Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 895 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Zettel

Beiträge: 20.200


28.02.2009 11:58
RE: Freie Marktwirtschaft ohne Demokratie? Antworten

Zitat von Llarian
In Antwort auf:
Ob auf Dauer Kapitalismus ohne Demokratie möglich ist, das scheint mir eine der überhaupt wichtigsten Fragen unserer Zeit zu sein.

Um diese Frage zu beantworten müsste man erst einmal den Begriff Demokratie besser zerlegen. Wie schon oft angemerkt ist das reine Wählen noch keine Demokratie, sonst wäre der Iran eine Demokratie genauso wie auch der Gaza-Streifen. Beides kann man wohl zurecht verneinen. Wenn wir die Demokratie dagegen aufteilen, in Wahlrecht und Rechtsstaat, dann kann man die Diskussion besser führen.

Völlig einverstanden, lieber Llarian. Michael Mandelbaum hat ja auch diese Unterscheidung vorgenommen. Wegen ihr spreche ich meist nicht einfach von Demokratie, sondern vom Demokratischen Rechtsstaat.
Zitat von Llarian
Ich wüsste keinen Grund warum ein Rechtsstaat ohne Wahlrecht nicht funktionieren sollte. Um wirtschaftlichen Erfolg zu haben, brauche ich nicht die Regierung zu wählen, ich muss mich nur auf die Rahmenbedingungen verlassen können, dann investiere ich. Natürlich hat jede Diktatur immer die Tendenz keinen Rechtsstaat zu wollen, insofern hat es ein solcher Staat sicher schwerer als eine "vollständige" Demokratie. Andererseits gesehen kann es ein wirtschsftlicher Vorteil sein, wenn sich ein Unternehmer darauf verlassen kann, dass ihn ein Rechtsstaat noch morgen schützt.

Jetzt müßten wir uns über den Begriff des Rechtsstaats unterhalten. Auch ein Staat wie der Sudan, in dem die Scharia gilt, ist ein "Rechtsstaat", insofern es eine für alle verbindliche Rechtsordnung gibt.

Wenn ich von einem Demokratischen Rechtsstaat spreche, dann meine ich aber einen Staat, in dem die bürgerlichen Freiheitsrechte gelten, in dem die Menschenrechte respektiert werden, in dem es Gewaltenteilung und vor allem eine unabhängige Justiz gibt.

Ein solcher Rechtsstaat ist ohne Demokratie nicht zu haben, denn er verlangt demokratische Kontrolle und basiert auf ihr.

Aber ich vermute, Sie meinten das nur in Bezug auf die Wirtschaft. Da habe ich ja schon die Gründe genannte, warum auf Dauer eine freie Marktwirtschaft mit einer politischen Diktatur meines Erachtens unvereinbar ist.
Zitat von Llarian
In Antwort auf:
Der europäische Sozialismus ist nicht zuletzt daran gescheitert, daß er aufgrund fehlender Kommunikation wissenschaftlich und technisch immer weiter zurückfiel.

Das haut so alleine nicht hin, sonst müssten Sie auch nicht die Einschränkung auf den europäischen Sozialismus machen. So verachtenswert der Kommunismus ist, technisch hat er in der früheren UDSSR eine ganze Menge erreicht. Bei allem Stolz auf die Mondlandung sei der Sputnik-Schock nicht vergessen.

Es gab dazu mal eine Diskussion mit M. Schneider, der darauf hinwies, daß auch die Nazis technisch erfolgreich waren.

Das stimmt, aber mit Einschränkungen. Eine Diktatur kann ihre Nachteile, was Wissenschaft und Technik angeht, kompensieren, indem sie sehr viel Geld in einen eng umrissenen Bereich steckt. Das war bei den Nazis und den Kommunisten das Militär und alles, was damit zusammenhängt; bei den Kommunisten außerdem die Raumfahrt.

Innerhalb eines solchen engen Bereichs ist - bei Abschottung nach außen - auch mehr interne Kommunikation möglich, als sie eine Dikatur allgemein zulassen kann.

Innovationen sind aber auch in einem solchen Bereich in einer Diktatur selten; allenfalls in der Militärtechnik. Während siebzig Jahren ist in der UdSSR kein einziger technischer Durchbruch gelungen; selbst die Raketen basierten ja auf der V2 (die ersten der Amerikaner freilich auch, die Redstone/Jupiter).
Zitat von Llarian
Und da Sie gerade mit Omni das Schiesspulver/Schwarzpulver thematisiert haben, lieber Zettel, möchte ich Ihnen (und Omni) ans Herz legen, mal die Wikipedia dazu zu lesen. Denn entgegen landläufigem Volksglauben ist es weder eindeutig den Chinesen zuzuordnen, noch wurde es dort rein legendenartig besonders friedlich verwandt. Sorry der Besserwisserei, aber gerade wissenschaftliche Legenden haben es mir ziemlich angetan, wenn ich die "arabische" Null noch einmal höre, fange ich an zu schreien.

Ich sehe das nicht als Besserwisserei an, lieber Llarian, sondern schreibe ja immer mal wieder, daß ich mich über Korrekturen und überhaupt über Belehrungen freue. Über diese auch. Wieder was gelernt!

Herzlich, Zettel


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Zitat des Tages: Noch einmal Arabiens Misere Zettel26.02.2009 18:14
RE: Zitat des Tages: Noch einmal Arabiens Misere Zettel26.02.2009 18:36
RE: Zitat des Tages: Noch einmal Arabiens Misere Hajo26.02.2009 20:26
RE: Zitat des Tages: Noch einmal Arabiens Misere FTT_2.026.02.2009 21:25
RE: Zitat des Tages: Noch einmal Arabiens Misere Libero26.02.2009 21:43
RE: Zitat des Tages: Noch einmal Arabiens Misere Zettel26.02.2009 22:03
RE: Zitat des Tages: Noch einmal Arabiens Misere Zettel26.02.2009 21:46
RE: Zitat des Tages: Noch einmal Arabiens Misere Kaa26.02.2009 22:38
RE: Zitat des Tages: Noch einmal Arabiens Misere Kaa26.02.2009 22:33
RE: Zitat des Tages: Noch einmal Arabiens Misere Libero26.02.2009 21:15
RE: Zitat des Tages: Noch einmal Arabiens Misere FTT_2.026.02.2009 21:29
Demokratie und freie Marktwirtschaft Zettel26.02.2009 21:54
RE: Demokratie und freie Marktwirtschaft Libero26.02.2009 22:18
Freie Marktwirtschaft ohne Demokratie? Zettel26.02.2009 22:57
RE: Freie Marktwirtschaft ohne Demokratie? Omni27.02.2009 05:38
RE: Freie Marktwirtschaft ohne Demokratie? Zettel27.02.2009 11:47
RE: Freie Marktwirtschaft ohne Demokratie? Llarian28.02.2009 10:53
RE: Freie Marktwirtschaft ohne Demokratie? Zettel28.02.2009 11:58
RE: Zitat des Tages: Noch einmal Arabiens Misere Calimero26.02.2009 23:10
RE: Zitat des Tages: Noch einmal Arabiens Misere Libero27.02.2009 07:28
RE: Zitat des Tages: Noch einmal Arabiens Misere Calimero27.02.2009 12:01
RE: Zitat des Tages: Noch einmal Arabiens Misere Libero26.02.2009 21:51
RE: Zitat des Tages: Noch einmal Arabiens Misere Kaa26.02.2009 22:40
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz