Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 2.054 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Gorgasal

Beiträge: 4.020


16.07.2010 22:56
RE: Bigottes Schweden Antworten

Hat jemand Statistiken über die Prostituierten in Schweden? Darüber, wieviele von ihnen aus Osteuropa stammen? Wieviele unter der Annahme kamen, dass sie in Schweden als Kellnerinnen, Nannys oder sonstwas Legitimes arbeiten würden, bis ihnen der Schleuser den Pass wegnahm und sie an einen Zuhälter verkaufte, der ihnen erzählt, wenn sie zur Polizei gehen, würden sie entweder deportiert oder ins Gefängnis kommen, also sollen sie gefälligst brav weiter anschaffen?

Nein, so falsch kann ich es nicht finden, wenn in Anbetracht der faktischen Unterschiede zwischen Freiern und Prostituierten eher erstere kriminalisiert werden als letztere. Und dass in Anbetracht dessen, was die Prostitution mit einer Frau anrichtet, hier auch der Gesetzgeber einschreitet.

Frage an alle Foranten, die Schweden als "bigott" geißeln oder anderweitig kein Problem mit Prostitution haben: haben Sie Töchter? Wie würden Sie reagieren, wenn Ihre Tochter auf dem Strich landen würde? Als Vater einer Tochter bin ich sehr für eine Kriminalisierung der Prostitution - eine achtzehnjähige, vielleicht drogenabhängige junge Frau sollte in der Tat vor der sexuellen Ausbeutung durch Mitglieder der Elite geschützt werden, etwa durch schwedische Minister, und wenn ich mich in Anna oder ihre Eltern hineinversetze, dann erscheint mir das Karriereende von Littorin als das absolute Minimum, das er verdient hat.

Ich bin nun wirklich der letzte, der linksgrünes Gelaber von Machtgefällen zwischen Geschlechtern und so weiter unbesehen für bare Münze nimmt - aber bloß weil unappetitliche Gestalten das Konzept weit über seine Anwendbarkeit hinaus ausdehnen, ist es noch lange nicht wertlos. Und in der Prostitution findet man den offensichtlichsten Beleg für bestehende Machtungleichgewichte zwischen Freiern und Prostituierten, der ein Einschreiten des Staates rechtfertigt. Tut mir leid, aber bei der Annahme, dass in solcherlei Interaktionen zwei gleich kompetente Bürger miteinander eine Dienstleistung vereinbaren, vergleichbar einem Anwaltsbesuch oder einem Klempnertermin, ist der Punkt erreicht, an dem die Hardcore-Liberalen die Bodenhaftung verlieren.

Zettels Artikel finde ich daher auch denkbar unglücklich, insofern er stillschweigend zwischen Freiern und Prostituierten gleich lange Spieße voraussetzt, wie der Schweizer sagt.

Und ich bin ein wenig erschüttert darüber, wie hier mit diesem Thema umgegangen wird.

--
La función didáctica del historiador está en enseñarle a toda época que el mundo no comenzó con ello. - Nicolás Gómez Dávila, Escolios a un Texto Implícito


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Bigottes Schweden Zettel16.07.2010 15:06
RE: Bigottes Schweden Castello16.07.2010 15:28
RE: Bigottes Schweden Jorad16.07.2010 15:59
RE: Bigottes Schweden Zettel16.07.2010 16:46
RE: Bigottes Schweden Pentas16.07.2010 17:07
RE: Bigottes Schweden vivendi16.07.2010 21:20
RE: Bigottes Schweden Gorgasal16.07.2010 22:56
RE: Bigottes Schweden Zettel17.07.2010 01:08
RE: Bigottes Schweden Pentas17.07.2010 08:57
RE: Bigottes Schweden vivendi17.07.2010 01:08
RE: Bigottes Schweden Franz17.07.2010 01:32
RE: Bigottes Schweden Ingo_Way18.07.2010 15:47
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz