehrliche, aufopferungsvolle Arbeit für die Familie und seine Nächsten.

Ein großes Problem der heutigen Zeit ist meines Erachtens die mangelnde Sensibilität für persönliche Freiheit, eine Errungenschaft, die in unseren Breitengraden erst nach der Niederschlagung des Dritten Reichs Einzug halten konnte. Dieser Mangel scheint mir bei Jugendlichen, die gerne ihrem "Unmut" über "Missstände" freien Lauf lassen, gewissermaßen ohne Hemmungen, ohne Bedacht auf die zivilisatorische Errungenschaft affektiver Kontrolle, besonders eklatant zu sein. Vielen würde eine unvoreingenommene, respektvolle Auseinandersetzung mit jenen Menschen, die Erfahrungen aus Zeiten des Umbruchs vermitteln können, in welchen Werte zur Verbesserung der eigenen Perspektive im wahrsten Sinne des Wortes lebensnotwendig waren, sehr gut tun.

Wer sich nicht die mühevolle Entstehung einer Sache vor Augen führt, wird ihr bestehen mit einiger Sicherheit weniger schätzen als jemand, dessen Anstrengungen sozusagen noch an der Sache kleben. Mir haben die Gespräche mit meiner Großmutter in vielerlei Hinsicht die Augen geöffnet; vor allem lehrten sie mich Respekt vor dem Alter sowie die Wertschätzung erbrachter Leistung für Familie und Gesellschaft.

Wenn junge Menschen randalieren, wenn sie das Vermögen anderer mutwillig zerstören, Menschen belästigen oder gar Menschenleben gefährden, dann handeln sie nicht nur rechtswidrig, sondern lassen offenbar jedes Verantwortungsgefühl vermissen. Ich denke, wenn man das, was Generationen vor der eigenen geleistet haben, nicht nur als hochachtungsvolle Leistung, sondern auch als Verpflichtung zur Bewahrung von Errungenem und zur Verbesserung von Vorleistungen zu verstehen versucht, wird man auch schneller zu Verantwortungsbewusstsein gelangen, sich womöglich bald nachgerade nach Selbstverantwortung sehnen, um die (Sekundär-)Tugenden fortzuführen und weiterzutragen, die schon unsere Vorfahren ausgezeichnet haben, und um aus den Fehlern zu lernen, die einem durch die Erzählung von Geschichten in Form von Erfahrungswerten mit auf den Weg gegeben wurde. Wenn einige jugendliche Randalierer von heute ihre Erfahrungen mit jenen ihrer ehemals randalierenden Eltern austauschen würden, wäre uns wohl auch schon geholfen.

Vielen Jugendlichen fehlt nicht eine Perspektive fürs Leben, sondern schlicht ein gesundes Gefühl dafür, was Anstand und erträgliches Benehmen bedeutet. Wer seine "kümmerlichen Verhältnisse" reflektiert, bevor er seinem Zorn auf der Straße freien Lauf lässt, kommt zumeist auf die eine oder andere Idee, wie sich die eigene Perspektive durch eigenverantwortliches Verhalten verbessern könnte. Das heißt nicht, dass demokratische Protestkundgebungen fehl am Platze und das Aufzeigen von Missständen entbehrlich wäre; im Gegenteil. Aber ich kann es auch einfach nicht mehr hören, wenn pauschal von den armen, vernachlässigten, wohlstandsverwahrlosten Jugendlichen die Rede ist, denen in ihrer Hilflosigkeit ja nichts anderes bleibe, als, mit der einen oder anderen Ideologie bewaffnet, sich am hellichten Tag besinnungslos zu besaufen und für eine Sache zu "demonstrieren", deren Bedeutungsgehalt man noch nicht im Ansatz bedacht hat.

Palmström, etwas schon an Jahren,

wird an einer Straßenbeuge

und von einem Kraftfahrzeuge

überfahren.


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Zettels Meckerecke: "Jugend in Aufruhr"? Zettel08.01.2009 04:36
RE: Zettels Meckerecke: "Jugend in Aufruhr"? vivendi08.01.2009 07:38
RE: Zettels Meckerecke: "Jugend in Aufruhr"? Zettel08.01.2009 09:46
RE: Zettels Meckerecke: "Jugend in Aufruhr"? F.Alfonzo08.01.2009 07:40
RE: Zettels Meckerecke: "Jugend in Aufruhr"? FAB.08.01.2009 08:35
RE: Zettels Meckerecke: "Jugend in Aufruhr"? Zettel08.01.2009 09:57
RE: Zettels Meckerecke: "Jugend in Aufruhr"? FAB.08.01.2009 11:18
RE: Zettels Meckerecke: "Jugend in Aufruhr"? C.08.01.2009 14:22
RE: Zettels Meckerecke: "Jugend in Aufruhr"? Zettel08.01.2009 18:04
RE: Zettels Meckerecke: "Jugend in Aufruhr"? Philipp08.01.2009 15:18
RE: Zettels Meckerecke: "Jugend in Aufruhr"? Inger08.01.2009 21:07
RE: Zettels Meckerecke: "Jugend in Aufruhr"? F.Alfonzo10.01.2009 03:13
RE: Zettels Meckerecke: "Jugend in Aufruhr"? VolkerD08.01.2009 08:18
RE: Zettels Meckerecke: "Jugend in Aufruhr"? Zettel08.01.2009 10:01
RE: Zettels Meckerecke: "Jugend in Aufruhr"? VolkerD08.01.2009 13:28
RE: Zettels Meckerecke: "Jugend in Aufruhr"? Gorgasal08.01.2009 13:36
RE: Zettels Meckerecke: "Jugend in Aufruhr"? PeterCoyote08.01.2009 08:58
RE: Zettels Meckerecke: "Jugend in Aufruhr"? Zettel08.01.2009 09:32
RE: Zettels Meckerecke: "Jugend in Aufruhr"? Libero08.01.2009 19:08
RE: Zettels Meckerecke: "Jugend in Aufruhr"? Zettel09.01.2009 01:13
RE: Zettels Meckerecke: "Jugend in Aufruhr"? Eloman09.01.2009 15:54
Vertazung Zettel09.01.2009 16:08
RE: Vertazung Gorgasal09.01.2009 20:22
RE: Vertazung Zettel10.01.2009 02:43
RE: Zettels Meckerecke: "Jugend in Aufruhr"? Hajo09.01.2009 21:06
RE: Zettels Meckerecke: "Jugend in Aufruhr"? Zettel10.01.2009 00:57
RE: Zettels Meckerecke: "Jugend in Aufruhr"? califax10.01.2009 02:26
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz