Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 2.138 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Martin

Beiträge: 4.129

26.03.2010 17:08
RE: Marginalie: Hansaplast und Sozialismus Antworten

Zitat von Hias
Hm, vielleicht fällt es ja nur mir auf, aber der Vergleich hinkt schon stark. Denn es handelt sich hier ja um Ladegeräte, nicht um die Schnittstellen zur Datenübertragung. Und vielleicht bin ich mit meinen ca. 15 Jahren PC-Erfahrung ja einfach zu jung, aber wenn ich mich richtig entsinne, so war und ist der Anschluß für das Stromkabel bei PCs und auch bei Laptops einheitlich. Zumindest kann ich mich nicht daran erinnern, dass ich jemals ein Problem mit einem nichtpassenden Stromkabel hatte. Und trotzdem haben sich die Datenübertragungsschnittstellen munter weiterentwickelt.
Und mir bleibt weiterhin verborgen, warum ein einheitlicher Standard der Teufel sein soll.



Lieber Hias,

PCs haben in der Regel einheitliche 220V-Kaltgerätestecker. Laptops haben ihr Netzteil in der Regel ausgelagert: 220V-Seite, Netzteil, Niederspannungsseite. Meine Laptops liegen so etwa bei 19V Gleichspannung und 3 Ampere, der Gleichspannungsanschluss (Sekundärseite) ist zwar innerhalb der Herstellerfamilien oft standardisiert, aber bei weitem nicht von Hersteller zu Hersteller.

Ich kenne den EU-Standardisierungsversuch nicht im Detail, sehe aber auch auf den ersten Blick schon eine eine Standardisierungsmöglichkeit. Vernünftig gemacht würde sie grundlegende Neuerungen auch nicht behindern. Die Vorteile sehe ich aber auch nur bedingt: Die Wahrscheinlichkeit ist größer, dass ich mal ein 'Fremdnetzteil' leihen kann, wenn ich meines vergessen habe.

Formal kann es aber durchaus Probleme geben: Das Netzteil ist für die Hochfrequenzabstrahlung (Funkstörungen) eine essentielle Komponente, die auf die Elektronik des Laptop abgestimmt ist. Ist die übernächste Generation integrierter Schaltungen deutlich schneller, ist auch das zu kompensierende Frequenzspektrum ganz anders. Und das lässt sich nicht so einfach standardisieren. Den Herstellern würde dann u.U. ein Kompatibilitästsnachweis für sämtliche passenden Netzteile auf das Auge gedrückt. Oder, was soll geschehen, wenn ältere Netzteile mit neuen Laptops plötzlich 'strahlen'? Bisher hat man durch andere Steckermechanik verhindert, dass nicht zugelassene Netzteile gesteckt werden konnten.

Netzteile schützen auch den Laptop vor Netzstörungen, eine Funktion, die immer zusammen mit der Kombination geprüft wird. Erhöht sich aber die Anzahl der möglichen Kombinationen, dürfte sich das deutlich um Testaufwand niederschlagen. Mit welchem Nutzen?

Usw.

Gruß, Martin


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Marginalie: Hansaplast und Sozialismus Zettel26.03.2010 12:26
RE: Marginalie: Hansaplast und Sozialismus Ungelt26.03.2010 13:13
RE: Marginalie: Hansaplast und Sozialismus Florian26.03.2010 13:13
Kerzologisches Zettel26.03.2010 13:29
RE: Marginalie: Hansaplast und Sozialismus Hajo26.03.2010 13:17
RE: Marginalie: Hansaplast und Sozialismus Zettel26.03.2010 13:51
RE: Marginalie: Hansaplast und Sozialismus Kallias26.03.2010 14:08
RE: Marginalie: Hansaplast und Sozialismus Calimero26.03.2010 15:14
RE: Marginalie: Hansaplast und Sozialismus Hias26.03.2010 15:59
RE: Marginalie: Hansaplast und Sozialismus Florian26.03.2010 16:47
RE: Marginalie: Hansaplast und Sozialismus Martin26.03.2010 17:08
RE: Marginalie: Hansaplast und Sozialismus Zettel26.03.2010 17:28
RE: Marginalie: Hansaplast und Sozialismus Hias26.03.2010 17:54
RE: Marginalie: Hansaplast und Sozialismus Zettel26.03.2010 18:23
RE: Marginalie: Hansaplast und Sozialismus Pentas26.03.2010 17:51
RE: Marginalie: Hansaplast und Sozialismus dirk26.03.2010 16:09
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz