Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 31 Antworten
und wurde 3.827 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Zettel

Beiträge: 20.200


23.01.2011 00:46
Intelligenz und Meritokratie Antworten

Zitat von Diskus

Zitat
ähnlich, wie übrigens z.B. in der Chinesischen Oberschicht.


Können Sie das, lieber Zettel, noch etwas erklären? Daß es in der chinesischen Oberschicht üblich gewesen wäre, reiche Töchter mit armen Intellektuellen zu verheiraten, wäre mir neu.



Mir auch, lieber Diskus.

Was Sie zitieren, stand in diesem Kontext:

Zitat
Kultur und Gene interagieren eben. Nach meiner Kennntnis ist die weit überdurchschnittliche Intelligenz amerikanischer Juden (mittlerer IQ ungefähr 115) nur für Aschkenase nachgewiesen, nicht für Sephardim. Sarrazin weist sehr zu Recht auf die Heiratspraxis der Aschkenase hin: Für die Tochter des reichen Händlers war es eine Ehre, einen armen Rabbi zu heiraten; diesem konnte der Schwiegervater viele Kinder finanzieren. Es fand also über die Jahrhunderte eine Selektion nach Intelligenz statt; ähnlich, wie übrigens z.B. in der Chinesischen Oberschicht.


Eine Selektion nach Intelligenz, ähnlich wie z.B. in der chinesischen Oberschicht. Dort aber über einen anderen Mechanismus.

Als ich das jetzt nachgesehen habe, zeigte sich, daß offenbar ein profunder Kenner der chinesischen Kultur in der deutschen Wikipedia den Artikel "Chinesische Beamtenprüfung" bearbeitet hat. Also brauche ich nichts tun, als darauf zu verweisen.

Über buchstäblich Jahrtausende hat sich die Selbstrekrutierung der chinesischen Oberschicht nach dem Kriterium der Intelligenz vollzogen. Meines Wissens ist das nur dem Judentum vergleichbar; vielleicht war es auch im alten Ägypten mit seiner Priesterherrschaft so, da kenne ich mich nicht aus.

Vermutlich bestimmt nichts mehr eine Kultur als die Kriterien, nach denen die Selbstrekrutierung der Oberschicht stattfindet.

Dabei interagieren eben Kultur und Genetik. Es gibt keine größere Intelligenz "der Asiaten" als der Europäer. Aber es gibt eine chinesische Oberschicht, der dank dieser eineinhalb Jahrtausende andauernden sozialen Selektion die Oberschicht kaum eines europäischen Landes in ihrer Intelligenz gewachsen sein dürfte.

Am ehesten - außer dem Judentum - in Franrkeich; aber da findet diese meritokratische Selektion erst seit 200 Jahren statt, nicht seit 1500 Jahren.

Herzlich, Zettel


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" Zettel20.01.2011 16:42
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" Popeye20.01.2011 17:09
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" notquite20.01.2011 18:37
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" Zettel20.01.2011 22:39
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" F.Alfonzo21.01.2011 01:10
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" Zettel21.01.2011 01:20
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" F.Alfonzo21.01.2011 01:38
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" Martin21.01.2011 07:36
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" Nonkonformist21.01.2011 08:11
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" Zettel21.01.2011 08:24
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" F.Alfonzo21.01.2011 14:42
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" notquite21.01.2011 08:27
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" Zettel21.01.2011 08:54
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" notquite21.01.2011 09:39
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" Zettel21.01.2011 09:45
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" notquite21.01.2011 10:02
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" C.21.01.2011 10:55
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" notquite21.01.2011 11:09
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" C.21.01.2011 11:33
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" R.A.21.01.2011 12:49
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" R.A.20.01.2011 17:37
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" Zettel20.01.2011 17:46
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" C.20.01.2011 18:44
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" Martin21.01.2011 08:07
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" Zettel21.01.2011 08:45
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" Martin21.01.2011 09:59
RE: Notizen zu Sarrazin (11): BBC und "Spiegel-Online" Diskus21.01.2011 14:56
Intelligenz und Meritokratie Zettel23.01.2011 00:46
RE: Intelligenz und Meritokratie Diskus23.01.2011 21:22
RE: Intelligenz und Meritokratie Zettel23.01.2011 23:29
FU Berlin Nepumuk21.01.2011 19:08
RE: FU Berlin Stefanie22.01.2011 22:06
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz