Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 2.004 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
vivendi

Beiträge: 663

17.07.2010 01:08
RE: Bigottes Schweden Antworten

Gorgasal, ich verstehe zwar, was Sie ausdrücken wollen aber ich kann Ihrer Argumentationskette nicht folgen. Ich habe eine Tochter und zwei Enkelinnen und ich möchte sicher nicht, dass sie in der Prostitution tätig sind. Aber es gibt ja noch andere Berufe, auch für Frauen! Ist es nicht in erster Linie Aufgabe der Eltern, ihren Töchtern Bildung und Ausbildung zukommen zu lassen, um ihnen bessere Perspektiven zu geben als den Gang in die Prostitution Und auch dafür zu sorgen, dass ihre Tochter nicht drogenabhängig wird?

Warum sollen Freier dafür kriminalisiert werden, dass Schlepper und Zuhälter Frauen ausbeuten?
Gehen Frauen in der Mehrzahl gegen ihren Willen der Prostitution nach?
Sie wollen offenbar weder Schlepper noch Zuhälter noch die Prostitution kriminalisieren, sondern nur die Freier.

Zitat
Und dass in Anbetracht dessen, was die Prostitution mit einer Frau anrichtet, hier auch der Gesetzgeber einschreitet.


Was richtet die Prostitution mit einer Frau an, wenn sie diesen Beruf oder Nebenberuf freiwillig ausübt? Und wenn wir einmal die finanzielle Seite weglassen: was richtet Geschlechtsverkehr mit häufig wechselnden Partnern mit einer Frau an. Ist das für eine Frau schlimmer als für einen Mann?

Zitat
eine achtzehnjähige, vielleicht drogenabhängige junge Frau sollte in der Tat vor der sexuellen Ausbeutung durch Mitglieder der Elite geschützt werden, etwa durch schwedische Minister, und wenn ich mich in Anna oder ihre Eltern hineinversetze, dann erscheint mir das Karriereende von Littorin als das absolute Minimum, das er verdient hat.


Das Problem dürfte doch im beschriebenen Szenario in erster Linie die Drogenabhängigkeit, nicht die Prostitution sein. War Anna wirklich drogenabhängig? Was hat das mit der Person des schwedischen Ministers und seine politischen Tätigkeit zu tun? Sexuelle Ausbeutung durch die Elite? Andererseits es auch eine finanzielle Ausbeutung eines natürlichen Triebes durch natürliche Attribute. Eine klassische Marktsituation mit Angebot und Nachfrage und einem Geschäftsabschluss unter volljährigen Geschäftspartnern.

Die Prostituierte im Falle Littorin war nun wirklich mit 26 kein unreifes Mädchen.


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Bigottes Schweden Zettel16.07.2010 15:06
RE: Bigottes Schweden Castello16.07.2010 15:28
RE: Bigottes Schweden Jorad16.07.2010 15:59
RE: Bigottes Schweden Zettel16.07.2010 16:46
RE: Bigottes Schweden Pentas16.07.2010 17:07
RE: Bigottes Schweden vivendi16.07.2010 21:20
RE: Bigottes Schweden Gorgasal16.07.2010 22:56
RE: Bigottes Schweden Zettel17.07.2010 01:08
RE: Bigottes Schweden Pentas17.07.2010 08:57
RE: Bigottes Schweden vivendi17.07.2010 01:08
RE: Bigottes Schweden Franz17.07.2010 01:32
RE: Bigottes Schweden Ingo_Way18.07.2010 15:47
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz