Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 31 Antworten
und wurde 3.807 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Martin

Beiträge: 3.173

21.01.2011 09:59
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" Antworten

Zitat von Zettel
Ich beurteile das, lieber Martin, eher wie Sarrazin; vielleicht, weil ich diese Literatur, mit der er sich offenbar eingehend beschäftigt hat, auch einigermaßen kenne.



Lieber Zettel,

ich bezweifle nicht den Stand der Technik, dafür bin ich nicht qualifiziert. Ich bezweifle aufgrund eigener Lebenserfahrung aber die Bedeutung der Intelligenztestergebnisse auf den gesellschaftlichen Erfolg, insbesondere unter Einbeziehung von Faktoren die nicht durch Intelligenztests erfasst werden. Das will ich auch nicht an Einzelbeispielen von Genialität festmachen, das Problem Deutschland ist ja erst mal ein Massenphänomen.

Ich hatte beim Studium Kontakte und Freundschaften zu Vietnamesen, Indonesiern inklusive solcher chinesischer Abstammung, Türken (vom Sohn eines Istambuler Ingenieurs bis zu Gastarbeitersöhnen), Arabern (Irak, Jordanien, Agypten), Israelis, Jugoslawen, usw. und erlaube mir einen Überblick jenseits einzelner Studienergebnisse. Dazu kommt natürlich auch ein bisschen Überblick aus der Schulzeit / Bundeswehrzeit, als ich mit einigen Leuten zufällig zusammengewürfelt war, und nicht so sehr selektiert, wie das im beruflichen Leben der Fall ist.

Ich will mal auf eine alte 'Weisheit' zurückgreifen, die besagt, dass der Erfolg zu 10% von der Inspiration, und zu 90% von der Transpiration abhängt. Meine sehr einfache conclusio: Die Bereitschaft, sich auf den Hosenboden zu setzen und etwas in den Kopf zu trichtern ist sehr stark von Kultur, Familie und Lebensumständen abhängig, und hat nicht viel mit Intelligenz zu tun. Studenten aus unterschiedlichen Ländern waren bei uns entweder weil sie die besten Abgänger an ihren heimischen Schulen waren (Stipendiaten), oder weil sich die Eltern das Auslandsstudium leisten konnten. Dabei gab beispielsweise durchaus eine Korrelation von Reichtum zu Faulheit. Ich habe auch drei Brüder erlebt, bei denen der erste super fleißig und erfolgreich war, der Jüngste das Gegenteil: Der Jüngere war zuhause schon in Wohlstand geboren, der Älteste hatte auch noch schlechtere Zeiten erlebt. Die türkischen Gastarbeitersöhne haben damals studiert, weil ihre Eltern das wichtig fanden. Und genau das galt in der Regel auch für deutsche Arbeiterkinder, die aufs Gymnasium gingen: Die Eltern haben zuhause dafür gesorgt, dass die Kinder zur Schule gehen, und am Mittag ihre Hausaufgaben machen.

Gäbe es diese Voraussetzung bei der Mehrheit der muslimischen Migranten, dann gäbe es nicht die Gen- und Intelligenzdiskussion. Da bin ich absolut sicher.

Dazu kommt sicher die berufliche Perspektive, die früher meist vom Elternhaus geprägt war, und heute wohl von 'Gute Zeiten, schlechte Zeiten'. Auch früher war die akademische Karriere des Arbeitersohns eher in Richtung Ingenieurswesen, als Arzt oder Rechtsanwalt. Einfach, weil der Ingenieur eher im Horizont des Fabrikarbeiters lag. Irgendwann war dann die Betriebswirtschaft ganz vorne.

Ich meine hier lediglich, dass wenn man die Sarrazin'schen Auswertungen über Migranten per Pareto-Ansatz abarbeiten wollte, dann stünden die Intelligenzfragen eher am Ende. Das Hindernis in unserer Politik an einer effektiven Abarbeitung ist nämlich verwandt mit dem Hindernis, das die muslimischen Migranten zu haben scheinen: Die Mentalität passt (noch) nicht.

Gruß, Martin


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" Zettel20.01.2011 16:42
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" Popeye20.01.2011 17:09
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" notquite20.01.2011 18:37
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" Zettel20.01.2011 22:39
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" F.Alfonzo21.01.2011 01:10
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" Zettel21.01.2011 01:20
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" F.Alfonzo21.01.2011 01:38
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" Martin21.01.2011 07:36
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" Nonkonformist21.01.2011 08:11
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" Zettel21.01.2011 08:24
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" F.Alfonzo21.01.2011 14:42
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" notquite21.01.2011 08:27
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" Zettel21.01.2011 08:54
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" notquite21.01.2011 09:39
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" Zettel21.01.2011 09:45
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" notquite21.01.2011 10:02
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" C.21.01.2011 10:55
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" notquite21.01.2011 11:09
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" C.21.01.2011 11:33
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" R.A.21.01.2011 12:49
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" R.A.20.01.2011 17:37
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" Zettel20.01.2011 17:46
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" C.20.01.2011 18:44
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" Martin21.01.2011 08:07
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" Zettel21.01.2011 08:45
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" Martin21.01.2011 09:59
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" Diskus21.01.2011 14:56
Intelligenz und Meritokratie Zettel23.01.2011 00:46
RE: Intelligenz und Meritokratie Diskus23.01.2011 21:22
RE: Intelligenz und Meritokratie Zettel23.01.2011 23:29
FU Berlin Nepumuk21.01.2011 19:08
RE: FU Berlin Stefanie22.01.2011 22:06
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz