Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 1.120 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Zettel

Beiträge: 20.200


03.08.2009 12:08
Der Weg in den Sozialismus, der sein wahres Antlitz zeigt Antworten

Zitat von Thomas Pauli
an den Geschehnissen in Venezuela kann man exemplarisch ablesen, was der auch bei uns oft geforderte "Primat der Politik" anrichten kann. Ich frage mich, wie oft denn dieses Lehrstück denn noch absolviert werden muß, bis auch der letzte Dirigist einsieht, daß man die Schwerkraft nicht per Gesetz festlegen kann und daß Menschen bestimmte Eigenschaften haben, die man nicht ignorieren darf. Wenn man es versucht, landet man unweigerlich da, wohin Chavez jetzt unterwegs ist - Unfreiheit, Armut, Not und brutale Herrschaft der Capos im Staatsgefängnis.

So ist es, lieber Thomas, und die Mechanismens sind ja immer dieselben:

Zunächst werden - angeblich, um das Los der Armen zu verbessern - Marktmechanismen außer Kraft gesetzt. Das ökonomisch Elend Venezuelas begann damit, daß für bestimmte Waren per Gesetz Preise festgesetzt wurden, die nicht kostendeckend waren.

Die logische Folge ist, daß es nicht mehr lohnt, diese Waren zu erzeugen. Also kommt es zu einer Knappheit, die aber aufgrund dieser Gesetze nicht durch steigende Preise und damit eine Ankurbelung der Produktion beantwortet werden kann. Folglich übernimmt der Staat die Kontrolle des betreffenden Sektors.

Das führt zwangsläufig zu einer Verschwendung von Ressourcen, zu Korruption. Daraus resultiert eine wachsende Unzufriedenheit in der Bevölkerung. Die Reichen versuchen das Land zu verlassen oder wenigstens ihr Vermögen in Sicherheit zu bringen; die Armen murren.

Also werden Devisen bewirtschaftet. Der Wert der einheimischen Währung sinkt. Es entsteht ein geteilter Markt.

Um die Armen zu besänftigen, werden ihnen weitere Geschenke gemacht; also werden in immer mehr Bereichen die Marktmechanismen außer Kraft gesetzt. Damit sinkt die Wirtschaftsleistung weiter.

Die Medien artikulieren den wachsenden Unmut in der Bevölkerung. Also werden die Medien geknebelt. Auch im Militär regt sich Widerstand. Also wird das Militär gesäubert und gleichgeschaltet.

Der Staat wird aber immer klammer. Der vorletzte Schritt sind deshalb groß angelegte Nationalisierungen, die die Profite aus den Schlüsselindustrien - in Venezuela also Öl; aber auch die Ausbeutung von sonstigen Bodenschätzen - in die Staatskasse spülen sollen.

Mit der Verstaatlichung dieser Branchen geht aber natürlich der Gewinn drastisch zurück.



Am Ende stehen Armut und Unfreiheit. Das Regime muß befürchten, gestürzt zu werden. Dagegen gibt es nur ein Mittel: die nackte Repression. Am Ende des venezolanischen Wegs in den Sozialismus des 21. Jahrhunderts wird die kommunistische Gewaltherrschaft stehen. Cuba ist genau den beschriebenen Weg gegangen, nur in einem etwas höheren Tempo als jetzt Venezuela.

Herzlich, Zettel


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Zitat des Tages: In Venezuela wird weiter gesägt Zettel31.07.2009 18:54
RE: Zitat des Tages: In Venezuela wird weiter gesägt michael7601.08.2009 00:21
RE: Zitat des Tages: In Venezuela wird weiter gesägt Lemmy Caution08.08.2009 22:26
Zurückgerudert? Zettel09.08.2009 00:16
RE: Zitat des Tages: In Venezuela wird weiter gesägt Colombia01.08.2009 16:43
RE: Zitat des Tages: In Venezuela wird weiter gesägt Zettel01.08.2009 16:56
RE: Zitat des Tages: In Venezuela wird weiter gesägt Colombia01.08.2009 17:35
RE: Zitat des Tages: In Venezuela wird weiter gesägt Zettel01.08.2009 18:53
RE: Zitat des Tages: In Venezuela wird weiter gesägt Colombia01.08.2009 20:01
RE: Zitat des Tages: In Venezuela wird weiter gesägt Gorgasal02.08.2009 18:51
RE: Zitat des Tages: In Venezuela wird weiter gesägt Zettel02.08.2009 21:58
RE: Zitat des Tages: In Venezuela wird weiter gesägt Colombia03.08.2009 00:32
RE: Zitat des Tages: In Venezuela wird weiter gesägt Thomas Pauli03.08.2009 07:49
Der Weg in den Sozialismus, der sein wahres Antlitz zeigt Zettel03.08.2009 12:08
RE: Der Weg in den Sozialismus, der sein wahres Antlitz zeigt Calimero03.08.2009 12:15
Faschismus Lemmy Caution03.08.2009 21:57
RE: Faschismus Zettel03.08.2009 22:27
RE: Faschismus Lemmy Caution03.08.2009 23:08
RE: Faschismus Zettel03.08.2009 23:54
Ecuador Colombia04.08.2009 00:29
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz