Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 1.103 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Zettel

Beiträge: 20.200


28.08.2009 00:35
RE: Neues aus der Forschung: Gefühle beeinflussen die Wahrnehmung Antworten

Zitat von Calimero
nur weiter so. Ich lese ihre Forschungsartikel stets mit großem Interesse. Nur, was soll der gemeine Forist da noch anmerken?

Ich könnte mir denken, lieber Calimero, daß es manche Fragen zu den Methoden, den Ergebnissen, den Theorien gibt. Wenn ich solch einen Artikel schreibe, dann habe ich mich einigermaßen sachkundig gemacht und könnte vermutlich die meisten Fragen beantworten und auf Kritik an dieser Forschung reagieren.

Vor allem würde mich aber interessieren, was eventuell an solch einem Artikel unverständlich oder schwer verständlich ist und was jemand, der sich auskennt, als unpräzise wahrnimmt.

Das ist eine Gratwanderung, wie mir wieder sehr bewußt geworden ist, als mir in der Diskussion zu dem Artikel über relative Armut vorgehalten wurde, ich hätte "tendenziell Median und Durchschnitt verwechselt" oder gar "die Leser in die Irre geführt". Das angeblich deshalb, weil ich glaubte es den Lesern nicht zumuten zu können, ihnen zu erklären, welche Eigenschaften den Median vom AM unterscheiden und wie sich das auswirken kann.

Jede Vereinfachung kann halt zu dem Vorwurf führen, der Autor wisse nicht Bescheid oder lege es gar darauf an, die Leser zu täuschen.

Andererseits geht es ohne Vereinfachungen nicht. Ich hätte zum Beispiel jetzt eigentlich darauf aufmerksam machen müssen, das die fMRI-Daten von Pessoa und Padmala die Theorie von Barrett in einem Punkt gerade nicht stützen, weil sie eine erhöhte Aktivität beim Entdecken von zuvor mit Schock gepaarten Reizen bereits sehr früh in der visuellen Verarbeitung gefunden haben, während Barrett ja den OFC, also eine Stufe sehr spät in der Verarbeitung, als Ort der Interaktion vermutet.

Und man könnte die Daten von Pessoa und Padmala überhaupt auch ganz anders interpretieren; nämlich so, daß der elektrische Reiz die Versuchspersonen veranlaßte, sich das betreffende Muster länger anzusehen und damit besser einzuprägen, und daß die Senkung der Schwelle im Entdeckungsexperiment überhaupt nichts mit der Interaktion von Wahrnehmung und Gefühl zu tun hat. Oder die mit dem elektrischen Reiz eingehende allgemeine Erregungssteigerung (arousal) könnte das Einprägen verbessert haben. Und so weiter.

In Vorlesungen habe, ich, lieber Calimero, immer großen Wert auf Verständlichkeit gelegt, was auch von den Studenten geschätzt wurde. Aber da konnten sie eben nachfragen; und ich konnte auch sagen: "Also, das ist jetzt vereinfacht dargestellt; in Wirklichkeit spielen noch viele andere Faktoren eine Rolle". Bei einem Artikel in ZR geht das schlecht.

Herzlich, Zettel


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Neues aus der Forschung (5): Gefühle beeinflussen die Wahrnehmung Zettel27.08.2009 13:41
RE: Neues aus der Forschung: Gefühle beeinflussen die Wahrnehmung Calimero27.08.2009 20:15
Emotional Stroop-Test Gorgasal27.08.2009 20:49
RE: Emotional Stroop-Test Zettel28.08.2009 01:14
RE: Neues aus der Forschung: Gefühle beeinflussen die Wahrnehmung Zettel28.08.2009 00:35
RE: Neues aus der Forschung: Gefühle beeinflussen die Wahrnehmung califax28.08.2009 00:39
RE: Neues aus der Forschung: Gefühle beeinflussen die Wahrnehmung Zettel28.08.2009 00:49
Verteidigung der Meinung Ungelt30.08.2009 01:02
RE: Verteidigung der Meinung Zettel30.08.2009 02:32
RE: Verteidigung der Meinung Kaa31.08.2009 10:03
Das Phänomen "Meinung" Bernd31401.09.2009 20:30
Gefühle beeinflussen die Wahrnehmung -> Schopenhauer Bernd31429.08.2009 14:27
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz