Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 1.562 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Libero

Beiträge: 393

28.02.2009 10:08
RE: "So macht Kommunismus Spaß" Antworten
Lieber Herr Zettel

ich lese gerne Autobiographien, ist so eine Marotte von mir. In letzter Zeit waren es viele aus dem ersten und zweiten Weltkrieg, in denen die Erlebnisse während des Krieges eine große Rolle einnehmen. Wer eine Begabung dafür besitzt, ich besitze sie leider, kann sie aus der geographischen und zeitlichen Ferne erleben und miterleben. Das schmerzt. Wenn man auf so eine Biographie eines Menschen zurückblickt, was für ein Irrsinn. Was hat man diesen Menschen angetan, was haben sie anderen Menschen angetan und was haben sie zulassen müssen, was ihnen und anderen Menschen angetan wurde. Was für ein Elend. Vor der Leiche des Lieblingsbruders, des besten Freundes, eines Kindes, einer Frau stehen zu müssen. Viele Leichen zu sehen, zerfetzt und zerrissen. Kann das noch ein Mensch ertragen? Zweifelsohne, sie überlebten. Der 1. Weltkrieg endete, der 2. Weltkrieg endete und das Leben in den Trümmern der Gebäude, der Menschen und ihrer Seelen begann von Neuem. Aufgearbeitet wurden diese Erlebnisse nicht, man lebte mit ihnen. Man erlebte sie neu und immer wieder in Träumen, manchmal jede Nacht. So habe ich es bei meinem Vater erlebt, der das Ticket Berlin/Moskau hinrück gelöst hatte, Endstation Halbe, alles Aussteigen. Den Wundbrand überlebt ohne Antibiotika, aber gezeichnet am ganzen Körper, da der Chirurg das abgestorbene Gewebe entfernt hatte. Sein Körper sah aus wie ein Trümmerfeld. Nur so sein Körper? Er funktionierte, gewiss, war beruflich erfolgreich. Offiziell endete der Krieg im April 1945, aber glauben Sie mir, der Krieg endete erst mit dem Tod der Menschen, die ihn erlebt haben. Schwerwiegende Erlebnisse zu verdrängen, Erlebnisse die man mit vielen Menschen teilt, besänftigt nicht das Unheil, im Gegenteil, es schafft nur neues Unheil. Vor diesem Hintergrund sehe ich diese Gewalttätigkeit und dieses zur Tat verführende Denken in Gewalttätigkeiten. Man kann nicht Menschen über Jahre hindurch schinden und glauben, die Schinderei hört mit dem Ende solcher widerwärtigen Kriege auf. Schinderei gebiert immer neue Schinderei.

Vielleicht fehlt Ihnen einfach die Ader dafür. Dann danken Sie Gott, das er Ihnen diese Last ersparte. Oder Ihrer Robustheit,, Schicksal, was immer Sie statt Gott nennen würden

Herzliche Grüße
Libero

Man sollte vorsichtig sein in der Wahl seiner Feinde: Früher oder später wird man ihnen ähnlich.


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
"So macht Kommunismus Spaß" Zettel27.02.2009 02:47
RE: "So macht Kommunismus Spaß" PeterCoyote27.02.2009 05:17
Wie die RAF den Staat vorführte Zettel27.02.2009 14:32
Dutschke und die RAF Zettel28.02.2009 04:25
RE: Dutschke und die RAF PeterCoyote28.02.2009 09:24
RE: Dutschke und die RAF Hajo28.02.2009 11:46
RE: Dutschke und die RAF Zettel28.02.2009 15:17
RE: Dutschke und die RAF PeterCoyote01.03.2009 05:05
RE: "So macht Kommunismus Spaß" Chripa28.02.2009 09:20
RE: "So macht Kommunismus Spaß" Zettel01.03.2009 07:13
RE: "So macht Kommunismus Spaß" Libero28.02.2009 10:08
Kriegserlebnisse Zettel28.02.2009 14:56
Rudi-Dutschke-Straße Zettel01.03.2009 06:53
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz