Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 73 Antworten
und wurde 3.741 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Llarian

Beiträge: 6.289

03.03.2009 19:04
RE: Islam & Islamismus Antworten

Zitat von R.A.
Es gibt nun einmal gängige Kriterien, wie der Begriff "Religion" zu verstehen ist, und nach dem gängigen Sprachgebrauch ist der Islam selbstverständlich eine Religion.

Streit um Definitionen ist immer ein Problem, aber es ist ein wichtiges Problem, denn genauso wie die Kommunisten den Begriff Demokratie missbrauchen, missbraucht der Islam den Begriff der Religion. Ich habe keinen Zweifel daran, dass eine breite Mehrheit in Deutschland bereit ist, Religionen zu schützen und Religionsfreiheit für gut zu erklären. Aber wenn man die selben Leute fragt, was Sie davon halte ein Tier bei vollem Bewusstsein ausbluten zu lassen, dann findet sich diese Mehrheit nicht mehr. "Oh, das habe ich nicht gemeint" ist wohl das, was man oft hören wird. Und das kommt von der Definitionsproblematik Religion.
In Antwort auf:
Wobei ich Dir aber völlig recht gebe ist weitergehend die Frage, daß mit "Religionsfreiheit" im GG nur der private Glaube gemeint ist, nicht eine Tolerierungspflicht für allen Unsinn.

Dann müssen wir entweder das GG umschreiben oder uns Gedanken machen, was wir unter Religion verstehen wollen. Man kann den Begriff so weit auslegen, dass jeder noch so hirnverbrannte und verbrecherische Mist als religiös bezeichnet werden muss, Rassismus, Nationalisozialismus, Fachismus, all das passt prima unter Religion, wenn mans nur geschickt genug formuliert. Ich denke man tut sich einen grösseren Gefallen damit den Begriff Religion zu hinterfragen und sich zu überlegen, ob man politische Inhalte als Religion auffassen will.
In Antwort auf:
In Antwort auf:
Das Problem beim Islam ist, dass der spirituelle Aspekt eigentlich nebensächlich ist.

Aber nein. Diesen Aspekt gibt es genauso wie in anderen Religionen und nur der sorgt erst einmal dafür, daß eine Religion überhaupt Gläubige gewinnt/behält.

Aber überhaupt nicht. Das ist eine sehr westliche Herangehensweise, die davon ausgeht, dass Menschen einen Glauben freiwillig annehmen. Das hat schon Mohammed nicht getan sondern den Islam fleissig mit dem Schwert verbreitet. Ebenso ist Machtkalkül ein hervorragendes Motiv Moslem zu werden, die Herrenmenschenideologie hat schon im dritten Reich ohne jede Spiritualität funktioniert. Und der Aspekt Frauen zu Besitztümern zu erklären ist auch für so manchen Mann sehr attraktiv. Schlussendlich ist die Tatsache, dass man an einem Baukran endet auch ein sehr gutes Motiv die Religion nicht zu verlassen.

Ich glaube der heutige Erfolg des Islam kommt gerade daher, dass seine Spiritualität quasi nichtexistent ist. Politischer und kultureller Druck sind erheblich wirkungsvoller als der Versuch einen Menschen von einer nicht beweisbaren metaphysischen Vision zu überzeugen.
In Antwort auf:
Es ist ja auch im Christentum ein recht moderner, erst mit der Reformation verbreiteter Usus, daß sich auch Nicht-Theologen ausführlich mit Glaubenslehren beschäftigen.

Was mit ein Beleg ist, warum die Kirche heute nicht mehr so erfolgreich ist, seit sie sich nicht mehr der Methoden des Islam bedient. Wobei wir jetzt nicht darüber streiten müssen, wer das Copyright darauf hat.

In Antwort auf:
Macht mir doch das Mittelalter nicht so schlecht!

Ich werde mit Sicherheit keine Diskussion mit einem Historiker über das Mittelalter anfangen, da ziehe ich dreimal den Kürzeren. Aber es geht mir nicht darum das Mittelalter schlecht zu machen, sondern zu sehen welche Gesellschaften da herschten. Und die waren nicht frei, sondern von feudaler und theologischer Herrschaft. Genau das, was wir heute in islamischen Staaten sehen. Man kann das als Entwicklung normal finden und kann auch die Verbesserung zur Gesellschaft davor emfinden, aber es ändert nichts daran, dass solche Staatsstrukturen deutlich totalitären Character aufgewiesen haben. Und heute noch, da wo es sie noch gibt, noch tun.
In Antwort auf:
Das bedeutet, daß eigentlich alle drei "Buchreligionen" überhaupt nur tolerierbar und im modernen Leben akzeptabel sind, wenn man sich deutlich von einer wörtlichen Interpretation der Schriften verabschiedet.

Das verstösst zentral gegen islamische Lehre.
In Antwort auf:
Das Problem beim Islam ist, daß eine so große Gruppe von Theologen und Gläubigen dazu (noch?) nicht bereit ist - und ihre obskuren Auslegungen dazu noch sehr aggressiv vertreten.

Wieso obskur ? Diese obskure Auslegung ist das, was dort steht. Und wenn man sich das Leben Mohammeds ansieht, dann ist das auch GENAU DAS, was er getan hat. Es ist obskur anzunehmen es wäre friedlich gemeint. Warum landet man eigentlich immer wieder dabei, dass alle Religionen friedlich interpretiert werden können ? Das klingt für mich immernoch nach dem "Arbeitskreis kritischer Nationalsozialisten". Es gibt einfach Dinge, die sind nicht friedlich. Die Aufforderung einen anderen zu töten wird nie friedlich sein und kann auch nicht friedlich interpretiert werden. Sie kann ignoriert werden, aber dann ist der Ignorant friedlich, die Aufforderung ist es nicht.

Und mal ganz generell: Wenn man den Islam von all dem befreite, was mit unserem Werteverständnis kollidiert, also Gewalt, Sexismus, Rassismus und noch diverse andere Dinge, dann bleibt da nicht mehr viel. Ich kenne eine Reihe von "Moslems", die all diese Dinge ablehnen, aber keiner davon ist noch gläubig.


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Zitat des Tages: Modernität des Islamismus Zettel28.02.2009 23:06
RE: Zitat des Tages: Modernität des Islamismus C.28.02.2009 23:47
RE: Zitat des Tages: Modernität des Islamismus Zettel01.03.2009 00:13
RE: Zitat des Tages: Modernität des Islamismus C.01.03.2009 00:53
RE: Zitat des Tages: Modernität des Islamismus Zettel01.03.2009 01:40
RE: Zitat des Tages: Modernität des Islamismus Hajo01.03.2009 10:52
RE: Zitat des Tages: Modernität des Islamismus C.01.03.2009 14:47
RE: Zitat des Tages: Modernität des Islamismus Zettel01.03.2009 14:55
RE: Zitat des Tages: Modernität des Islamismus Ingo_Way01.03.2009 01:30
Kutub, Adorno und Günter Anders Zettel01.03.2009 18:15
RE: Kutub, Adorno und Günter Anders Ingo_Way02.03.2009 13:52
RE: Kutub, Adorno und Günter Anders Zettel02.03.2009 14:35
RE: Zitat des Tages: Modernität des Islamismus Stefanie01.03.2009 15:15
RE: Zitat des Tages: Modernität des Islamismus Zettel01.03.2009 22:42
RE: Zitat des Tages: Modernität des Islamismus Llarian01.03.2009 17:09
RAF, SED, Lehrergehälter Zettel01.03.2009 23:00
Islam & Islamismus Gorgasal02.03.2009 00:24
RE: Islam & Islamismus Zettel02.03.2009 01:52
RE: Islam & Islamismus Enha02.03.2009 09:49
RE: Islam & Islamismus Zettel02.03.2009 11:18
RE: Islam & Islamismus Gorgasal02.03.2009 13:10
RE: Islam & Islamismus Zettel02.03.2009 13:32
RE: Islam & Islamismus C.02.03.2009 15:00
RE: Islam & Islamismus Zettel02.03.2009 15:41
RE: Islam & Islamismus Gorgasal02.03.2009 17:19
RE: Islam & Islamismus Zettel02.03.2009 18:21
RE: Islam & Islamismus C.03.03.2009 00:55
Wir sind uns ja weitgehend einig ... Zettel03.03.2009 13:38
RE: Wir sind uns ja weitgehend einig ... C.03.03.2009 15:29
RE: Wir sind uns ja weitgehend einig ... Zettel03.03.2009 16:39
RE: Wir sind uns ja weitgehend einig ... C.03.03.2009 19:35
Der Erfolg von Extremisten Zettel03.03.2009 20:48
RE: Der Erfolg von Extremisten C.03.03.2009 22:26
RE: Der Erfolg von Extremisten Zettel04.03.2009 05:21
RE: Der Erfolg von Extremisten Meister Petz04.03.2009 11:02
RE: Der Erfolg von Extremisten Zettel04.03.2009 16:23
RE: Der Erfolg von Extremisten Meister Petz04.03.2009 20:41
Totalitarismus als Übergangsphänomen Zettel06.03.2009 01:31
RE: Der Erfolg von Extremisten califax06.03.2009 01:42
RE: Der Erfolg von Extremisten C.04.03.2009 12:02
RE: Der Erfolg von Extremisten Zettel04.03.2009 16:37
RE: Der Erfolg von Extremisten Libero03.03.2009 23:40
RE: Der Erfolg von Extremisten Zettel04.03.2009 04:29
RE: Wir sind uns ja weitgehend einig ... PeterCoyote04.03.2009 06:11
RE: Wir sind uns ja weitgehend einig ... Libero04.03.2009 08:17
RE: Wir sind uns ja weitgehend einig ... PeterCoyote04.03.2009 11:41
RE: Wir sind uns ja weitgehend einig ... Libero04.03.2009 12:24
RE: Wir sind uns ja weitgehend einig ... Zettel04.03.2009 16:08
RE: Islam & Islamismus Nola02.03.2009 17:01
Überzeugungsarbeit Zettel02.03.2009 17:17
RE: Überzeugungsarbeit Gorgasal02.03.2009 17:20
RE: Überzeugungsarbeit Zettel02.03.2009 17:24
RE: Überzeugungsarbeit Nola02.03.2009 17:26
RE: Überzeugungsarbeit Zettel02.03.2009 17:36
RE: Überzeugungsarbeit Nola02.03.2009 17:45
RE: Überzeugungsarbeit Zettel02.03.2009 19:35
RE: Islam & Islamismus Llarian02.03.2009 19:04
RE: Islam & Islamismus R.A.03.03.2009 12:45
RE: Islam & Islamismus Llarian03.03.2009 19:04
RE: Islam & Islamismus Gorgasal03.03.2009 20:44
RE: Islam & Islamismus R.A.04.03.2009 12:40
RE: Islam & Islamismus C.04.03.2009 12:55
Islam, heilige Schriften, Christentum, Alevismus Gorgasal04.03.2009 12:56
RE: Islam, heilige Schriften, Christentum, Alevismus R.A.05.03.2009 13:24
RE: Islam, heilige Schriften, Christentum, Alevismus Gorgasal05.03.2009 15:52
RE: RAF, SED, Lehrergehälter C.02.03.2009 00:54
Historisches Zettel02.03.2009 14:56
RE: RAF, SED, Lehrergehälter Nola03.03.2009 13:15
RE: RAF, SED, Lehrergehälter Zettel03.03.2009 13:51
RE: RAF, SED, Lehrergehälter Gorgasal03.03.2009 14:01
Wiedereingliederungsprogramm Zettel03.03.2009 14:25
RE: Zitat des Tages: Modernität des Islamismus Marriex01.03.2009 19:57
RE: Zitat des Tages: Modernität des Islamismus Zettel01.03.2009 22:16
RE: Zitat des Tages: Modernität des Islamismus Gorgasal04.03.2009 11:25
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz