Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 1.115 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Zettel

Beiträge: 20.200


12.02.2011 05:42
Lösung des Quiz: Die Moslembrüder im Parlament antworten

Das Zitat in dem Quiz ist noch keine zwei Monate alt. Es stammt aus einer Meldung in der Rubrik "Panorama Ausland" im "Spiegel" 47/2010 vom 21. 11. 2010, S. 113.

Mit dem Hinweis auf meine gesammelten "Spiegel"-Jahrgänge wollte ich Sie ein wenig in die Irre führen. Um es nicht zu einfach zu machen, habe ich in dem Zitat auch Neuschreib durch die Orthographie ersetzt, die vor der "Rechtschreibreform" galt. Wer die richtige Antwort eigentlich wußte, sie wegen des "daß" aber ausschloß, den bitte ich demütig um Verzeihung für diesen kleinen Trick. Aus demselben Grund habe ich auch "Muslim" durch "Moslem" ersetzt; die bis vor wenigen Jahren übliche Schreibweise.



Die Meldung zeigt, daß das Ägypten Mubaraks zwar autoritär regiert war, aber nicht die Einparteien-Diktatur, als die es jetzt oft dargestellt wird. Eingehende Informationen über das bisherige politische System Ägyptens finden sie in der internationalen Wikipedia; dort gibt es auch einen Artikel über die Parlamentswahl am 28. November 2010 (Zweiter Wahlgang am 5. Dezember).

Wie fair waren diese Wahlen? Darüber informiert zum Beispiel dieser Artikel von Al Jazeera vom 29. November 2010, also unmittelbar nach dem ersten Wahlgang.

Wie weit die Vorwürfe der Moslem-Bruderschaft begründet sind, daß ihre Kandidaten behindert worden seien und daß vor allem keine ausreichende Überwachung der Auszählung in den Wahllokalen stattfinden konnte, ist naturgemäß schwer zu beurteilen.

Es ist gut möglich, daß die Wahlen von 2005 (die damals gerichtlich überwacht wurden) fairer gewesen sind und daß deshalb die Moslembrüder 20 Prozent erreichten. 2005 regierte im Weißen Haus George W. Bush, der starken Druck auf Ägypten ausübte, den Weg der Demokratisierung zu gehen (siehe Bricht jetzt der arabische Sozialismus so zusammen wie nach 1989 der osteuropäische? Über die Weitsicht von George W. Bush; ZR vom 6. 2. 2010).

Das Wahlergebnis von 2010, das zwar nicht an die sonst im Sozialismus üblichen Werte heranreicht - 80 Prozent der Sitze für die regierende Nationaldemokratische Partei - läßt vermuten, daß nicht alles mit rechten Dingen zugegangen ist. Immerhin konnten Unabhängige die Zahl ihrer Mandate auf 68 mehr als verdreifachen, während die Moslembrüder eine Niederlage erlitten.



Je mehr man sich solche Details ansieht, umso zweifelhafter wird das Klischee, daß jetzt in Ägypten eine besonders brutale Diktatur vom unterdrückten Volk hinweggefegt wurde. Wirkliche Diktaturen wie diejenigen in Syrien und Lybien oder wie die seinerzeitige Herrschaft Saddam Husseins im Irak verstehen es in der Regel, eine Situation, wie es sie in den letzten Wochen in Ägypten gegeben hat, gar nicht erst entstehen zu lassen.

Wenn jede Opposition den Kopf kosten kann, dann opponiert man nicht. Eine Opposition, die im Parlament vertreten ist, wenn auch nach vermutlich nicht ordnungsgemäßen Wahlen, hat es im Vergleich dazu leicht, einen revolutionären Prozeß in Gang zu setzen.



Ist die Hauptursache für die jetzige Entwicklung überhaupt Unterdrückung der politischen Freiheit? Oder liegt sie eher in der frustrierenden Situation einer Jugend, die sich im - wie Gunnar Heinsohn es nennt - "Bruderkrieg" befindet, weil ihre Generation so kopfstark ist, daß viele den von ihnen begehrten Platz im Leben nicht finden können? (Mit Dank an Thomas Pauli für den Hinweis auf den Artikel von Heinsohn).


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Lösung des Quiz: Die Moslembrüder im Parlament Zettel12.02.2011 05:42
RE: Lösung des Quiz: Die Moslembrüder im Parlament Juno12.02.2011 11:38
RE: Lösung des Quiz: Die Moslembrüder im Parlament Zettel12.02.2011 11:48
RE: Lösung des Quiz: Die Moslembrüder im Parlament Gorgasal12.02.2011 13:34
RE: Lösung des Quiz: Die Moslembrüder im Parlament Stefanie12.02.2011 17:05
RE: Lösung des Quiz: Die Moslembrüder im Parlament Zettel12.02.2011 18:34
RE: Lösung des Quiz: Die Moslembrüder im Parlament Gorgasal12.02.2011 20:19
RE: Lösung des Quiz: Die Moslembrüder im Parlament Zettel12.02.2011 21:06
RE: Lösung des Quiz: Die Moslembrüder im Parlament Gorgasal12.02.2011 21:52
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen