Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 1.151 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Zettel

Beiträge: 20.200


26.10.2010 15:59
RE: Zitat des Tages: WikiLeaks Antworten

Zitat von Martin
in den USA gibt es die Rolle der Whistler, die ihre Unternehmen wegen eventuell nicht rechtskonformen Aktivitäten 'verpfeifen' können, und die unter starkem rechtlichen Schutz stehen (dürfen nicht entlassen werden, ihr Name darf nicht in der Firma bekannt gwmacht werden, usw.). Man mag über deren Charaktere - unapetitlich oder nicht - denken was man will, ihre Rolle scheint dem Gesetzgeber wichtig genug, um sie zu schützen. Dies führt dazu, dass sich Unternehmen nie ganz sicher vor Denunziation sein dürfen.


Ja, von whistleblowing ist ja im Zusammenhang mit WikiLeaks oft die Rede.

Nur findet, lieber Martin, genau das nicht statt. Es werden wahllos Informationen ins Internet gestellt. Der treffende Vergleich ist deshalb nicht der mit dem whistlelbower, sondern mit einem Angestellten, der sämtliche Geschäftsdaten und also auch Geschäftsgeheimnisse seiner Firma stiehlt und ins Netz stellt.

Zitat von Martin
Ich sehe es nicht nur negativ, wenn die restliche Weltbevölkerung nicht nur vom bereinigten Datenmaterial der Regierungen abhängt.


Das tut sie ja nicht, lieber Martin, jedenfalls nicht in einer freien Gesellschaft. Dort gibt es investigativen Journalismus.

Aber jede Regierung und erst recht jedes Militär der Welt muß sich darauf verlassen können, daß nicht alle Interna an die Öffentlichkeit kommen. Mich erinnert die "Philosophie" von Assange an die Forderungen pubertärer Linksextremer um 1968 herum, an den Unis alle Sitzungen nur noch öffentlich abzuhalten, dh vor einem gegebenenfalls grölenden Publikum ihrer Genossen. Bestenfalls naiv, wohl aber eher bewußt destruktiv. So sehe ich auch Assange.

Er hat die typischen Machtgelüste eines Hackers. Er ist ein Spion, der sich als der große Freiheitsheld präsentiert. Abstoßend.

Zitat von Martin
Ich würde auch nicht die Sicherheitsbedenken allzu sehr in den Vordergrund stellen.


Der "Spiegel" legt Wert darauf, mit dem Material verantwortlich umzugehen ("Die Redaktion des SPIEGEL aber hält die neuen Dokumente für eine unverzichtbare Quelle, um den Krieg zu bewerten; wie bei ihrer Berichterstattung über Afghanistan achtet sie darauf, keine Menschen zu gefährden"; so in der aktuellen Hausmitteilung).

Es ist absurd: Den demokratisch gewählten Regierungen sollen wir mißtrauen, und der Zensur, die die Presse ausübt, sollen wir vertrauen? Welche Anmaßung einer Presse, die sich - sie kontrolliert ja die Presse und kann es folglich propagieren - immer mehr als eine Vierte Gewalt aufspielt.

Herzlich, Zettel


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Zitat des Tages: WikiLeaks Zettel26.10.2010 11:14
RE: Zitat des Tages: WikiLeaks Gorgasal26.10.2010 12:12
RE: Zitat des Tages: WikiLeaks energist26.10.2010 12:33
RE: Zitat des Tages: WikiLeaks Martin26.10.2010 13:16
RE: Zitat des Tages: WikiLeaks Zettel26.10.2010 15:59
RE: Zitat des Tages: WikiLeaks r.nitsch30.10.2010 15:31
RE: Zitat des Tages: WikiLeaks Reiner aus dem Saarland26.10.2010 13:26
RE: Zitat des Tages: WikiLeaks sk4zi09.12.2010 16:35
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz