Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 3.784 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Meyer2

09.12.2010 23:49
RE: Vergewaltigung auf schwedisch Antworten

Lieber Zettel,

Sie haben hier mehrfach ausführlich begründet, warum Sie die Machenschaften von Wikileaks ablehnen. Vielfach beziehen Sie sich dabei auf den Rechtsstaat, z.B. hier

Zitat von Zettel
Rechtsbruch ist nur dann gerechtfertigt, wenn es ein höherwertiges Gut zu schützen gilt. Also gegen eine Diktatur, um deren Verbrechen öffentlich zu machen. In Ausnahmefällen vielleicht auch einmal in einem demokratischen Rechtsstaat; etwa dann, wenn dessen politischer Führer selbst Rechtsbruch begeht oder - wie Nixon - anordnet.

der von Wikileaks beschädigt/unterlaufen/ausgehölt wird.
Für sich isoliert betrachtet ist das ja auch so.
Das Problem ist nur, dass der Rechtsstaat nicht nur von Wikileaks, sondern von allen Seiten, u.a. vom Staatsapparat selbst attackiert wird.
Das betrifft die weitgehende Straffreiheit für typischerweise von Frauen begangenen Straftaten (Personenstandsfälschung, Kindesentziehung), die regelmäßige und vorhersehbare strafrechtliche Privilegierung von fremdrassigen Tätern (Sie kennen genügend Fälle, da muss ich keine Beispiele aufführen) oder die systematische Anwendung der U-Haft als Mittel zur Bekämpfung missbeliebiger Personengruppen (Sie wissen schon welche). Vom den vollkommen außerhalb der Gesetze und jedweder anderen Kontrolle agierenden Jugendämtern gar nicht zu reden.

Auch das Sexualstrafunrecht wird gern genutzt, um die Axt an den Rechtsstaat zu legen.
Uns wird nun schon monatelang vorgeführt, wie die Justiz mal eben so das berufliche und soziale Leben Kachelmanns zerstört. Selbst wenn er freigesprochen werden sollte (spätestens im Rückspiel wird das der Fall sein), ist er durch den Prozess so schwer geschädigt, dass nichts mehr so sein wird wie es war. Ein Fachmann hat vorgestern in den RTL-Nachrichten festgestellt, dass Kachelmann auch im Fall eines Freispruchs ungefähr 90% der Verteidigungskosten aus der eigenen Tasche bezahlen muss; dazu noch die irreparable Rufschädigung.

Ähnlich liegt es im Fall Assange. Dabei ist es egal, ob der Staat sich bei diesem Hexenprozess auf das kodifizierte Recht stützt, auf höchstrichterliche Rechtsprechung oder die Worte Alice Schwarzers. So oder so ist dieses Verfahren eine Verhöhnung des Rechtsstaatsprinzips.
Wenn nicht die nachgewiesene Tat, sondern das Gefühl Grund für einen internationalen Haftbefehl ist, dann fragt man sich schon wer mehr Schaden anrichtet, die Justiz oder ihr Opfer.
Ich tippe auf Justiz.


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Vergewaltigung auf schwedisch Zettel09.12.2010 22:04
RE: Vergewaltigung auf schwedisch vielleichteinlinker09.12.2010 23:32
RE: Vergewaltigung auf schwedisch Hermann09.12.2010 23:36
RE: Vergewaltigung auf schwedisch Zettel10.12.2010 00:44
RE: Vergewaltigung auf schwedisch vivendi10.12.2010 02:26
RE: Vergewaltigung auf schwedisch Zettel10.12.2010 04:55
RE: Vergewaltigung auf schwedisch Zettel10.12.2010 04:58
RE: Vergewaltigung auf schwedisch Meyer209.12.2010 23:49
RE: Vergewaltigung auf schwedisch Hermann10.12.2010 15:24
RE: Vergewaltigung auf schwedisch Zettel10.12.2010 15:49
RE: Vergewaltigung auf schwedisch Zettel10.12.2010 15:46
RE: Vergewaltigung auf schwedisch Meyer210.12.2010 20:02
RE: Vergewaltigung auf schwedisch Zettel11.12.2010 18:35
RE: Vergewaltigung auf schwedisch Meyer211.12.2010 18:52
RE: Vergewaltigung auf schwedisch Zettel11.12.2010 19:03
RE: Vergewaltigung auf schwedisch Nola11.12.2010 22:41
RE: keine Katastrophe in Schweden Nola12.12.2010 09:29
RE: keine Katastrophe in Schweden Calimero12.12.2010 15:09
RE: keine Katastrophe in Schweden Gansguoter12.12.2010 16:20
RE: Vergewaltigung auf schwedisch Meyer212.12.2010 12:18
RE: Vergewaltigung auf schwedisch Gansguoter12.12.2010 12:34
RE: Vergewaltigung auf schwedisch Nola12.12.2010 12:52
RE: Vergewaltigung auf schwedisch R.A.10.12.2010 15:24
RE: Vergewaltigung auf schwedisch Zettel10.12.2010 16:03
RE: Vergewaltigung auf schwedisch R.A.10.12.2010 16:28
RE: Vergewaltigung auf schwedisch Zettel10.12.2010 16:50
RE: Vergewaltigung auf schwedisch Zettel10.12.2010 17:05
RE: Vergewaltigung auf schwedisch Uwe Richard10.12.2010 22:37
RE: Vergewaltigung auf schwedisch Zettel10.12.2010 23:42
RE: Vergewaltigung auf schwedisch Zettel11.12.2010 01:36
RE: Vergewaltigung auf schwedisch KaterKarlo10.12.2010 20:20
RE: Vergewaltigung auf schwedisch Muyserin16.12.2010 14:42
RE: Vergewaltigung auf schwedisch R.A.16.12.2010 14:51
RE: Vergewaltigung auf schwedisch Muyserin16.12.2010 15:13
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz