Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 894 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Zettel

Beiträge: 20.200


07.10.2010 16:30
RE: Marginalie: Guantánamo schließen? Antworten

Zitat von john j
"...den bewaffneten Kampf gegen die USA wieder aufgenommen".
Einige der Ex-Insassen in Guantanamo konnten den "bewaffneten Kampf gegen die USA" gar nicht "wieder aufnehmen" weil sie ihn vor ihrer Verhaftung gar nicht aufgenommen hatten - siehe Murat Kurnaz, der verhinderte tuerkische und nun vermutlich deutsche Taliban. Was auch immer man von ihm denken mag, er hatte noch gar keinen bewaffneten oder unbewaffneten Kampf aufgenommen bevor er in Guantanamo landete.


Er hat ihn ja auch nicht wieder aufgenommen, lieber John. Aber andere haben, wie zum Beispiel Abdullah Ghulam Rasoul. In dem Artikel wird auch deutlich, mit welcher Genauigkeit in Guantánamo die einzelnen Fälle untersucht wurden.

Zitat von john j
Und wenn Insassen nach jahrelanger Haft in Guantanamo entlassen werden sind eben nicht alle so nett sich mit dem "sorry guys, guess we were wrong about you" der USA zufrieden zu geben und werden deswegen zu bewaffneten Kaempfern gegen die USA.


Wieso "we were wrong"? Wenn jemand entlassen wird, dann bedeutet das doch überhaupt nicht, daß man ihn nachträglich als "unschuldig" betrachtet. Es bedeutet nur die Einschätzung, daß er keine Gefahr mehr für die USA ist. Eine Einschätzung, die sich in zahlreichen Fällen leider als Irrtum herausgestellt hat.

Zitat von john j
Was das Geschwafel von unlawful enemy combatants die wie Kriegsgefangene zu behandeln seien ist einfach unsinnig.

Es ist kein Geschwafel, sondern eine Rechtsauffassung.

Wie würden Sie denn diese Terroristen einstufen? Als gewöhnliche Mörder? Dann hätten viele nach amerikanischem Recht die Todesstrafe zu erwarten.

Zitat von john j
OK, wann wurde dieser Krieg von wem offiziell erklaert (und ich meine nicht eine Rede zum 'war on terror') und, viel entscheidender, wer entscheidet wann er vorbei ist?

Das ist ja Teil des Problems. Seit dem Zweiten Weltkrieg werden Kriege nicht mehr offiziell erklärt und auch nicht durch einen formalen Friedensschluß beendet. Das ist nun einmal leider so.

Wenn man den gefangenen Terroristen den Status von Kriegsgefangenen zugesteht, dann ist das ein Akt der Großzügigkeit. Nach der Genfer Konvention genießen irreguläre Kämpfer, die keine Kennzeichen tragen, den Schutz des Kriegsrechts ausdrücklich nicht.

Zitat von john j
Ich finde es bemerkenswert dass Leute die bspw einerseits das Rauchverbot (in den USA in aehnlicher Form schon lange implementiert) als unzulaessigen Eingriff in die Freiheit des Menschen betrachten, und andererseits mit jahrelanger willkuerlicher Haft nicht das geringste Problem haben.

Niemand wurde "willkürlich verhaftet", sondern es wurden überwiegend im Zusammenhang mit Kampfhandlungen Gefangene gemacht.

Herzlich, Zettel


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Marginalie: Guantánamo schließen? Zettel07.10.2010 11:26
RE: Marginalie: Guantánamo schließen? john j07.10.2010 16:03
RE: Marginalie: Guantánamo schließen? Zettel07.10.2010 16:30
RE: Marginalie: Guantánamo schließen? C.07.10.2010 18:32
RE: Marginalie: Guantánamo schließen? john j07.10.2010 19:18
RE: Marginalie: Guantánamo schließen? C.07.10.2010 20:04
RE: Marginalie: Guantánamo schließen? Zettel07.10.2010 20:20
RE: Marginalie: Guantánamo schließen? john j08.10.2010 19:02
RE: Marginalie: Guantánamo schließen? Zettel08.10.2010 20:20
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz