Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 49 Antworten
und wurde 3.146 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Zettel

Beiträge: 20.200


25.04.2010 09:07
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Antworten

Zitat von Rayson
Andererseits:

Zitat von Özkan
Wir brauchen an unseren Gerichten dringend mehr Richter mit Migrationshintergrund. Damit die Betroffen auch sehen, hier entscheidet nicht eine fremde Autorität, sondern wir gehören da auch zu.


Quelle: Mopo
Deutsche "ohne Migrationshintergrund" sind offensichtlich Fremde für diese "Betroffenen" (und müssen es anscheinend auch bleiben). Nichts gegen mehr Richter mit Migrationshintergrund, wenn es denn genug Kandidaten dafür gibt, aber diese Begründung lässt einiges vermissen, was man von einer Ministerin eigentlich erwarten können müsste



Ich sehe das, lieber Rayson, nicht so kritisch.

Zum einen, weil Frau Özkan auf mich auch in diesem Interview wieder einen vernünftigen Eindruck macht und es mir scheint, daß nicht nur sie selbst assimiliert ist, sondern daß sie auch die Assimilation anderer Nachkommen von Einwanderern als Ziel hat. Sie ist zB dafür, mehr türkischstämmige Kinder in Kitas zu schicken. Und zur Frage eines EU-Beitritts der Türkei sagt sie etwas, das mir sehr gefallen hat:

Zitat von Interview
Özkan: Ach, wissen Sie. Der EU-Beitritt wird in der deutschen Integrationsdebatte einfach überstrapaziert. Beitritt oder Nicht-Beitritt, das hat mit den Problemen der türkischstämmigen Menschen, die hier leben, nur sehr wenig zu tun.

Morgenpost Online: In der Türkei ist der Beitrittswunsch sehr intensiv .

Özkan: Aber wir machen Politik für die Menschen, die hier leben.

Morgenpost Online: Angela Merkel hat sich bei diesem Thema sehr klar positioniert. Haben Sie mit ihr schon über das Thema gesprochen?

Özkan: Nein. Sie ist die Kanzlerin, sie muss zu diesem Thema Stellung nehmen. Aber es ist müßig darüber auf kommunaler oder Länderebene zu debattieren. Das bringt die Menschen kein Stück weiter.


So hat sich meines Wissens noch nie ein türkischstämmiger deutscher Politiker geäußert. So äußert sich jemand, der sich als Deutscher versteht und möchte, daß das auch andere Nachkommen von Einwanderern tun.

Zweitens kann ich auch an der der von dir zitierten Aussag nichts Beanstandenswertes finden. Sie stellt ja die Situation aus der Sicht vieler Einwanderer und ihrer Nachkommen da. Und da dürfte es in der Tat so sein, daß sie deutsche Gerichte als eine "fremde Autorität" empfinden, weil es eben unter den Richtern kaum Menschen aus ihrer Gruppe gibt.



Ich bin seit langem der Auffassung, daß wir mehr Nachkommen von Einwanderern im Staatsapparat brauchen - nicht nur in der Justiz, sondern vor allem auch bei der Polizei, auch in der allgemeinen Verwaltung, bei den Lehrern.

Natürlich nicht in Form einer Quotierung (unter einer Volksfrontregierung käme die vermutlich), sondern in Form von Anreizen an diese Personengruppe, sich entsprechend zu qualifizieren und dann auch diese Karriere im Staatsdienst anzustreben.

Deutschland ist ihr Staat, nicht die Türkei. Dieses Bewußtsein kann man niemandem aufzwingen; man muß dazu beitragen, Bedingungen zu schaffen, unter denen es entsteht.

Herzlich, Zettel


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Zettel19.04.2010 23:10
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Rayson19.04.2010 23:18
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Calimero20.04.2010 00:04
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? karstenduerotin20.04.2010 09:10
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Zettel20.04.2010 09:35
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? FTT_2.020.04.2010 10:59
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Calimero20.04.2010 10:00
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Zettel20.04.2010 10:33
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Calimero20.04.2010 11:08
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Herr20.04.2010 22:18
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Zettel20.04.2010 23:08
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Herr21.04.2010 10:09
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Zettel21.04.2010 11:06
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Herr21.04.2010 11:31
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Gansguoter21.04.2010 16:43
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Zettel21.04.2010 22:37
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Meister Petz25.04.2010 10:29
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Hajo20.04.2010 10:13
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Zettel20.04.2010 10:29
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Calimero20.04.2010 10:36
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? FTT_2.020.04.2010 10:49
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? R.A.20.04.2010 11:43
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? karstenduerotin20.04.2010 15:53
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Zettel20.04.2010 22:35
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? john j21.04.2010 16:08
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Zettel23.04.2010 14:12
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Rayson24.04.2010 19:04
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Calimero25.04.2010 07:20
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Zettel25.04.2010 09:31
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Gansguoter25.04.2010 16:04
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Zettel25.04.2010 18:19
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Gansguoter25.04.2010 18:31
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Zettel25.04.2010 19:01
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Nola28.04.2010 14:50
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Zettel28.04.2010 23:22
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Inger25.04.2010 19:33
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Zettel25.04.2010 09:07
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? RexCramer25.04.2010 12:47
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Zettel25.04.2010 18:09
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Hajo25.04.2010 16:32
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Rayson25.04.2010 16:43
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Zettel25.04.2010 18:23
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Rayson25.04.2010 19:31
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Zettel25.04.2010 20:07
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Calimero25.04.2010 21:47
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Zettel25.04.2010 22:28
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Zettel25.04.2010 22:57
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Rayson25.04.2010 23:18
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Zettel25.04.2010 23:31
RE: Anmerkungen zur Sprache (9): Eine Türkin als deutsche Ministerin? Rayson26.04.2010 00:24
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz