Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 3.041 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Stefanie

Beiträge: 606

01.03.2011 08:32
RE: Häberle über Guttenberg Antworten

Zitat von Zettel


Liebe Stefanie, mir macht Ihre Schilderung den Eindruck, daß da ein kräftiges Ressentiment gegen "die da oben" im Spiel ist.



Lieber Zettel,

Ressentiment, so weit würde ich nicht gehen. Ich denke, die waren einfach höchst politikverdrossen. Mich hätte interessiert, wen die wählen. Wollte aber nicht fragen, denn wie sieht das aus und so wie die aufgeladen waren, hätte ich Angst gehabt, dass die ihre Energien gegeneinander richten und die Verbrüderung futsch gewesen wäre, wenn die aus unterschiedlichen politischen Spektren gekommen wäre. Hinterher wären die sich gegenseitig an die Gurgel.

Und dann fragte ich mich, was die Politiker wohl an in E-Mails etc. in solch einem aggressiven und abwertenden Ton abbekommen. Wenn diese solche Mails schreiben, wie sie da geredet haben, würde mir als Politiker Angst und Bange. Ich weiß nicht, ob die für 5 %, 20 % oder gar 30 % der Bevölkerung stehen könnten. Rückschlüsse, weil es ein gehobenes Viertel war, in dem der Imbiss stand, hätte ich für gewagt gehalten, weil das Verhalten so alles anderes als niveauvoll war. Aber vielleicht sind viele Menschen so. Ich weiß es einfach nicht.

Zitat von Zettel


Nur warum wird Guttenberg nicht auch zu "denen da oben" gezählt, dieser Millionär, Adlige, Erfolgsmensch? Das ist eine spannende psychologische Frage.

Ich hatte ja einmal etwas zur kognitiven Dissonanz geschrieben. Man hat Guttenberg geschätzt, ja verehrt. Endlich ein ehrlicher Mann im Sumpf der Politik. Nun hat er sich als der Unehrlichste von allen erwiesen.

Das einzusehen wäre schmerzhaft. Also verschiebt sich die Ablehnung von ihm auf die Uni Bayreuth, auf "die Politiker" usw. Das sind ja schließlich alles "die da oben".

Und unseren Gutti dürfen wir unbeschädigt behalten.



Das in keinem Falle. Die haben schon glasklar gesehen, dass der Mist gemacht hat. Da aber alles ein Sumpf, fanden die das unerheblich. Ich kann nur vermuten, aber ich hatte den Eindruck, dass es mehr so lief, wie lassen uns doch von denen nicht vorschreiben, wenn wir verurteilen sollen und wen nicht und gegen dieses Gefühl wurde sich innerlich mit zu Guttenberg verbrüdert. Weiß es aber nicht sicher. Reine Spekulation.

Vielleicht schließe ich da nun von mir auf andere, denn mein Problem an der Sache ist auch, dass wenn zu Guttenberg weg sein sollte, nicht plötzlich der ganze Betrieb sauber wird und vor allem, dass wir durch seinen Weggang nicht weiter zweifelhafte Promotionen durch Politiker verkörpert haben. Denn nach meinem Maßstab finde ich es weniger schlimm, gefutscht zu haben als durch eine Diss eine Diktatur zu stützen - zu unterstützen, bewusst, zielgerichtet, durch die Themenwahl. Ferner sehe ich auch, hätte das Prüfungssystem bei zu Guttenberg funktioniert, hätte der nie so eine Note bekommen dürfen und hätte darüber hinaus eigentlich auch auffliegen müssen. Für mich ist das daher auch so ein Stück weit pseudo, weil sich an den eigentlichen Problemen durch seinen Weggang eh nichts ändern würde. Ferner halt einfach der Punkt, er hat sich nichts im Amt zu schulden kommen lassen und ein Schäuble sitzt da noch. Dieses Inkonsequente stößt bei mir auf inneren Widerstand. Deshalb bin ich auch auf keiner Seite. Mir ist es einfach egal, wie das aus gehen wird.

Edit: deshalb finde ich den Fall mit der französischen Ministerin auch überhaupt nicht vergleichbar. Die Dame hat über das Politische hinaus privat Kontakt mit Menschen gepflegt, die für die Diktatur in Tunesien stehen. Sie hat billigend in Kauf genommen, dass ihre Kontakte an der Unterdrückung des Volkes beteiligt sind. Das finde ich schäbig und das ganze noch, auch wenn es privat war, durch Ausnutzung ihrer Kontakt im Amt.


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Häberle über Guttenberg Zettel28.02.2011 19:11
RE: Häberle über Guttenberg notquite28.02.2011 19:44
RE: Häberle über Guttenberg Gorgasal28.02.2011 20:34
RE: Häberle über Guttenberg Uwe Richard28.02.2011 20:56
RE: Häberle über Guttenberg Stefanie28.02.2011 22:11
RE: Häberle über Guttenberg Stefanie28.02.2011 22:22
RE: Häberle über Guttenberg Calimero28.02.2011 23:24
RE: Häberle über Guttenberg Zettel01.03.2011 01:51
RE: Häberle über Guttenberg dirk01.03.2011 05:04
RE: Häberle über Guttenberg Uwe Richard01.03.2011 18:07
RE: Häberle über Guttenberg Martin01.03.2011 07:37
RE: Häberle über Guttenberg Gorgasal01.03.2011 08:43
RE: Häberle über Guttenberg R.A.01.03.2011 10:59
RE: Häberle über Guttenberg Florian01.03.2011 11:31
RE: Häberle über Guttenberg R.A.01.03.2011 12:27
RE: Häberle über Guttenberg C.01.03.2011 12:31
RE: Häberle über Guttenberg Florian01.03.2011 23:02
RE: Häberle über Guttenberg Stefanie01.03.2011 08:32
RE: Häberle über Guttenberg C.01.03.2011 11:17
RE: Häberle über Guttenberg Nobby01.03.2011 11:20
RE: Häberle über Guttenberg Leibniz01.03.2011 13:02
RE: Häberle über Guttenberg Stefanie01.03.2011 13:11
RE: Häberle über Guttenberg C.01.03.2011 14:57
RE: Häberle über Guttenberg Dagny28.02.2011 20:35
RE: Häberle über Guttenberg FAB.28.02.2011 23:18
RE: Häberle über Guttenberg Stefanie28.02.2011 23:19
RE: Häberle über Guttenberg Zettel01.03.2011 02:45
RE: Häberle über Guttenberg Stefanie01.03.2011 08:56
RE: Häberle über Guttenberg Zettel01.03.2011 09:18
RE: Häberle über Guttenberg Stefanie01.03.2011 09:41
RE: Häberle über Guttenberg Kallias01.03.2011 11:01
RE: Häberle über Guttenberg Stefanie01.03.2011 11:51
RE: Häberle über Guttenberg Zettel01.03.2011 12:05
RE: Häberle über Guttenberg R.A.01.03.2011 12:35
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz