Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 2.723 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Meister Petz

Beiträge: 3.923


08.01.2011 14:36
Sarrazinleser im Volkstheater Antworten

Die GfK hat im Auftrag der Prantlpresse eine Konsumentenstudie über die Sarrazinbuch-Käufer erstellt. Und natürlich zeichnet die Interpretation der Daten durch die SZ - wie sollte es anders sein - ein alles andere als gefälliges Bild. http://sueddeutsche.de/kultur/thilo-sarr...-mann-1.1043753

Der Sarrazin-Käufer ist:

- überwiegend männlich. Kein Wunder, ist Sarrazin ja bekannt gefühllos: "Spricht das nun dafür, dass Frauen die Dinge generell etwas gelassener sehen, Männer hysterisch auf Untergangsszenarien reagieren? Oder ist es doch der spezifische Sarrazin-Ton, der das weibliche Publikum abschreckt? Das wird genauer zu betrachten sein. Denkbar wäre auch, dass Sarrazins Selbstbeschreibung als "Sozialingenieur" tatsächlich eher männlich-technische Impulse anspricht, sozusagen den Gesellschaftsbastler im Mann."

- ein Ordnungsnazi. "Was die generellen Lebenseinstellungen der Käufer betrifft, gruppiert sich ein interessanter Block recht kuschelig um eine geregelte Häuslichkeit: "Harmonisches Privatleben" und "Sauberkeit der Wohnung" stehen hoch im Kurs, und auch der Klassiker-Satz "Am wohlsten fühle ich mich zu Hause" findet Zuspruch." Kein Wunder, wofür man mit diesen Sekundärtugenden prädestiniert ist, weiß Oskar Lafontaine bzw. Jens Jessen.

- ein Puritaner. "Das 'Leben in vollen Zügen genießen' ist noch weniger gefragt, da beträgt der negative Ausschlag in Richtung Askese und sorgenzerfurchter Selbstkasteiung schon gute 25 Prozent. Entscheidungen "spontan und mehr aus dem Gefühl heraus"? Nicht wirklich."

Und so weiter und so fort. Die SZ zeichnet das Bild eines angstzerfressenen möchtegern-elitären und baroloverweigernden Spießbürgers - kurz: des Untertans von Heinrich Mann. Aber über eines ist sie dann doch erleichtert:

Zitat
Die Widersprüche, die sich insgesamt zeigen, sind bemerkenswert. Sie lassen kaum vermuten, dass von dieser gesellschaftlichen Gruppe größere Taten ausgehen werden, etwa die Gründung einer Partei - das wäre, gemessen an den ermittelten Einstellungen, das reinste Kamikaze-Unternehmen. Auch die Hoffnung, die viele Apologeten der Debatte formuliert haben - erst mal müssen die unangenehmen Wahrheiten beim Namen genannt werden, dann packen wir das Problem tatkräftig an - sollten sich eher nicht primär auf den Sarrazin-Leserkreis fokussieren.



Nicht auszudenken, wenn das anders wäre. Dann stünde die Machtergreifung vor der Tür.

Gruß Petz


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Notizen zu Sarrazin Zettel01.10.2010 18:06
Rückzugsgefechte beginnen Marriex01.10.2010 21:18
Ein bezeichnender Übersetzungsfehler Zettel01.10.2010 22:24
RE: Notizen zu Sarrazin euckens erbe01.10.2010 23:51
Bildungsbürgertum? Zettel02.10.2010 00:40
RE: Notizen zu Sarrazin Zazaz02.10.2010 10:42
RE: Notizen zu Sarrazin (2): Ein ungewöhnlicher Bestseller Zettel02.10.2010 18:39
Nicht nur, was sich gut verkauft, verdient Interess... Marriex02.10.2010 18:52
RE: Notizen zu Sarrazin (2): Ein ungewöhnlicher Bestseller Marriex02.10.2010 19:35
RE: Notizen zu Sarrazin (2): Ein ungewöhnlicher Bestseller Zettel02.10.2010 22:35
RE: Notizen zu Sarrazin (2): Ein ungewöhnlicher Bestseller vonhaeften02.01.2011 14:43
RE: Notizen zu Sarrazin (2): Ein ungewöhnlicher Bestseller Zettel03.01.2011 07:28
RE: Notizen zu Sarrazin (2): Ein ungewöhnlicher Bestseller AndreasJ03.01.2011 11:58
RE: Notizen zu Sarrazin (2): Ein ungewöhnlicher Bestseller vonhaeften03.01.2011 17:00
RE: Notizen zu Sarrazin (2): Ein ungewöhnlicher Bestseller AndreasJ04.01.2011 11:27
Sarrazinleser im Volkstheater Meister Petz08.01.2011 14:36
RE: Sarrazinleser im Volkstheater C.08.01.2011 19:15
RE: Sarrazinleser im Volkstheater Zephir08.01.2011 19:53
RE: Sarrazinleser im Volkstheater AndreasJ09.01.2011 02:15
Wird Frau Sarrazin aus ihrer Schule gemobbt? Uwe Richard09.01.2011 09:38
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz