Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 1.805 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Zettel

Beiträge: 20.200


28.10.2010 02:06
RE: Marginalie: Seibert über Wilders über Merkel Antworten

Zitat von r.nitsch
Es mag sein, dass tatsächlich alles so ist, wie im Artikel geschildert, aber die Zitate genügen in dieser Form nicht, als dass ich das so unterschreiben könnte. Jetzt muss ich aber wirklich dringend schlafen, sonst würde ich in den Reden auch gleich selbst nachschauen.


Tun Sie das, lieber R. Nitsch. Sie werden sehen, daß Wilders die Kanzlerin korrekt zitiert hat. Er hat auch explizit islamkritische Stimmen aus Deutschland zitiert - nämlich Friedrich und Seehofer. Und dann hat er das, wie ich geschrieben habe, mit der Bemerkung zusammengefaßt: "Aussagen, für die wir in den Niederlanden vor Gericht kommen würden, sind in Deutschland möglich. Dort übernehmen Christdemokraten die Führung auf dem Gebiet der Islamkritik".

Das kann man natürlich auf auf die Kanzlerin beziehen, muß es aber nicht. Zugeschrieben hat er der Kanzlerin nur das, was sie auch gesagt hat.

Wenn die Kanzlerin sagen läßt, daß sie von Wilders nicht gelobt zu werden wünscht, dann ist das ja soweit in Ordnung. Das ist ihr gutes Recht. In der Meldung heißt es aber: "Regierungssprecher Steffen Seibert wies am Mittwoch in Berlin zurück, dass sich Merkel islamkritisch geäußert habe. 'Das ist nicht wahr. Man wird die Kanzlerin nicht als Islamkritikerin interpretieren können'. "

Seibert dementiert etwas, das Wilders nicht behauptet hat; allenfalls kann man es in den Text seiner Rede hineininterpretieren.

Aber es geht ja vermutlich weniger um philologische Exaktheit als darum, daß die Kanzlerin allmählich merkt, welchen Widerhall ihre Äußerung im Ausland gefunden hat, und jetzt gegensteuert.

Kühn ist übrigens Seiberts Interpretation "Sie kritisiere keine Religion, sondern konkretes Fehlverhalten Einzelner". Sie hat in dem Satz, den Wilders zitiert, weder das eine noch das andere getan, sondern sie hat die Multikulti-Politik kritisiert, indem sie diese als absolut gescheitert bezeichnete.

Herzlich, Zettel


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Marginalie: Seibert über Wilders über Merkel Zettel27.10.2010 23:15
Deutschland schafft sich auf die Couch C.28.10.2010 01:35
RE: Deutschland schafft sich auf die Couch Zettel28.10.2010 02:11
RE: Deutschland schafft sich auf die Couch Nola28.10.2010 12:44
RE: Deutschland schafft sich auf die Couch C.28.10.2010 14:49
RE: Deutschland schafft sich auf die Couch Martin_T31.10.2010 14:14
RE: Deutschland schafft sich auf die Couch Zettel31.10.2010 14:28
RE: Deutschland schafft sich auf die Couch r.nitsch31.10.2010 15:12
RE: Marginalie: Seibert über Wilders über Merkel r.nitsch28.10.2010 01:42
RE: Marginalie: Seibert über Wilders über Merkel Zettel28.10.2010 02:06
RE: Marginalie: Seibert über Wilders über Merkel r.nitsch28.10.2010 17:18
Links Zettel28.10.2010 18:30
RE: Links r.nitsch28.10.2010 20:49
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz