Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 2.216 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
C.

Beiträge: 2.639


02.12.2010 20:56
RE: Zitat des Tages: Ein Überfall Antworten

Nettes Stöckchen.

Zitat von Zettel
Erstens, weil er, geschrieben von einer ausgezeichneten Journalistin (Susanne Leinemann, der Tochter des langjährigen "Spiegel"-Redakteurs Jürgen Leinemann), eindringlich schildert, wie es ist, Opfer eines brutalen Überfalls zu werden.




Ja, hier kann jemand wirklich schreiben. Es wird wohl nicht genetisch bedingt sein?



Zitat von Zettel
Hand aufs Herz, möchte man die "Zeit"-Redaktion fragen: Hätten Sie das auch dann so entschieden, wenn die Täter Türken oder Araber gewesen wären



Wir wollen der ZEIT nicht unrecht tun. Mit Jens Jessen hat die ZEIT einen Qualitätsjournalisten gefunden, der eine Kapazität auf dem Gebiet der Jugendkriminalität darstellt und sich nicht scheut heiße Eisen anzupacken.

Zitat von Ruth Schneeberger in der Süddiyet
Wut und Hass konzentrieren sich auf den Mann, der es gewagt hat, in Zusammenhang mit Jugendkriminalität die Spießer-Frage zu stellen: Jens Jessen in Gefahr.




Zitat von SZ
Die Tat, den Rentner in der Münchner U-Bahn zu verprügeln, sei "zweifellos unentschuldbar", doch die "unendliche Masse von Gängelungen, blöden Ermahnungen, Anquatschungen, die der Ausländer, namentlich der Jugendliche, hier ständig zu erleiden" habe, sei es auch.




Der Meister mit seinen eigenen Worten:"Es gibt keinen Grund, die Deutschen zu fürchten. Aber sorglosen Gewissens unter ihnen leben kann man auch wieder nicht."

So trifft es sich gut, dass die Täter in diesem Einzelfall Deutsche waren, ansonsten hätte Frau Leinemann ein Problem mehr. Sie wäre, wie viele andere Opfer vorher, der zusätzlichen Verhöhnung ausgesetzt.

Nein, sie hätte nicht darüber berichten dürfen.

Ziffer 12 – Diskriminierungen
Niemand darf wegen seines Geschlechts, einer Behinderung oder seiner Zugehörigkeit zu einer ethnischen, religiösen, sozialen oder nationalen Gruppe diskriminiert werden.

Richtlinie 12.1 - Berichterstattung über Straftaten
In der Berichterstattung über Straftaten wird die Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter zu religiösen, ethnischen oder anderen Minderheiten nur dann erwähnt, wenn für das Verständnis des berichteten Vorgangs ein begründbarer Sachbezug besteht.

Besonders ist zu beachten, dass die Erwähnung Vorurteile gegenüber Minderheiten schüren könnte.


http://www.presserat.info/inhalt/der-pre...-ziffer-12.html

Deutsche sind davon allerdings ausgenommen, da sie keine Minderheit darstellen.

http://www.iceagenow.com/


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Zitat des Tages: Ein Überfall Zettel02.12.2010 17:13
RE: Zitat des Tages: Ein Überfall Meister Petz02.12.2010 17:43
RE: Zitat des Tages: Ein Überfall R.A.02.12.2010 18:57
RE: Zitat des Tages: Ein Überfall Nola02.12.2010 22:14
RE: Zitat des Tages: Ein Überfall C.02.12.2010 20:56
RE: Zitat des Tages: Ein Überfall Meister Petz02.12.2010 23:02
RE: Zitat des Tages: Ein Überfall Nola02.12.2010 23:27
RE: Zitat des Tages: Ein Überfall R.A.03.12.2010 11:31
RE: Zitat des Tages: Ein Überfall Ungelt03.12.2010 13:47
RE: Zitat des Tages: Ein Überfall C.03.12.2010 12:46
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz