Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 2.224 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
C.

Beiträge: 2.639


03.12.2010 12:46
RE: Zitat des Tages: Ein Überfall Antworten

Lieber Zettel,

die Diskussion über Kriminalität bekommt ein anderes Gesicht, wenn das Opfer Gehör findet. Zahlen, Statistiken, Diskussionsrunden verblassen, wir fühlen mit, Susanne Leinemann ist sicherlich kein Einzelfall, aber sie kann ausdrücken, was uns nackte Zahlen nicht erzählen können.

Sie gibt den tausenden nicht gehörten Opfern eine Stimme in ungewohnter Intensität. Ihr Bericht wühlt auf, weckt Erinnerungen an selbsterlebtes, an Gewalterfahrungen im Freundeskreis und kleidet Vorfälle in Worte, die sprachlos machen. Ich bin ihr sehr dankbar, dass sie den schweren Schritt gewagt hat ihre Gedanken niederzuschreiben. Auch wenn ich zynisch auf Jens Jessen verwiesen habe, weiß ich zu würdigen, dass die ZEIT der Opferperspektive Raum gegeben hat.

Vor einigen Monaten erschien in der ZEIT:Aus heiterem Himmel

Zitat von ZEIT
Sie nennen es "stiefeln" und “kicken": Immer häufiger treten und schlagen Jugendliche ohne erkennbaren Grund zu. Woher kommt die Gewalt?



Auch hier gibt es ein Opfer, das allerdings nicht zu Wort kommen darf und im Laufe der Ursachensuche verloren geht, um gegen Ende aus dramaturgischen Gründen wieder auftauchen darf.


Zitat von ZEIT
Okans Wut sucht ein Objekt. Irgendeins.

Aysun ahnt das. Die junge Deutschtürkin senkt den Kopf, als der schmächtige Neunzehnjährige ihr entgegenkommt. Sie drückt sich näher an die Hauswand, schaut ihn nicht an, sagt kein Wort. Bloß jetzt keinen Augenkontakt. Bloß keine Provokation. Am liebsten würde Aysun sich unsichtbar machen. Aber sie hat kein Glück. Als sie schon fast an ihm vorbei ist, dreht Okan sich plötzlich um, packt ihre Haare, reißt ihren Kopf nach hinten. Sie schreit: »Loslassen, loslassen«, aber er lässt nicht los. Er greift in die Tasche seiner weißen Jacke, holt ein Klappmesser hervor, lässt es aufspringen und zieht dem Mädchen die vier Zentimeter lange Klinge quer durch das Gesicht, von der einen Wange bis zur anderen.

Aysun brüllt auf, ihre Lippe ist aufgeschlitzt, überall ist Blut. Die Ärzte im Krankenhaus, in das Aysun kurz darauf eingeliefert wird, notieren eine klaffende Fleischwunde an der Oberlippe, ein Hämatom am Auge, eine Gehirnerschütterung, einen Schock.
...

Staatsanwältin Verena Dorn: »Jemand wird Opfer, weil er gerade zufällig vorbeikommt.« So wie Aysun.

Meist nimmt die Öffentlichkeit solche Taten kaum wahr.

...


Okans älterer Bruder hatte sich ein paar Minuten vorher geweigert, dem 19-Jährigen seine ec-Karte auszuleihen. Das genügte. Aysun war nichts weiter als ein lebender Blitzableiter.

...

Okan, mittlerweile 21 Jahre alt, sitzt derweil in Berlin in der Jugendstrafanstalt und versucht, einen Hauptschulabschluss zu erlangen. Aysun, sein Opfer, trägt eine Narbe im Gesicht. Sie berichtete noch lange von Albträumen und ging nur ungern allein auf die Straße.



Susanne Leinemann hat uns ein Gefühl gegeben, wie diese Albträume aussehen, von denen Aysun nicht berichten durfte.

http://www.iceagenow.com/


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Zitat des Tages: Ein Überfall Zettel02.12.2010 17:13
RE: Zitat des Tages: Ein Überfall Meister Petz02.12.2010 17:43
RE: Zitat des Tages: Ein Überfall R.A.02.12.2010 18:57
RE: Zitat des Tages: Ein Überfall Nola02.12.2010 22:14
RE: Zitat des Tages: Ein Überfall C.02.12.2010 20:56
RE: Zitat des Tages: Ein Überfall Meister Petz02.12.2010 23:02
RE: Zitat des Tages: Ein Überfall Nola02.12.2010 23:27
RE: Zitat des Tages: Ein Überfall R.A.03.12.2010 11:31
RE: Zitat des Tages: Ein Überfall Ungelt03.12.2010 13:47
RE: Zitat des Tages: Ein Überfall C.03.12.2010 12:46
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz