Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 72 Antworten
und wurde 5.499 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Zettel

Beiträge: 20.200


16.09.2010 05:47
Linkes und liberalkonservatives Politikverständnis Antworten

Zitat von vielleichteinlinker

Zitat
(aside: Warum müßt Ihr Linken nur immer anderen etwas unterstellen, was sie nicht gesagt haben? )


Ich sag's Ihnen wenn Sie mich dann nur noch im Plural anreden.



Sie haben beim Einfügen des Zitats das Smilie weggelassen.

Zitat von vielleichteinlinker
Aber damit ich das richtig verstanden habe.
Rauf will die USA islamisieren.
Das wird ihm nicht gelingen weil die amerikanische Kultur Werte wie Rechtstaatlichkeit und Freiheit hoch hält.
Ausdruck dessen ist der jetzige Protest und die Mehrheitsansicht zum Moscheebau.


Genau so.

Zitat von vielleichteinlinker
Was dann, wenn er sein Kulturzentrum baut? Rein rechtlich spricht ja nix dagegen.


Das scheint mir offen zu sein. Ich habe das schon mal erwähnt: Rudy Giuliani, der immerhin selbst Bürgermeister von NY war, hat sich dafür ausgesprochen, den Bau nicht zu erlauben.

Zitat von vielleichteinlinker
Gelingt es ihm dann in Teilen oder nicht?


Na, er hat damit ja nicht gleich in Teilen die USA islamisiert. Er hat nur einen Fortschritt auf seinem Weg hin zu diesem Ziel gemacht. Er hat sozusagen ein Tor geschossen in einem Spiel, das er aber verlieren wird. (Wie gesagt: Es sei denn, daß die liberals stark genug werden, um ihm freie Bahn zu geben).



Zitat von vielleichteinlinker
(aside: Was ich mit Interesse verfolge ist die Tatsache, dass bei "Linken" die Gegenseite gerne als "böse", "unmoralisch" charakterisiert wird derweil Sie und die "Rechten" eher auf "Naivität" und "Dummheit" zurückgreifen, blöd find' ich beides.)


Da ist was dran.

Als "Rechten" würde ich mich in Deutschland übrigens nicht bezeichnen, weil es der linken Propaganda gelungen ist, das mit "rechtsradikal" zu assoziieren. "Kampf gegen Rechts" - in Frankreich undenkbar, wenn es gegen Le Pen geht. Sarkozy ist der Chef der Koalition, die offiziell la droite heißt, die Rechte! Chirac war das, Valéry Giscard d'Estaing war es, der kürzlich der europäischen Verfassungskommission vorsaß. Man stelle sich das in Deutschland vor: Ein Rechter Vorsitzender der Verfassungskommission! - Also nennen Sie mich einen Liberalkonservativen, das ist präziser und trifft es.

Aber zu Ihrer Beobachtung: Ja, das ist etwas dran. Und der Grund dürfte ein grundlegend anderes Politikverständnis sein.



Aus meiner Sicht geht es in der Innenpolitik eines demokratischen Rechtsstaats darum, Interessen auf eine dem Recht entsprechende und möglichst faire Art auszugleichen, und zwar unter Wahrung der größtmöglichen Freiheit des Einzelnen.

Das ist schwer genug. Bis in die Renaissance hinein - vielleicht kann man sagen: bis zur Aufklärung - war es üblich, seine Machtziele mit allen Mitteln durchzusetzen. Der besiegte Gegner - nehmen Sie Maria Stuart als Beispiel - endete nicht selten auf dem Schafott; der noch nicht besiegte konnte durch Giftmord oder mit Hilfe gedungener Mörder um die Ecke gebracht werden. Macht war in der Regel unkontrolliert, von den wenigen Versuchen, über die wir in einem anderen Thread einmal diskutiert haben, abgesehen (die attische und die römische Demokratie, die venezianische Republik, die Freien Reichsstädte beispielsweise).

Mehr, als die Freiheit des Einzelnen zu sichern und einen an das Recht gebundenen Ausgleich von Interessen zu ermöglichen, soll und kann die Politik nach meiner Überzeugung nicht leisten. Mehr braucht sie nicht zu leisten, denn die meisten Angelegenheiten können freie Bürger selbst besser regeln als der Staat. Vor allem der Markt kann sie besser regeln.



Nehmen Sie als Beispiel die "Integrationsdebatte". Der gedruckte "Spiegel" titelt in dieser Woche "Das Staatsversagen. Warum in Deutschland die Integration scheitert" und fordert mehr staatliche Maßnahmen. Dabei würde eine einzige genügen, eine Nicht-Maßnahme: Radikale Kürzung der Sozialhilfe für Einwanderer. Deren Deckelung ab dem dritten Kind. Den Rest würde der Markt regeln: Die Väter müssen dann arbeiten, um ihre Familie zu ernähren. Wer einen Arbeitsplatz will, der muß sich integrieren.

So einfach wäre das. Heinsohn hat dazu Daten geliefert, auch Sarrazin hat auf die unterschiedlich gute Integration desselben Clans in den USA und in Schweden hingewiesen.

In seiner linken Großmut setzt der Staat die falschen Belohnungen und Sanktionen. Er belohnt durch - vor allem für die Verhältnisse in den Heimatländern - üppige Sozialhilfe und durch unbegrenztes Kindergeld die Entstehung von Großfamilien, für deren Mitglieder der Anreiz zur Integration fehlt. Er begünstigt damit die Entstehung einer zweiten Nation innerhalb von Deutschland.



Für linke Ohren klingt das greulich. Linke sehen die Politik (ähnlich übrigens wie Ultrakonservative à la Carl Schmitt) nicht als einen Ausgleich von Interessen an, sondern als einen Kampf. Die Grundkategorie des Politischen ist bei Schmitt Freund-Feind. So auch bei den meisten Linken, nicht nur bei Lenin.

Diesen Kampf führen Linke für eine bessere Welt. Sie sind überzeugt, daß die Verhältnisse so, wie sie jetzt existieren, schlecht sind, und daß es deshalb gut ist, sie besser zu machen.

Sofern "Rechte" für diese schlechte Welt stehen, sind sie also selbst schlecht (oder böse, wenn es noch moralischer wird). Mit Bösen aber diskutiert man nicht, und man gleicht mit ihnen auch keine Interessen aus. Man bekämpft sie.

Das gibt dem politischen Diskurs der Linken diese Giftigkeit. Das macht es nach meinen Erfahrungen - Sie, lieber Vielleichteinlinker, sind eine rühmliche Ausnahme - fast unmöglich, mit Linken zu diskutieren.

Denn sie verstehen sehr oft die Diskussion nicht als eine faire Auseinandersetzung, sondern auch sie als einen Kampf. Also arbeiten sie mit den Mitteln der unfairen Rhetorik - sie unterstellen dem Gegner etwas, was er nicht behauptet hat; sie arbeiten mit persönlichen Diffamierungen (siehe Sarrazin: "Rassist", "Antisemit" usw.), mit Argumenten ad hominem.

Aus ihrer Sicht ja alles im Dienst der guten Sache. Nur ist die nicht gut. Sondern alle Erfahrungen der letzten hundert Jahre zeigen, daß es den Menschen dort, wo Linke an der Macht sind, schlecht geht.

Hinzu kommt: Linke trauen anderen Menschen nichts zu. Sie sind überzeugt, daß diese sich nicht selbst helfen, daß sie ihr Leben nicht in eigener Verantwortung einrichten können. Also muß man sie bevormunden, muß der Staat möglichst viel bestimmen und steuern.

Aus meiner Sicht hingegen ist der Staat ein notwendiges Übel. Je weniger davon, umso besser geht es allen.



Natürlich ist das alles gröblich vereinfachend. Wenn ich von Linken spreche, meine ich nicht alle. Ausnahmen gibt es immer, das macht diese Welt ja so komplex.

Und wenn ich von Liberalkonservativen spreche, dann meine ich nur meine eigene Position. Halt nur im Plural.

Herzlich, Zettel


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" Zettel13.09.2010 13:19
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" vielleichteinlinker13.09.2010 13:50
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" Zettel13.09.2010 14:04
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" vielleichteinlinker14.09.2010 00:20
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" Gansguoter14.09.2010 08:05
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" vielleichteinlinker14.09.2010 08:47
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" Zettel14.09.2010 09:41
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" vielleichteinlinker14.09.2010 13:50
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" Gorgasal14.09.2010 13:58
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" vielleichteinlinker14.09.2010 23:02
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" Gorgasal14.09.2010 23:26
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" vielleichteinlinker15.09.2010 23:41
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" Gorgasal16.09.2010 10:16
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" Gansguoter14.09.2010 14:01
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" Gorgasal14.09.2010 14:14
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" Gansguoter14.09.2010 16:15
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" vielleichteinlinker14.09.2010 23:03
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" Zettel14.09.2010 14:23
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" Zettel14.09.2010 14:10
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" vielleichteinlinker14.09.2010 23:05
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" Zettel14.09.2010 23:32
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" vielleichteinlinker15.09.2010 23:23
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" Zettel15.09.2010 23:46
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" vielleichteinlinker16.09.2010 00:48
Linkes und liberalkonservatives Politikverständnis Zettel16.09.2010 05:47
RE: Linkes und liberalkonservatives Politikverständnis Uwe Richard16.09.2010 08:51
RE: Linkes und liberalkonservatives Politikverständnis C.16.09.2010 09:59
RE: Linkes und liberalkonservatives Politikverständnis Meister Petz16.09.2010 09:58
RE: Linkes und liberalkonservatives Politikverständnis Gorgasal16.09.2010 10:31
RE: Linkes und liberalkonservatives Politikverständnis Meister Petz16.09.2010 11:20
RE: Linkes und liberalkonservatives Politikverständnis Herr16.09.2010 12:18
RE: Linkes und liberalkonservatives Politikverständnis R.A.16.09.2010 12:25
RE: Linkes und liberalkonservatives Politikverständnis C.17.09.2010 10:57
RE: Linkes und liberalkonservatives Politikverständnis Ungelt17.09.2010 11:17
RE: Linkes und liberalkonservatives Politikverständnis Pirx16.09.2010 11:22
RE: Linkes und liberalkonservatives Politikverständnis Herr16.09.2010 12:01
RE: Linkes und liberalkonservatives Politikverständnis Pirx17.09.2010 08:54
RE: Linkes und liberalkonservatives Politikverständnis Herr16.09.2010 11:58
RE: Linkes und liberalkonservatives Politikverständnis Ungelt16.09.2010 12:08
RE: Linkes und liberalkonservatives Politikverständnis Gorgasal19.09.2010 22:15
RE: Linkes und liberalkonservatives Politikverständnis Uwe Richard19.09.2010 23:44
RE: Linkes und liberalkonservatives Politikverständnis Gorgasal19.09.2010 23:48
RE: Linkes und liberalkonservatives Politikverständnis Uwe Richard20.09.2010 00:06
RE: Linkes und liberalkonservatives Politikverständnis Zettel19.09.2010 23:47
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" Gorgasal14.09.2010 23:36
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" vielleichteinlinker14.09.2010 23:20
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" Zettel14.09.2010 23:33
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" Blub13.09.2010 14:21
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" vielleichteinlinker14.09.2010 00:03
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" Blub14.09.2010 09:54
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" vielleichteinlinker14.09.2010 13:34
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" Blub14.09.2010 15:16
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" Zephir13.09.2010 14:51
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" Zettel13.09.2010 15:09
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" Nepumuk13.09.2010 15:42
Shylock und Nathan Zettel13.09.2010 16:27
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" vielleichteinlinker14.09.2010 00:25
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" Zettel14.09.2010 01:37
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" vielleichteinlinker14.09.2010 08:50
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" Ungelt14.09.2010 09:28
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" vielleichteinlinker14.09.2010 22:58
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" Zettel14.09.2010 23:36
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" Ungelt15.09.2010 00:25
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" vielleichteinlinker15.09.2010 23:43
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" Ungelt15.09.2010 00:16
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" vielleichteinlinker15.09.2010 23:25
Filbinger Zettel14.09.2010 09:29
RE: Filbinger Gorgasal14.09.2010 09:39
RE: Filbinger vielleichteinlinker14.09.2010 13:34
RE: Filbinger Gorgasal14.09.2010 13:38
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" john j14.09.2010 01:28
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" Zephir14.09.2010 08:24
RE: Zitate des Tages: Geert Wilders' "Hetztiraden" Blub14.09.2010 09:44
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz