Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 1.429 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Zettel

Beiträge: 20.200


13.09.2009 12:11
RE: Zitat des Tages: Betrug in der Wissenschaft Antworten

Zitat von Gorgasal

Zitat von Zettel
Wenn jemand in der Wissenschaft erfolgreich betrügen will, dann muß er etwas schreiben, was niemanden interessiert. Denn nur das, was niemanden interessiert, wird auch von niemandem nachgeprüft.


Aber wenn man in eine Richtung forscht (oder lügt), die niemanden interessiert, dann hilft einem das auf der wissenschaftlichen Karriereleiter nicht weiter.



So isses. Und wenn man dort betrügen wollte, wo es Interesse gibt, dann würde der Betrug eben schnell auffliegen.

Zitat von Gorgasal

Zitat von Zettel
Das Interessante an der Meldung ist nicht der vermutliche Fall von Betrug, sondern der Umstand, daß es rund sechs Jahre dauerte, bis er aufgedeckt wurde.


Das erklären Sie ja in Ihrem Artikel selbst: gerade in der Wissenschaft wird allenthalben geirrt. Wenn also Ergebnisse jahrelang nicht repliziert werden können, dann wird man das eher auf Irrtümer, auf Fehler im Experiment oder in der Auswertung zurückführen als auf Böswilligkeit.



Das stimmt. Aber es macht ja die Sache für den Betrüger kaum besser. Jeder kennt in der scientific community solche Personen oder Labors, von denen gesagt wird: Also, was von dort kommt - das würde ich doch erst mal replizieren, bevor ich es glaube. Als schlampig dazustehen ist kaum besser, als wenn man als Betrüger entlarvt wird.

Zitat von Gorgasal
Nein, um mit Betrug in der Wissenschaft aufzufallen, muss man schon aktiv dumm sein: entweder publiziert man exakt die gleiche Grafik mehrfach und behauptet, sie würde völlig unterschiedliche Daten darstellen, oder man fälscht Daten, die von mehreren Leuten verwendet werden wie im aktuellen Fall.


Das Letztere ist ja die Regel. Noch nicht mal für eine Diss erhebt man im allgemeinen die Daten allein - da sind Hilfskräfte beteiligt, da verwendet man dieselbe Software wie andere Doktoranden usw. Schon innerhalb eines Labors wissen X Leute, wie plausible Daten aussehen sollten. Wenn jemand behauptet, etwas Überraschendes gefunden zu haben, dann machen sich doch sofort die anderen darüber her.

Herzlich, Zettel


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Zitat des Tages: Betrug in der Wissenschaft Zettel13.09.2009 00:39
RE: Zitat des Tages: Betrug in der Wissenschaft vivendi13.09.2009 07:43
RE: Zitat des Tages: Betrug in der Wissenschaft Zettel13.09.2009 09:47
RE: Zitat des Tages: Betrug in der Wissenschaft Gorgasal25.09.2009 11:10
RE: Zitat des Tages: Betrug in der Wissenschaft R.A.25.09.2009 11:21
RE: Zitat des Tages: Betrug in der Wissenschaft Gorgasal13.09.2009 11:44
RE: Zitat des Tages: Betrug in der Wissenschaft Zettel13.09.2009 12:11
RE: Zitat des Tages: Betrug in der Wissenschaft vivendi13.09.2009 20:19
RE: Zitat des Tages: Betrug in der Wissenschaft Zettel13.09.2009 20:57
RE: Zitat des Tages: Betrug in der Wissenschaft Ungelt14.09.2009 09:16
RE: Zitat des Tages: Betrug in der Wissenschaft vivendi14.09.2009 15:53
RE: Zitat des Tages: Betrug in der Wissenschaft Gorgasal21.09.2009 10:58
RE: Zitat des Tages: Betrug in der Wissenschaft Zettel22.09.2009 02:20
RE: Zitat des Tages: Betrug in der Wissenschaft Gorgasal23.09.2009 11:23
RE: Zitat des Tages: Betrug in der Wissenschaft Gorgasal13.09.2009 11:48
RE: Zitat des Tages: Betrug in der Wissenschaft F.Alfonzo14.09.2009 02:56
RE: Zitat des Tages: Betrug in der Wissenschaft Geozentriker19.09.2009 15:09
RE: Zitat des Tages: Betrug in der Wissenschaft Calimero02.10.2009 14:54
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz