Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 3.069 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Stefanie

Beiträge: 606

01.03.2011 08:56
RE: Häberle über Guttenberg Antworten

Zitat von Zettel

Zitat von Stefanie
nicht wenige Hochschulprofs - darunter auch einige aus Bayreuth - sehen das etwas anders als Sie es hier vertreten - das nichts vorlege, für was man die Uni kritisieren könne, weil noch keine hinreichenden Fakten bekannt sein - und haben deshalb scharfe Worte auch gegen die Uni Bayreuth gefunden.

Danke für den Hinweis, liebe Stefanie. Hier kann man sich den Text ebenfalls ansehen, samt der kompletten Liste der Unterzeichner (deren Zahl offenbar schnell wächst).

Ich teile, wie Sie ja schreiben, die Meinung dieser Kollegen nicht. Eine so schwerwiegende Entscheidung wie die, daß bewußt getäuscht wurde, kann man nicht übers Knie brechen.

Erstens, weil es ja nicht darum geht, Plagiate zu finden; die kennt inzwischen jeder. Sondern weil der Nachweis geführt werden muß, daß Guttenberg lügt, wenn er behauptet, er habe nicht absichtlich plagiiert. Das ist weitaus schwieriger. Dazu muß jedes einzelne Plagiat geprüft und bewertet werden.

Zweitens hat Guttenberg das Recht, Stellung zu nehmen; und zwar zu jeder einzelnen Stelle, die aus der Sicht der Kommission ein bewußtes Plagiieren belegt. Es war die Rede davon, daß er dann, wenn seine schriftliche Stellungnahme nicht befriedigen ausfällt, auch zu einer mündlichen Anhörung geladen werden kann.

Hätte man mit der Aberkennung des Doktorgrads gewartet, bis diese Prüfung abgeschlossen ist, dann wäre man zu Recht kritisiert worden. Hätte man vom §16 Gebrauch gemacht, ohne gründlich georüft zu haben, dann wäre das pflichtwidrig gewesen.

Sie und ich, viele hier im Forum haben sich mit dem Fall eingehend befaßt. Viele von denen, die mal eben so unterschrieben haben, dürften das nicht getan haben. Ich halte überhaupt nichts von dieser Unterschreiberitis.

Das Risiko beim jetzigen Verfahren ist, daß Guttenberg die Kooperation verweigern könnte. Er hat ja nichts Positives zu erwarten, und zwingen kann ihn niemand.

Ich traue ihm das zu. Dann wird die Kommission eben ohne seine Stellungnahme entscheiden müssen.

Herzlich, Zettel




Eigentlich muss immer das Gesetz angewendet werden, das spezieller ist. Auf allgemeine Gesetze ist dann zurück zugreifen, wenn es keine spezialgesetzliche Regelung gibt. Von daher weiß ich nicht, welche Krücke die nutzen, um auf ein allgemeines Gesetz zurück zu greifen und ich weiß nicht einmal, ob das hier zulässig war. Scheint aber so, weil ja von verschiedenen Seiten gesagt wurde, ist zulässig. Da es mich nicht wirklich interessiert, hatte ich auch keine Motivation es nachzuprüfen.

Angehört wurde er, man gab ihm die Chance sich innerhalb von zwei Wochen zu äußern. Sein Recht auf Gehör wurde also gewahrt. Er hat drauf verzichtete, wenn man den Presseberichten glauben kann, indem er sagte, bitte nehmt den Doktor zurück. Von daher stellt sich in der Tat die Frage, warum drückte sich die Uni hier drum herum. Dass die Uni in dieser Angelegenheit eine Menge zu vertuschen hat, ist uns allen klar. Diese Note hätte nicht vergeben werden dürfen und ist ein Skandal. Von daher finde ich es schon richtig, von den Profs., dass die sich hinstellen und die Uni in die Pflicht nehmen. Es geht schließlich darum, den Ruf der Wissenschaft und ihrer Bewertungssysteme zu retten und das können nur die Profs selbst, indem sie anprangern, dass hier was nicht richtig lief. Von daher finde ich das Prinzip, dass also nicht alles auf zu Guttenberg geschoben wird, denn der gab sich die Note nicht, absolut erforderlich, auch wenn natürlich fraglich ist, inwieweit das Ansehen so gerettet werden kann. Eine so eine Erklärung kann das sicher nicht. Ist aber ein Anfang.


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Häberle über Guttenberg Zettel28.02.2011 19:11
RE: Häberle über Guttenberg notquite28.02.2011 19:44
RE: Häberle über Guttenberg Gorgasal28.02.2011 20:34
RE: Häberle über Guttenberg Uwe Richard28.02.2011 20:56
RE: Häberle über Guttenberg Stefanie28.02.2011 22:11
RE: Häberle über Guttenberg Stefanie28.02.2011 22:22
RE: Häberle über Guttenberg Calimero28.02.2011 23:24
RE: Häberle über Guttenberg Zettel01.03.2011 01:51
RE: Häberle über Guttenberg dirk01.03.2011 05:04
RE: Häberle über Guttenberg Uwe Richard01.03.2011 18:07
RE: Häberle über Guttenberg Martin01.03.2011 07:37
RE: Häberle über Guttenberg Gorgasal01.03.2011 08:43
RE: Häberle über Guttenberg R.A.01.03.2011 10:59
RE: Häberle über Guttenberg Florian01.03.2011 11:31
RE: Häberle über Guttenberg R.A.01.03.2011 12:27
RE: Häberle über Guttenberg C.01.03.2011 12:31
RE: Häberle über Guttenberg Florian01.03.2011 23:02
RE: Häberle über Guttenberg Stefanie01.03.2011 08:32
RE: Häberle über Guttenberg C.01.03.2011 11:17
RE: Häberle über Guttenberg Nobby01.03.2011 11:20
RE: Häberle über Guttenberg Leibniz01.03.2011 13:02
RE: Häberle über Guttenberg Stefanie01.03.2011 13:11
RE: Häberle über Guttenberg C.01.03.2011 14:57
RE: Häberle über Guttenberg Dagny28.02.2011 20:35
RE: Häberle über Guttenberg FAB.28.02.2011 23:18
RE: Häberle über Guttenberg Stefanie28.02.2011 23:19
RE: Häberle über Guttenberg Zettel01.03.2011 02:45
RE: Häberle über Guttenberg Stefanie01.03.2011 08:56
RE: Häberle über Guttenberg Zettel01.03.2011 09:18
RE: Häberle über Guttenberg Stefanie01.03.2011 09:41
RE: Häberle über Guttenberg Kallias01.03.2011 11:01
RE: Häberle über Guttenberg Stefanie01.03.2011 11:51
RE: Häberle über Guttenberg Zettel01.03.2011 12:05
RE: Häberle über Guttenberg R.A.01.03.2011 12:35
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz