Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 2.108 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Zettel

Beiträge: 20.200


26.03.2010 13:51
RE: Marginalie: Hansaplast und Sozialismus Antworten

Zitat von Hajo
Im Schlafzimmer steht ein alter Fernseher aus Fürth, also der Marke Grundig. Er hat so geschätzte 20 Jahre auf dem Buckel. Gut, er hat weder HD (was auch immer das sein mag) noch "drei HDMI Eingänge" (was auch immer das sein mag) und digitales Programm empfängt er auch nicht. Aber, und darum geht es mir, er verrichtet seit zwei Jahrzehnten völlig klaglos seinen Dienst.


Ja, so einem unverwüstlichen Grundig-Gerät habe ich einen der ersten Artikel in ZR gewidmet.

Allerdings war das auch damals nicht Standard. Ich erinnere mich an ein ebenfalls von Grundig gebautes "Kofferradio"; mein erstes, noch in den fünfziger Jahren, grün und mit den tollen elfenbeinfarbenen Drucktasten. Das war bald kaputt und wurde mehrfach "eingeschickt", aber richtig reparieren konnte man es offenbar nie.

Sind solche Geräte heute weniger zuverlässig als damals? Ich bezweifle das, lieber Hajo, kann aber jetzt auf die Schnelle keine Statistik zitieren. Meine Erfahrung jedenfalls ist, daß die Zuverlässigkeit eher zugenommen hat. (Und sind Sie sicher, daß Ihr TV wirklich kaputt ist und nicht nur jemand an der Fernbedienung einen falschen Knopf gedrückt hat? )

Zitat von Hajo
Was ich damit sagen möchte, ist, daß die Qualität der Produkte im Kapitalismus auch in die andere Richtung laufen kann und zwar unter dem Gesichtspunkt der durch die Shareholder erzwungenen Profitmaximierung. Dann haben Sie, anstatt billig und schlecht, wie es im Sozialismus der Fall ist, teuer und schlecht

.
Auch der alte Max Grundig hatte natürlich das Ziel der Profitmaximierung.

Wie gut ein Produkt ist, bestimmt der Markt. Daß Produkte absichtlich schlecht hergestellt werden, damit sie schnell verschleißen und man ein neues kaufen muß, ist eine antikapitalistische Legende. Jedenfalls kenne ich keinen einzigen dokumentierten Fall.

Wohl aber kann es sich für einen Hersteller rechnen, weniger zuverlässige und dann eben billigere Produkte auf den Markt zu bringen. Ob es sich rechnet, hängt davon ab, ob genug Konsumenten das haben wollen. Autos zum Beispiel sind immer zuverlässiger geworden, weil die Leute gern ein paar mehr Euro für Qualität zahlen.

Bei Elektrogeräten dürfte - das wissen die Fachleute vermutlich besser als ich - hinzu, daß ihre Komponenten einfach technisch immer zuverlässiger werden. Transistoren waren zuverlässiger als Röhren, die eh nur eine begrenzte Lebenszeit hatten. Die heutigen Chips sind zuverlässiger als Transistoren. Wo es keine Kontakte mehr gibt, kann es auch keine Wackelkontakte mehr geben usw.

Herzlich, Zettel


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Marginalie: Hansaplast und Sozialismus Zettel26.03.2010 12:26
RE: Marginalie: Hansaplast und Sozialismus Ungelt26.03.2010 13:13
RE: Marginalie: Hansaplast und Sozialismus Florian26.03.2010 13:13
Kerzologisches Zettel26.03.2010 13:29
RE: Marginalie: Hansaplast und Sozialismus Hajo26.03.2010 13:17
RE: Marginalie: Hansaplast und Sozialismus Zettel26.03.2010 13:51
RE: Marginalie: Hansaplast und Sozialismus Kallias26.03.2010 14:08
RE: Marginalie: Hansaplast und Sozialismus Calimero26.03.2010 15:14
RE: Marginalie: Hansaplast und Sozialismus Hias26.03.2010 15:59
RE: Marginalie: Hansaplast und Sozialismus Florian26.03.2010 16:47
RE: Marginalie: Hansaplast und Sozialismus Martin26.03.2010 17:08
RE: Marginalie: Hansaplast und Sozialismus Zettel26.03.2010 17:28
RE: Marginalie: Hansaplast und Sozialismus Hias26.03.2010 17:54
RE: Marginalie: Hansaplast und Sozialismus Zettel26.03.2010 18:23
RE: Marginalie: Hansaplast und Sozialismus Pentas26.03.2010 17:51
RE: Marginalie: Hansaplast und Sozialismus dirk26.03.2010 16:09
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz