Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 36 Antworten
und wurde 1.865 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Eltov

Beiträge: 152


20.07.2009 08:49
RE: Ein paar Anmerkungen und eine gänzlich andere Meinung Antworten

Zu 1 und 2:
Es macht wirklich Sinn den Artikel zu lesen. Die Komplexität liegt nicht darin einen cleveren Algorithmus zur Flugbahnberechnung oder dergleichen zu finden -- ich glaube kaum dass das noch in den 80ern eine über alle maßen gewaltige Herausforderung gewesen wäre. Der Komplexitätseinwand bezieht sich in aller erster Linie auf die Erstellung des Programms dass das ganze System koordinieren sollte. Es hätte ja direkt beim ersten Einsatz "in Produktionsumgebung" zuverlässig funktionieren müssen. Daran scheitern regelmäßig schon wesentlich simplere Systeme, obwohl sie vorher rigorosen Tests unterzogen werden.

Zu 3:
Man hat es ja nicht nur mit Parallelisierung zu tun, sondern mit Parallelismus, "Gleichzeitigkeit"(concurrency), "Verteiltheit" (distributed computing) und harte Echtzeitanforderungen (hard realtime). Jedes dieser Probleme ist für sich gesehen hart genug, und die jeweiligen, derzeit verfolgten Lösungsansätze schließen sich gegenseitig mehr oder weniger aus. Ich weiß von keinem Projekt bei dem alle diese Probleme gleichzeitig angegangen, geschweige denn gelöst worden wären. Überleg doch bloß mal die Implikationen der 8 Fallacies of Distributed Computing für die Realisierbarkeit von Systemen mit derartig harten Echtzeitanforderungen. Darüber hinaus: Parallelismus ist einfach, wenn das System überschaubar ist. Massiv parallele Matrizenmultiplikation z.B. bekomme selbst ich wahrscheinlich hin; Parallelismus bei komplexen Systemen hingegen ist keinesfalls ein zuverlässig gelöstes Problem! Selbst ausgewiesenen Experten können nicht vorhersagen, unter welchen Bedingungen deadlocks auftreten, alle subtilen Wettlaufbedingungen erkennen etc.

In Antwort auf:
Mag ja sein, dass ein solches System weder in den achtziger Jahren noch heute jeden Sprengkopf stoppen kann. Als potentielles Ziel eines solchen Sprengkopfes fände ich aber schon eine Trefferquote von 50% toll. Im ersten Golfkrieg flogen eine Menge Skud Raketen gen Israel. Einige wurden von Patriots gestoppt, andere nicht. Ist das ein Grund, ein solches System nicht zu bauen ? Finde ich nicht.


Das ist der typische Standpunkt der Ingenieure: Was wollt ihr eigentlich, seht ihr nicht was für eine gewaltige Leistung es ist, Raketen abzufangen??? Jetzt stell dir bloß mal vor, die Scuds wären mit atomaren Sprengköpfen bestückt gewesen -- viel wäre von Israel nicht geblieben. Erfolg miss sich an den Anforderungen. Die Anforderungen waren "... give us the means of rendering these nuclear weapons impotent and obsolete".

In Antwort auf:
- Das Einstellen der KI in Scharlatanerie ist schon etwas sehr daneben. Mag ja sein, dass nicht jeder Informatiker einen Bezug zur KI hat, aber die Beiträge der KI zum aktuellen Forschungsstand sind ganz sicher nicht "peinlich". Möchte gerne mal sehen, wie ein Theoretiker oder ein funktionaler Programmierer mit Hilfe von Lambda Kalkülen ein Auto einparkt oder ein Gesicht erkennt. Die KI hat ihren Winter gehabt, was vor allem mit den überzogenen Erwartungen in den 60er und 70er Jahren zusammenhängt, aber es ist ein Forschungsfeld von erheblicher und zunehmender Bedeutung. Wenn wir in 20 oder 30 Jahren in autonomen Fahrzeugen durch die Gegend fahren und Roboter in Pflege und Haushalt völlig normal geworden sind, werden wir für jede Milliarde dankbar sein, die damals investiert wurde.


Achje, nach dem abschicken war ich mir schon sicher dass mir das um die Ohren gehauen wird. Ich hätte mich anders ausdrücken sollen:
In der Informatikszene wird alle paar Jahre eine neue Methodologie, ein neues Paradigma durchs Dorf getrieben, die das Engineering unglaublich vereinfachen, alles Dagewesene in den Schatten stellen, ungeahnte Welten erschließen soll. In den Siebzigern war es Strukturiertes Programmieren, später Software Engineering, in den 90ern Objektorientiertes Programmieren, momentan agile Methoden und gerade bildet sich um die funtionalen Prediger eine kritische Masse. Im Rückblick liegen die Erfolge durchaus im messbaren Bereich, gemessen an den Erwartungen nehmen sie sich aber äußerst bescheiden aus. Nicht anders war es damals bei der KI. Ich spreche nicht von Scharlatanerie weil keine Ergebnisse vorzuweisen wären, sondern weil man damals im Überschwang Versprechungen gemacht hat, die bei nüchterner Betrachtung absolut unhaltbar waren. Gerade KI beflügelt die Phantasie von Menschen die keine Ahnung davon haben. Man kann nicht zu einem Politiker gehen und behaupten das Problem wäre keines, das würde ein Expertensystem schon richten, wenn man keine ausreichende Erfahrung mit derartigen Systemen hat. Er denkt dann man ist in der Lage ihm einen unglaublich schnellen Autisten zu basteln, der ganz ganz viele Abfangsatelliten auf einmal steuern kann. Denn er wird dich beim Wort nehmen und danach handeln. Schlimmer: Seine Feinde könnten dich für voll nehmen und entsprechend handeln.


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Zitat des Tages: Humoristischer Gedanke Zettel15.07.2009 06:26
RE: Zitat des Tages: Humoristischer Gedanke Florian15.07.2009 12:33
RE: Zitat des Tages: Humoristischer Gedanke Zettel15.07.2009 13:13
RE: Zitat des Tages: Humoristischer Gedanke Zettel15.07.2009 14:03
RE: Zitat des Tages: Humoristischer Gedanke Pentas15.07.2009 17:31
RE: Zitat des Tages: Humoristischer Gedanke john j15.07.2009 15:17
RE: Zitat des Tages: Humoristischer Gedanke FTT_2.015.07.2009 15:48
War SDI ein Bluff? Zettel15.07.2009 17:37
RE: War SDI ein Bluff? john j15.07.2009 19:06
RE: War SDI ein Bluff? Zettel15.07.2009 19:31
RE: War SDI ein Bluff? john j15.07.2009 21:37
RE: War SDI ein Bluff? Zettel15.07.2009 22:15
RE: War SDI ein Bluff? Gorgasal15.07.2009 23:16
RE: War SDI ein Bluff? Zettel15.07.2009 23:39
RE: War SDI ein Bluff? Gorgasal17.07.2009 19:53
RE: War SDI ein Bluff? conrad18.07.2009 00:39
RE: War SDI ein Bluff? Calimero18.07.2009 10:40
Chinesische Statistiken Gorgasal05.08.2009 22:29
RE: War SDI ein Bluff? Zettel18.07.2009 12:01
RE: War SDI ein Bluff? Thomas Pauli18.07.2009 13:15
RE: War SDI ein Bluff? john j15.07.2009 23:34
RE: War SDI ein Bluff? Florian15.07.2009 19:54
RE: War SDI ein Bluff? Pentas16.07.2009 10:24
Trefferquote Dagny16.07.2009 11:23
RE: War SDI ein Bluff? Eltov15.07.2009 23:15
RE: War SDI ein Bluff? Zettel16.07.2009 01:33
RE: War SDI ein Bluff? Eltov16.07.2009 13:22
RE: War SDI ein Bluff? Zettel16.07.2009 15:01
RE: War SDI ein Bluff? Eltov16.07.2009 18:51
RE: War SDI ein Bluff? Dagny16.07.2009 20:53
RE: War SDI ein Bluff? Zettel17.07.2009 13:03
Ein paar Anmerkungen und eine gänzlich andere Meinung Llarian19.07.2009 15:09
RE: Ein paar Anmerkungen und eine gänzlich andere Meinung Zettel19.07.2009 18:11
RE: Ein paar Anmerkungen und eine gänzlich andere Meinung Ungelt19.07.2009 19:10
RE: Ein paar Anmerkungen und eine gänzlich andere Meinung Llarian19.07.2009 20:51
RE: Ein paar Anmerkungen und eine gänzlich andere Meinung Ungelt19.07.2009 21:47
RE: Ein paar Anmerkungen und eine gänzlich andere Meinung Eltov20.07.2009 08:49
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz