Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 32 Antworten
und wurde 4.216 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Forentourist

Beiträge: 36

21.11.2010 21:55
RE: Eine Volkspartei? Die Grünen und die FDP Antworten

Zitat von Zettel
Eine Volkspartei im herkömmlichen Sinn ist eine Partei, die Wähler aller sozialer Schichten für sich gewinnt und die in sich verschiedene politisch-weltanschauliche Strömungen vereint.
Das Musterbeispiel solcher Volksparteien sind die Demokraten und die GOP in den USA. In der alten Bundesrepublik waren es die Union (hervorgegangen aus dem Zentrum und diversen bürgerlichen Parteien der Weimarer Republik) und die SPD, nachdem sie sich seit Godesberg für bürgerliche Wähler geöffnet hatte.
Die FDP ist keine Volkspartei in diesem Sinn; auch wenn man sich durchaus eine liberale Volkspartei vorstellen könnte. Die Grünen sind es ganz und gar nicht. Sie sind weltanschaulich eng fokussiert, eine one-issue-Partei, wie es Schöppner in dem verlinkten Interview wieder einmal gesagt hat. Und ihre Wählerschaft rekrutiert sich mittlerweile ganz überwiegend aus dem "progressiven" Bürgertum.



Ich sehe nicht, dass Union und SPD breitere Schichten ansprechen als die kleinen Parteien. Bei der Bundestagswahl konnte die FDP auch in Wählergruppen Stimmen holen, die man allgemein nicht zu ihrer Klientel rechnen würde, z.B. bei Arbeitern und Arbeitlosen (13% bzw. 10%, ARD-Zahlen, leider von mir eben nur noch auf http://www.scharf-links.de/40.0.html?&tx...Hash=af52097b11 gefunden). Das ist nicht sehr weit vom Gesamtergebnis der Partei entfernt.
CDU und SPD haben ihre Parteiflügel (hier Konservative und Soziale (plus vielleicht ein paar Versprengte Liberale), dort Linke und Seeheimer) - Grüne (Fundis und Realos) und FDP (Sozialliberale à la Schnarri und Minimalstaatler wie Schäffler) aber auch.

Und die Einteilung in Vernunfts- und Lebensgefühlsparteien dürfte je nach eigenem Standpunkt sehr unterschiedlich ausfallen. Marxisten halten sich eigentlich immer für besonders wissenschaftlich-vernünftig, im Gegensatz zu irgendwelchen Yuppie-Parteien, deren Scheitern durch die Wirtschaftskrise doch offensichtlich geworden ist

Grünenwähler mögen überproportional progressiv-bürgerlich sein: Formal gut ausgebildet und mit dem Bedürfnis, irgendwie links und für die Umwelt sein zu wollen. Das macht aus Kindergärtnerinnen, freien Journalisten, Anwälten und Biolandwirten aber noch keine geschlossenere Gruppe, als sie die Anhänger anderer Parteien darstellen.
Solche diffusen Gefühlentscheidungen gibt es aber sicher auch bei anderen: Menschen, die SPD wählen, weil sie sich zu den "kleinen Leute" zählen und die Sozen sich doch immer am meisten dafür eingesetzt haben. CSU, weil die am bayerischsten sind. FDP, weil ihnen die Steuern zu hoch sind. Linke, weil ihnen die Steuern zu niedrig sind...


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Zitat des Tages: Grüne Zumutungen Zettel20.11.2010 22:15
RE: Zitat des Tages: Grüne Zumutungen Juno20.11.2010 23:34
RE: Zitat des Tages: Grüne Zumutungen C.21.11.2010 00:04
RE: Zitat des Tages: Grüne Zumutungen lukas21.11.2010 01:05
RE: Zitat des Tages: Grüne Zumutungen notquite21.11.2010 10:49
Eine Volkspartei? Die Grünen und die FDP Zettel21.11.2010 11:36
RE: Eine Volkspartei? Die Grünen und die FDP Bernd21.11.2010 14:39
RE: Eine Volkspartei? Die Grünen und die FDP Zettel21.11.2010 16:15
RE: Eine Volkspartei? Die Grünen und die FDP Forentourist21.11.2010 14:47
RE: Eine Volkspartei? Die Grünen und die FDP Zettel21.11.2010 18:16
RE: Eine Volkspartei? Die Grünen und die FDP Forentourist21.11.2010 21:55
RE: Eine Volkspartei? Die Grünen und die FDP Calimero21.11.2010 19:40
RE: Eine Volkspartei? Die Grünen und die FDP Zazaz22.11.2010 13:39
RE: Eine Volkspartei? Die Grünen und die FDP R.A.22.11.2010 11:56
RE: Eine Volkspartei? Die Grünen und die FDP Blub22.11.2010 22:59
RE: Eine Volkspartei? Die Grünen und die FDP lukas23.11.2010 01:20
RE: Eine Volkspartei? Die Grünen und die FDP Calimero23.11.2010 02:42
RE: Eine Volkspartei? Die Grünen und die FDP R.A.23.11.2010 10:55
RE: Eine Volkspartei? Die Grünen und die FDP dirk23.11.2010 11:04
RE: Eine Volkspartei? Die Grünen und die FDP hubersn24.11.2010 23:24
RE: Eine Volkspartei? Die Grünen und die FDP monty25.11.2010 08:06
RE: Eine Volkspartei? Die Grünen und die FDP R.A.25.11.2010 11:46
RE: Eine Volkspartei? Die Grünen und die FDP jana25.11.2010 12:11
RE: Eine Volkspartei? Die Grünen und die FDP Gorgasal26.11.2010 17:06
RE: Eine Volkspartei? Die Grünen und die FDP Meister Petz25.11.2010 17:09
RE: Zitat des Tages: Grüne Zumutungen dirk22.11.2010 00:53
RE: Zitat des Tages: Grüne Zumutungen jana23.11.2010 10:45
RE: Zitat des Tages: Grüne Zumutungen dirk23.11.2010 11:07
RE: Zitat des Tages: Grüne Zumutungen jana23.11.2010 20:02
RE: Zitat des Tages: Grüne Zumutungen R.A.22.11.2010 10:45
RE: Zitat des Tages: Grüne Zumutungen john j22.11.2010 15:34
RE: Zitat des Tages: Grüne Zumutungen R.A.22.11.2010 16:06
RE: Zitat des Tages: Grüne Zumutungen wflamme22.11.2010 22:10
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz