Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 73 Antworten
und wurde 3.705 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Libero

Beiträge: 393

04.03.2009 08:17
RE: Wir sind uns ja weitgehend einig ... Antworten
Zitat von PeterCoyote

Islam und Islamismus sind nicht miteinander identisch, aber der Islamismus ist auch keine vom Islam verschiedene Religion. Vielleicht kann man ihn als eine besonders fanatische und extreme Form des Islam verstehen. Der Islamismus findet überall eine Gefolgschaft, wo Muslime gehäuft auftreten. Er findet deshalb Gehör bei den Menschen, weil der Islam den Boden des Auflehnens gegen die Moderne bereitet, von dem der Islamismus dann ernten kann.



Hallo Peter Coyote

Diese Menschen, die sich selbst als die ursprünglichen Gläubigen wahrnehmen, sind nicht nur eine Auflehnung gegen die Moderne, sondern erst recht eine Auflehnung gegen jede Entwicklung im Islam und gegen jede Form des spirituellen Gotterleben. Eigentlich ist es die areligiöse Form des Islam, ein Islam der Bigotten, denen im Leben das Gotterlebnis versagt blieb und bleibt.

Sie begründen ihr Handikap damit, daß es gar nicht gibt. So etwas wie ein Damaskuserlebnis, daß viele Christen und auch viele Moslems früherer Jahrhunderte und anderer Spielarten des gegenwärtigen Islams erlebt haben, ist ihnen unbekannt.

Das wäre a eine persönliche Offenbarung nach der schriftlichen Offenbarung des Korans. Die ihnen versagt bleibt. Damit greift, das nicht sein kann, was nicht sein darf. Es gilt für diese areligiösen Moslems alleine das Ritual der Worte des Korans, die sie glauben, zu verstehen, was alleine aus linguistischen Gründen schwierig ist. Worte wandeln ihre Bedeutung im Laufe der Jahrhunderte. Sie zum Zeitpunkt der Offenbarung verstehen zu wollen, setzt Kenntnisse voraus, die die Hauptvertreter dieser Richtung gar nicht besessen haben.

In Antwort auf:
Sie konsruieren eine Vergangenheits orientierte heile Gegenwelt

Das geht soweit, daß sie glauben, sie leben in ihren Sitten und Gebräuchen wie der Prophet und seine Zeitgenossen. Das erinnert sehr an den Glauben anderer, das Leben der Germanen zu rekonstruieren. Eine Rückwärtsgewandheit aus der Gegenwart heraus, die zu einer scheinbaren Vergangenheit führt, die sich von der tatsächlichen Vergangenheit ziemlich unterscheidet. Logisch, das solche Menschen nicht gerade ein Faible für Archäologie haben, die in der Lage wäre, ihre geträumte Vergangenheit als das zu entlarven, was es ist, eine Fata Morgana
In Antwort auf:
Die klassische orientalische Despotie, die in der Familie anfängt, und sich über die von extremen Klassengegensätze gezeichneten Beziehungen der Wirtschaftssubjekte bis hin zu despotischen Staaten erstreckt, wird derart dann als Gott gegebene familiäre Gemeinschaft der Gläubigen verklärt.

Im Bereich der Berber gibt es andere Traditionen, auch hinsichtlich der Stellung der Frau. Das es Berber waren, die zwei Bewegungen der ursprünglichen Muslime gründeten, die sich dann bis Spanien ausdehnten, ist kein Widerspruch. So einheitlich ist der Orient hinsichtlich der Sitten und Gebräuche nicht. Das ist nicht Islam, das sind Sitten und Gebräuche im Gewand des Islams.

In Antwort auf:
Wir reden hier von einer neuen Phase des Angriffs auf die Moderne.

Moderne klingt mir zu statisch. Es ist auch ein Angriff auf die tatsächliche Vergangenheit, die Entwicklung der islamischen Theologie, die es vor dieser Epidemie der ursprünglichen Gläubigen gegeben hat. Natürlich versuchen sie alles, um sich als einzig richtig und gültige Form des Islam zu etablieren und alle früherern Entwicklungen zu verdecken. Als hätte es sie nie gegeben.
Dabei hat diese Bewegung eine drastische Achillesferse. Es ist eine antispirituelle religiösen Bewegung ausgerechnet in Landschaften, die spirituelle Menschen begünstigen, ihre Spiritualität zu entdecken und auszuleben. Das ist eines der Handikaps dieser areligiösen Bigotten. Es ist ja kein Zufall, das die christlichen Eremiten im Orient das erste Mal auftraten.
In Antwort auf:

Dieses Mal liegt sein Zentrum nicht in einigen sich von der Entwicklung sich benachteiligt fühlender westlicher Staaten, welche Markt, Individualismus und Freiheit ein kollektivistisches Gemeinschaftidyll der "arischen Rasse" und des "friedliebenden Proletariats" gegenüberstellen, sondern in von der Entwicklung nachträglich betroffener Dritte Welt Staaten.


Das war immer so, daß sich solche Bewegungen in Gesellschaft bilden und vor allem erfolgreich sind, die von der Entwicklung abgeschnitten sind.
In Antwort auf:

Wir haben uns entschieden mit Gelassenheit und ohne Konfrontation mit den daraus resultierenden Problemen umzugehen. Dafür gibt es auch gute Gründe. Allerdings haben wir auch unsere unsere Wahrnehmung des Islams an unsere politische Strategie angepasst.


Diese areligiöse bigotte Bewegung hat etliche Achillesfersen. Es liegt an uns, sie in ihren Achillesfersen anzugreifen und zu zerstören. Es wäre besser gewesen, die Amerikaner hätten die Saudis nicht gefördert. Dieser Fehler lässt sich nicht korrigieren. Aber das heutige Verhalten gegenüber den Saudis lässt sich korrigieren.

Natürlich hat die westliche Gesellschaft im Konflikt mit diesen areligiösen Bigotten auch Achillesfersen. Sie ist einerseits ebenfalls areligiös und antispirituell, wenn auch zumindest vom Anspruch rational und vor allem entwicklungsfähig. Das ist nicht die Kombination, mit der man gegenüber solchen Menschen obsiegen kann.

Andererseits sind Amerikaner und Europäer in gewisser Weise ebenfalls bigott im Sinne der Buchstabentreue gegenüber ihrem nichtreligiösen Weltbild. Sie sprechen von Aufklärung, Moderne und Entwicklung, und sonstigen schönen Dinge. Sie sprechen und schreiben davon, aber zuviele erbten es nur und haben es nicht für sich persönlich erworben. Geschweige denn, das sie es leben können.

Ein weitere Achillesferse der Europäer ist die Bestätigung des Anspruches dieser areligiösen Moslems, die einzig mögliche Form des Islams zu sein. Das auch noch zu bestätigen, wie meschugge muß man da eigentlich sein. Ich werde doch nicht meine Gegner darin bestärken, daß sie die einzigen wahrhaftigen Repräsentanten des Islams ist. Nein, das sind sie nicht. Ich bestätige diese Menschen gerne, daß ihnen bis an ihr Lebensende das Gotterleben versagt bleiben wird, das sie keine religiöse Menschen sind. Da können sie soviel beten wie sie wollen, ihnen fehlt jede spirituelle Antenne. Sie sind diesseitsgewandt, aber nicht gegenwartsorientiert.

Herzlichen Gruß
Libero

Nachtrag

Ich verweise zum wiederholten Male auf den Artikel
Wolfgang Sofsky
Der Mob der Frommen
Solange, bis er gelesen und verstanden wird

Man sollte vorsichtig sein in der Wahl seiner Feinde: Früher oder später wird man ihnen ähnlich.


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Zitat des Tages: Modernität des Islamismus Zettel28.02.2009 23:06
RE: Zitat des Tages: Modernität des Islamismus C.28.02.2009 23:47
RE: Zitat des Tages: Modernität des Islamismus Zettel01.03.2009 00:13
RE: Zitat des Tages: Modernität des Islamismus C.01.03.2009 00:53
RE: Zitat des Tages: Modernität des Islamismus Zettel01.03.2009 01:40
RE: Zitat des Tages: Modernität des Islamismus Hajo01.03.2009 10:52
RE: Zitat des Tages: Modernität des Islamismus C.01.03.2009 14:47
RE: Zitat des Tages: Modernität des Islamismus Zettel01.03.2009 14:55
RE: Zitat des Tages: Modernität des Islamismus Ingo_Way01.03.2009 01:30
Kutub, Adorno und Günter Anders Zettel01.03.2009 18:15
RE: Kutub, Adorno und Günter Anders Ingo_Way02.03.2009 13:52
RE: Kutub, Adorno und Günter Anders Zettel02.03.2009 14:35
RE: Zitat des Tages: Modernität des Islamismus Stefanie01.03.2009 15:15
RE: Zitat des Tages: Modernität des Islamismus Zettel01.03.2009 22:42
RE: Zitat des Tages: Modernität des Islamismus Llarian01.03.2009 17:09
RAF, SED, Lehrergehälter Zettel01.03.2009 23:00
Islam & Islamismus Gorgasal02.03.2009 00:24
RE: Islam & Islamismus Zettel02.03.2009 01:52
RE: Islam & Islamismus Enha02.03.2009 09:49
RE: Islam & Islamismus Zettel02.03.2009 11:18
RE: Islam & Islamismus Gorgasal02.03.2009 13:10
RE: Islam & Islamismus Zettel02.03.2009 13:32
RE: Islam & Islamismus C.02.03.2009 15:00
RE: Islam & Islamismus Zettel02.03.2009 15:41
RE: Islam & Islamismus Gorgasal02.03.2009 17:19
RE: Islam & Islamismus Zettel02.03.2009 18:21
RE: Islam & Islamismus C.03.03.2009 00:55
Wir sind uns ja weitgehend einig ... Zettel03.03.2009 13:38
RE: Wir sind uns ja weitgehend einig ... C.03.03.2009 15:29
RE: Wir sind uns ja weitgehend einig ... Zettel03.03.2009 16:39
RE: Wir sind uns ja weitgehend einig ... C.03.03.2009 19:35
Der Erfolg von Extremisten Zettel03.03.2009 20:48
RE: Der Erfolg von Extremisten C.03.03.2009 22:26
RE: Der Erfolg von Extremisten Zettel04.03.2009 05:21
RE: Der Erfolg von Extremisten Meister Petz04.03.2009 11:02
RE: Der Erfolg von Extremisten Zettel04.03.2009 16:23
RE: Der Erfolg von Extremisten Meister Petz04.03.2009 20:41
Totalitarismus als Übergangsphänomen Zettel06.03.2009 01:31
RE: Der Erfolg von Extremisten califax06.03.2009 01:42
RE: Der Erfolg von Extremisten C.04.03.2009 12:02
RE: Der Erfolg von Extremisten Zettel04.03.2009 16:37
RE: Der Erfolg von Extremisten Libero03.03.2009 23:40
RE: Der Erfolg von Extremisten Zettel04.03.2009 04:29
RE: Wir sind uns ja weitgehend einig ... PeterCoyote04.03.2009 06:11
RE: Wir sind uns ja weitgehend einig ... Libero04.03.2009 08:17
RE: Wir sind uns ja weitgehend einig ... PeterCoyote04.03.2009 11:41
RE: Wir sind uns ja weitgehend einig ... Libero04.03.2009 12:24
RE: Wir sind uns ja weitgehend einig ... Zettel04.03.2009 16:08
RE: Islam & Islamismus Nola02.03.2009 17:01
Überzeugungsarbeit Zettel02.03.2009 17:17
RE: Überzeugungsarbeit Gorgasal02.03.2009 17:20
RE: Überzeugungsarbeit Zettel02.03.2009 17:24
RE: Überzeugungsarbeit Nola02.03.2009 17:26
RE: Überzeugungsarbeit Zettel02.03.2009 17:36
RE: Überzeugungsarbeit Nola02.03.2009 17:45
RE: Überzeugungsarbeit Zettel02.03.2009 19:35
RE: Islam & Islamismus Llarian02.03.2009 19:04
RE: Islam & Islamismus R.A.03.03.2009 12:45
RE: Islam & Islamismus Llarian03.03.2009 19:04
RE: Islam & Islamismus Gorgasal03.03.2009 20:44
RE: Islam & Islamismus R.A.04.03.2009 12:40
RE: Islam & Islamismus C.04.03.2009 12:55
Islam, heilige Schriften, Christentum, Alevismus Gorgasal04.03.2009 12:56
RE: Islam, heilige Schriften, Christentum, Alevismus R.A.05.03.2009 13:24
RE: Islam, heilige Schriften, Christentum, Alevismus Gorgasal05.03.2009 15:52
RE: RAF, SED, Lehrergehälter C.02.03.2009 00:54
Historisches Zettel02.03.2009 14:56
RE: RAF, SED, Lehrergehälter Nola03.03.2009 13:15
RE: RAF, SED, Lehrergehälter Zettel03.03.2009 13:51
RE: RAF, SED, Lehrergehälter Gorgasal03.03.2009 14:01
Wiedereingliederungsprogramm Zettel03.03.2009 14:25
RE: Zitat des Tages: Modernität des Islamismus Marriex01.03.2009 19:57
RE: Zitat des Tages: Modernität des Islamismus Zettel01.03.2009 22:16
RE: Zitat des Tages: Modernität des Islamismus Gorgasal04.03.2009 11:25
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz