Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 1.732 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Zettel

Beiträge: 20.200


28.03.2010 18:46
RE: Zitat des Tages: Noch einmal das Programm der deutschen Kommunisten Antworten

Zitat von dirk
Wenn ich im Programm de Linken den Unterpunkt "Demokratisch kontrollierte Medien" lese, dann lese ich ihn alledings viel harmloser und kann keinen Verstoss gegen eine Verfassungsnorm erkennen.


Boris Eichler bezieht sich, lieber Dirk, auf diesen Passus auf Seite 18:

Zitat von Programmentwurf
DIE LINKE will demokratische Kontrolle und Mitbestimmung in der Wirtschaft und im Staat, in den Massenmedien, in Bildung, Wissenschaft und anderen Gesellschaftsbereichen ausbauen.


Was mit "Massenmedien" gemeint ist, steht in der von Ihnen zitierten Passage auf S. 20: "Die Massenmedien befinden sich überwiegend im Besitz weniger Konzerne und Finanzinvestoren". Gemeint ist also eine "demokratische Kontrolle" der Medien in Privatbesitz. Das verstößt gegen die Pressefreiheit gemäß Artikel 5 GG, die eben gerade keine Kontrolle der Medien erlaubt. - Übrigens verstößt eine "demokratische Kontrolle" der Wissenschaft auch gegen die Freiheit der Wissenschaft.

Überhaupt muß man immer beachten, wie die Kommunisten "Demokratie" sehen; nämlich als Herrschaft im Interesse der Mehrheit, wie Oskar Lafontaine das mit seinem falsch verstandenen Thukydides erläutert hat. Wenn man die Medien "demokratisch kontrollieren" will, dann ist damit also gemeint, daß sie nur das bringen können, was im Interesse der Mehrheit ist. Natürlich nach dem Verständnis der Kommunisten.

Zitat von dirk
Alledings verstehe ich den Abschnitt schon sprachlich nicht. Ich weiss nicht, was mir die Linke sagen will:

Zitat

Demokratisch kontrollierte Medien

Viele Menschen haben keinen Zugang zu modernen
Medien und können somit nicht die Möglichkeiten
nutzen, die mit moderner Informationstechnologie
verbunden sind. Die Massenmedien befinden sich
überwiegend im Besitz weniger Konzerne und Finanzinvestoren.
Sie bestimmen mit, was wir lernen und
wissen, worüber wir reden und was wir meinen sollten.
Mediennutzung und Kontrolle durch Medien überlappen
sich immer mehr. DIE LINKE kämpft gegen diese Spaltung,
gegen Überwachung und Kontrolle, für Informations-
und Meinungsäußerungsfreiheit und für die
Stärkung öffentlich-rechtlicher Medien.


Wenn sich "Mediennutzung" und "Kontrolle" doch "überlappen", was und wo ist dann eine "Spaltung"? Ist das kein Widerspruch? Und kämpft die Linke jetzt für oder gegen "Kontrolle"? Und was ist darunter zu verstehen?



Ich habe das jetzt ein paarmal gelesen und verstehe es auch nicht. Weil ich aber selbst an so manchem derartigen Text mitgewirkt habe, der in einem Gremium beraten und verabschiedet wird, kann ich mir vorstellen, wie so etwas zustande kommt. Ungefähr so:

Da hat ein Genosse, nennen wir ihn L.B., einen Entwurf für diese Passage geschrieben, der lautete:

Zitat
Viele Menschen haben keinen Zugang zu modernen Medien und können somit nicht die Möglichkeiten nutzen, die mit moderner Informationstechnologie verbunden sind. DIE LINKE kämpft gegen diese Spaltung.


Dann meldet sich ein anderer Genosse, nennen wir ihn O.L., und sagt: Da muß aber noch was über die Macht der Konzerne rein. Ich schlage folgende Formulierung vor:

Zitat
Die Massenmedien befinden sich überwiegend im Besitz weniger Konzerne und Finanzinvestoren. Sie bestimmen mit, was wir lernen und wissen, worüber wir reden und was wir meinen sollten. Mediennutzung und Kontrolle durch Medien überlappen sich immer mehr.


Allgemeine Zustimmung. Dann fragt der Protokollführer: Und wo soll das jetzt rein? O.L.: nach "verbunden sind".

Wieder allgemeine Zustimmung.

Der Protokollführer liest nochmal vor. Dann meldet sich die Genossin S.W. und sagt: Wir kämpfen aber nicht nur gegen die Spaltung, sondern auch gegen die Überwachung und Kontrolle durch die Medien. Die haben wir ja jetzt auch in diesem Absatz. Ich schlage deshalb vor, den letzten Satz des Absatzes so zu erweitern:

Zitat
DIE LINKE kämpft gegen diese Spaltung, gegen Überwachung und Kontrolle, für Informations- und Meinungsäußerungsfreiheit und für die Stärkung öffentlich-rechtlicher Medien.


Wieder allgemeine Zustimmung. Und fertig ist der Salat.

Herzlich, Zettel


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Zitat des Tages: Noch einmal das Programm der deutschen Kommunisten Zettel28.03.2010 03:36
Pardon Zettel28.03.2010 11:23
RE: Zitat des Tages: Noch einmal das Programm der deutschen Kommunisten dirk28.03.2010 17:22
RE: Zitat des Tages: Noch einmal das Programm der deutschen Kommunisten Zettel28.03.2010 18:46
RE: Zitat des Tages: Noch einmal das Programm der deutschen Kommunisten vielleichteinlinker28.03.2010 20:08
RE: Zitat des Tages: Noch einmal das Programm der deutschen Kommunisten dirk28.03.2010 22:01
RE: Zitat des Tages: Noch einmal das Programm der deutschen Kommunisten Bibliothekar29.03.2010 20:29
RE: Zitat des Tages: Noch einmal das Programm der deutschen Kommunisten Zettel29.03.2010 20:48
RE: Zitat des Tages: Noch einmal das Programm der deutschen Kommunisten Calimero29.03.2010 21:08
RE: Zitat des Tages: Noch einmal das Programm der deutschen Kommunisten Bibliothekar29.03.2010 21:33
RE: Zitat des Tages: Noch einmal das Programm der deutschen Kommunisten Zettel29.03.2010 23:27
RE: Zitat des Tages: Noch einmal das Programm der deutschen Kommunisten Meister Petz01.04.2010 16:04
RE: Zitat des Tages: Noch einmal das Programm der deutschen Kommunisten Calimero30.03.2010 09:39
RE: Zitat des Tages: Noch einmal das Programm der deutschen Kommunisten Zettel30.03.2010 13:48
RE: Zitat des Tages: Noch einmal das Programm der deutschen Kommunisten Gorgasal07.04.2010 21:02
RE: Zitat des Tages: Noch einmal das Programm der deutschen Kommunisten lois jane22.06.2010 09:14
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz