Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 39 Antworten
und wurde 2.343 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
RexCramer

24.10.2010 03:27
RE: Staatsverschuldung Antworten

Lieber Zettel,

Zitat von Zettel
* Die Große Koalition hat wieder zu dämpfen versucht. Von 2005 bis 2008 gab es so einen geringen Anstieg wie zuvor selten; am ehesten vergleichbar in den Jahren vor der Wiedervereinigung, als Kohl denselben Kurs fuhr.



für mich ist es immer wieder faszinierend, zu sehen, welchen enormen Einfluß Sie der Politik beimessen, es aber gleichzeitig schaffen, viele andere wichtige Faktoren nicht zu beachten.

Was war denn von 2005 bis 2008? Die Konjunktur lief besonders gut, die Wirtschaft hat gebrummt und die Beschäftigung stieg. Das hat für den Staat sinkende Ausgaben und steigende Einnahmen gebracht, ohne daß irgendjemand etwas machen mußte.
Sie aber schreiben, daß die GK "zu dämpfen versucht" hat. Das heißt also, daß die GK aktiv gehandelt hat bzgl. der Staatsverschuldung. Das wirft automatisch die Frage auf, was genau sie getan hat. Hat man sich von Illusionen und Unsinn getrennt? Hat man damit aufgehört, wenigstens den größten Blödsinn, den der Staat veranstaltet, zu finanzieren? Sind Ämter abgeschafft und Posten gestrichen worden, die keiner braucht? Wurden Reformen bspw. zur Entbürokratisierung durchgeführt? Wie genau hat diese "Dämpfung" ausgesehen?

Zitat von Zettel
* 2009 war natürlich ein Ausnahmejahr durch die Wirtschaftskrise.



Das glaube ich nicht, daß es sich hier um eine Ausnahme handelt. Der Zusammenhang ist nur wesentlich offensichtlicher als sonst. Aber warum sollte er hier deutlich sichtbar werden, aber bspw. in den Jahren 2005-2008 nicht vorhanden sein? Was man hier sieht, ist das konjunkturelle Defizit, das nun einmal durch den schweren Einbruch verursacht wurde, aber unser eigentliches Problem ist doch das strukturelle Defizit. Letzteres wird aber laufend ignoriert seitens der Politik und ich fürchte, Sie werden kaum Argumente dafür finden können, die dafür sprechen, daß die GK tatsächlich versucht hat, die Verschuldung "zu dämpfen" - jedenfalls nicht wesentlich, sondern der klar dominierende Faktor für den Verlauf dürfte die Konjunktur gewesen sein.
Ab und zu mag ein Politiker die hohe Staatsverschuldung beklagen, aber echte Bemühungen zur Reduzierung hat es nicht gegeben.

Zitat von Zettel
Die CDU-geführten Regierungen, die sie ablösten, haben jeweils eine Dämpfung des Anstiegs erreicht.



Was für ein Erfolg ...

Hier wird deutlich, wie es um die deutsche Politik steht: Vernunft ist leider nicht verfügbar, sondern zur "Wahl" steht lediglich das Tempo, mit dem wir eine höhere Verschuldung, mehr Bürokratie, neue Vorschriften usw. usf. bekommen.

Zitat von Zettel
Aus meiner Sicht gibt es überhaupt nur eine einzige Chance, die Staatsverschuldung halbwegs in den Griff zu bekommen: Eine längere Periode einer liberalkonservativen Regierung.



Wobei man hier präzisieren muß: Es müßte schon eine Regierung sein, die den Namen verdient. Von den heutigen Politikern brauchen wir in einer solchen Regierung, die sich endlich mal mit den Problemen des Landes befassen müßte, von den "Konservativen" niemanden, von den "Liberalen" einige wenige und von der Politik der jetzigen Regierung gar nichts.

MfG


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Marginalie: Nationale Klischees Zettel22.10.2010 17:22
RE: Marginalie: Nationale Klischees Diskus22.10.2010 17:57
RE: Marginalie: Nationale Klischees Zettel22.10.2010 22:35
RE: Marginalie: Nationale Klischees Gorgasal22.10.2010 23:26
RE: Marginalie: Nationale Klischees Zettel23.10.2010 00:04
RE: Marginalie: Nationale Klischees F.Alfonzo23.10.2010 01:01
Staatsverschuldung Zettel23.10.2010 19:43
RE: Staatsverschuldung RexCramer24.10.2010 03:27
RE: Staatsverschuldung Zettel24.10.2010 19:10
RE: Staatsverschuldung C.24.10.2010 23:43
RE: Staatsverschuldung RexCramer02.11.2010 01:36
RE: Staatsverschuldung Nola25.10.2010 13:54
Ignoranz ist Stärke C.25.10.2010 16:12
RE: Ignoranz ist Stärke Nola25.10.2010 18:41
RE: Ignoranz ist Stärke C.26.10.2010 01:45
RE: Marginalie: Nationale Klischees RexCramer24.10.2010 02:12
RE: Marginalie: Nationale Klischees Zettel24.10.2010 12:28
RE: Marginalie: Nationale Klischees RexCramer28.10.2010 16:12
RE: Marginalie: Nationale Klischees Zettel28.10.2010 18:38
RE: Marginalie: Nationale Klischees RexCramer02.11.2010 02:08
RE: Marginalie: Nationale Klischees RexCramer29.10.2010 02:26
RE: Marginalie: Nationale Klischees Gorgasal01.11.2010 09:32
Nibelungentreue Zettel01.11.2010 12:02
RE: Nibelungentreue Gorgasal01.11.2010 12:44
RE: Nibelungentreue Calimero01.11.2010 18:56
RE: Nibelungentreue Zettel01.11.2010 19:13
RE: Nibelungentreue Calimero01.11.2010 19:44
RE: Nibelungentreue RexCramer02.11.2010 02:23
RE: Nibelungentreue RexCramer02.11.2010 02:18
Merkel-Crash? Calimero02.11.2010 19:53
RE: Merkel-Crash? Gorgasal02.11.2010 20:26
RE: Merkel-Crash? RexCramer03.11.2010 21:04
RE: Merkel-Crash? ... aber auch Schröders Erbe Nola04.11.2010 03:43
RE: Nibelungentreue Zettel01.11.2010 19:26
RE: Nibelungentreue Gorgasal01.11.2010 20:21
RE: Nibelungentreue Zettel01.11.2010 21:21
RE: Nibelungentreue RexCramer02.11.2010 02:44
RE: Nibelungentreue Zettel02.11.2010 03:35
RE: Nibelungentreue RexCramer02.11.2010 02:28
RE: Nibelungentreue RexCramer02.11.2010 02:12
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz