Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 894 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Zettel

Beiträge: 20.200


24.10.2010 12:08
RE: Marginalie: Kriegsverbrechen im Irak Antworten

Zitat von heplev
Ist das nicht klar? Es war doch immer so. In Vietnam auch: Niemand sagt auch nur einen Ton zu den Verbrechen des Vietcong/der Nordvietnamesen. So auch hier.


Ja, das stimmt. Und es werden, wenn man das beanstandet, immer wieder zwei Argumente angeführt: Erstens hätten die Amerikaner angefangen (Was hatten sie in Vietnam zu suchen? Was jetzt im Irak?). Zweitens müßte man an eine zivilisierte Nation andere Maßstäbe anlegen als an Kommunisten bzw. Terroristen.

Das erste Argument stimmt in beiden Fällen schlicht nicht. In Vietnam hatten nicht die Amerikaner "angefangen", sondern die Viet Minh hatten unter dem neuen Namen Viet Kong, kontrolliert durch Nordvietnam, einen Bürgerkrieg gegen die westlich orientierte Regierung Diem begonnen. Teil einer allgemeinen Strategie zur kommunistischen Eroberung Indochinas; begonnen hatte man in Laos. Ich erinnere mich noch, wie ich damals in Time Magazine gelesen habe, daß jetzt auch in Südvietnam die ersten Guerrilla-Überfälle vorgekommen seien.

Ebenso sind nicht die USA für die Gewalt im Irak verantwortlich, sondern es ist die in dem Artikel skizzierte Lage nach der Befreiung von der Diktatur. Wäre diese auf eine andere Weise als durch die Invasion erfolgt, dann wäre die Entwicklung möglicherweise noch viel katastrophaler gewesen; denn die USA haben ja unter großen Opfern versucht, das gegenseitige Morden unter den Irakern (und die Ermordung von Irakern durch eingesickerte Terroristen) zu unterbinden.

Was das zweite Argument angeht, daß man an den Westen und vor allem die USA andere Maßstäbe anlegen müsse: An alle muß man die Maßstäbe der Menschenrechte anlegen. Sind denn die Morde eines Serienmörders weniger abscheulich als eine Tat eines bislang gesetzestreuen Bürgers?

Zitat von heplev
Im ZDF ("heute", 23.10.2010) hieß es, der SPIEGEL habe die Dokumente analysiert. Da habe ich spontan gedacht (und gepostet, dass das nur heißen kann, das der SPIEGEL die Dokumente auf Material durchforstet hat, das man gegen die USA verwenden kann.

Jedenfalls ist das die bisherige Reaktion in der Öffentlichkeit. Allerdings war ich überrascht, daß immerhin auch das, was ich im zweiten Teil des Artikels zitiert habe, sogar von "Spiegel-Online" übernommen wurde.

Man hat es jetzt natürlich auch etwas schwerer, weil man Obama ja gut findet. Daß auch dessen Regierung die Veröffentlich massiv kritisiert, sollte vielleicht einigen zu denken geben.

Herzlich, Zettel


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Marginalie: Kriegsverbrechen im Irak Zettel24.10.2010 06:41
RE: Marginalie: Kriegsverbrechen im Irak heplev24.10.2010 11:16
RE: Marginalie: Kriegsverbrechen im Irak Zettel24.10.2010 12:08
RE: Marginalie: Kriegsverbrechen im Irak john j25.10.2010 21:09
RE: Marginalie: Kriegsverbrechen im Irak Zettel25.10.2010 21:38
RE: Marginalie: Kriegsverbrechen im Irak C.K.25.10.2010 12:08
RE: Marginalie: Kriegsverbrechen im Irak MaxS31.10.2010 12:23
RE: Marginalie: Kriegsverbrechen im Irak r.nitsch02.11.2010 12:46
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz