Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 3.737 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Abendlaender

Beiträge: 103


28.02.2010 06:22
RE: Zitat des Tages: "Wissen macht nicht frei" Antworten

Geistige Freiheit habe ich immer für die Freiheit zum Denken gehalten. Nun mag es anmaßend klingen, wenn ich als Laie diese Deutung vorbringe, aber für Gray scheint sie Freiheit vom Denken zu sein. Mit dem Fortschrittsglauben will er vor allem die lästige Notwendigkeit über Bord werfen, gemeinsam den Weg zu einem verträglichen Miteinander zu suchen.

Zitat von John Gray
If liberalism has a future, it is in giving up the search for a rational consensus on the best way of life.
(Liberal Toleration, aus: Two Faces of Liberalism, New York: New Press, 2002, hieraus auch seine folgenden Zitate)


Der Königsweg, sich dieser Verpflichtung zu entziehen, liegt ja darin, irgendeinen Welterklärer à la Marx auf den Schild zu heben. Grays Vorschlag scheint ihm selbst demgegenüber wahrscheinlich genial: aus der Not der Meinungsvielfalt die Tugend der Sprachlosigkeit zu machen - Laßt tausend Blumen blühen, aber bitteschön jede für sich. Kein Wunder, daß man ihn als Apologeten des Multikulturalismus bezeichnet hat. Mir geht das nicht nur gegen den Strich meines westlichen Wertekostüms, ich finde das, was ich mir von ihm angelesen habe, auch methodisch schwach.

So scheint mir Grays hauptsächliche Rechtfertigung, nämlich eine angeblich grundsätzliche Inkommensurabilität, also Unverträglichkeit verschiedener Ansichten, doch etwas billig, denn andererseits singt er ja selbst das Loblied des Fortschritts, den uns seinerzeit der klassische Liberalismus gebracht hat: "Liberal toleration has contributed immeasurably to human well-being." Irgendwie muß die Verständigung dabei doch wohl geklappt haben. Als weitere Begründung führt er an, es habe doch schon immer, und zwar bereits lange, bevor es mit der Moderne losging, babylonische Zustände gegeben: "The cultures from which European moral philosophy emerged contained many forms of ethical life." - warum also nicht auch jetzt? Weil das eine klassische petitio principii ist: Konsenssuche ist schlecht, weil sie zu Konsens führt, den es ohne Konsenssuche nicht gäbe. Puh. Wenn das Philosophie sein soll, dann ziehe ich Sloterdijks gefälliges Raunen (Beispiel) ja noch vor. Besser Unterrichtete mögen mich zurechtweisen.

Dafür paßt Gray aber wunderbar in unsere Zeit: Bloß nichts tun müssen, ja nicht den eigenen Standpunkt beziehen, und jeden niederhalten, der als unangenehm positives Vorbild dienen könnte. Die widerlichen Folgen sind Kopf-in-den-Sand-Politik gegenüber Diktatoren und kulturelle Selbstentleibung des Westens. Fortschritt ist das nach meinem Gesangbuch bestimmt nicht.


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Zitat des Tages: "Wissen macht nicht frei" Zettel28.02.2010 03:02
RE: Zitat des Tages: "Wissen macht nicht frei" Abendlaender28.02.2010 06:22
RE: Zitat des Tages: Zettel28.02.2010 10:03
RE: Zitat des Tages: Abendlaender28.02.2010 19:07
RE: Zitat des Tages: Zettel01.03.2010 12:43
RE: Zitat des Tages: prometheus14103.03.2010 18:11
RE: Zitat des Tages: "Wissen macht nicht frei" dirk28.02.2010 16:17
RE: Zitat des Tages: Zettel01.03.2010 10:46
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz