Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 3.041 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Stefanie

Beiträge: 606

01.03.2011 11:51
RE: Häberle über Guttenberg Antworten

Zitat von Kallias

Zitat von Stefanie
zum Handwerkszeug eines Juristen gehört es, dass zu aller erst die Gliederung steht. (...) Es ist einfach nicht möglich, für jeden Gliederungsteil mal eben passend was im Netz zu finden. Das ist unvorstellbar und damit müssen Brüche da sein. (...) Von daher, es kann einfach nicht sein, dass der eine gut strukturierte und schlüssige Arbeit vorgelegt hat, welche die Bestnote rechtfertig, wenn er immer wieder Zeitungsartikel eingefügt hat, um Lücken zu füllen.

Sehr interessante Bemerkungen wieder einmal von Ihnen, liebe Stefanie, deren Schlußfolgerung ich aber nicht teile.

Denn nehmen wir mal an, er hätte die Zeitungsartikel etc. nicht dazu benutzt, um Lücken zu füllen.

Also etwa so: Guttenberg hat zunächst, vielleicht noch ohne Plagiatsabsichten, eine komplette Doktorarbeit verfasst, mit einer guten Gliederung, die er mit einschlägigem Material schlüssig ausfüllen konnte.

Wie er die Arbeit dann so durchsieht, denkt er sich: für "Lob", womöglich "großes Lob" reicht's, aber reicht "Lob", selbst "großes Lob" einem zu Guttenberg?

Und dann überlegt er, wie sich das Werk zu "summa" aufpolieren ließe: "Hm, reichlich viel wörtliche Zitate drin, machen wir mal eigenen Text draus; und dort, ein Haufen Quellen mit wunderschönen Formulierungen, bauen wir die mal passend ein!"

Das ist dann sicher noch ein Puzzlespiel gewesen, damit es nicht so auffällt, eben jene "mühevollste Kleinarbeit", von der Guttenberg gesprochen hat, die sich aber gelohnt hat, zumindest eine zeitlang.

So würde sich erklären:
1. wie Guttenberg es schafft, sich selbst nicht als Betrüger zu sehen: im Kern wäre es ja seine Arbeit, nur etwas "gegelt";
2. wie eine Arbeit zustande kam, die
2.1 nicht so einfach als Plagiat zu erkennen war;
2.2 mit etwas gutem Willen durchaus "summa"-würdig gewesen ist.

Nicht wahr?

Viele Grüße,
Kallias




Nein, das kann nicht sein. Es hat z.B. an einer Stelle Schlussfolgerungen einer österreichischen (?)Politikwissenschaftlerin als eigene ausgegeben.

Die Gliederung hätte so lauten müssen mal grob dargestellt:

1. Situation yx

1.1 Sachverhalt a
1.2 Sachverhalt b
1.3 Sachverhalt c
1.4 Schlussfolgerung
1.4.1
1.4.2
1.4.3

oder alternativ, wenn er Ansichten verglichen hat.

1. Analysen zu xy
1.1 Meinung a
1.2 Meinung b
1.3 Meinung c
1.4 eigene Stellungname
1.4.1
1.4.2
1.4.3

Wenn zu Guttneberg also die Dame aus dem Süden nannte, dann unter einem anderen Gliederungspunkt, als er sie schließlich brachte und wo er ihren Beitrag als eigene Schlussfolgerung ausgab. Hat er aus Zeitmangel abegschrieben und den Beitrag der Dame als eigenen ausgegeben, halte ich die Wahscheinlichkeit, dass deren Aufbau mit dem von zu Guttenbergs nach Fertigstellung der Gliederung übereinstimmt für gleich null. Ferner muss man sich doch fragen, wohin der Gleiderungspunkt verschwunden ist, unter dem sie hätte auftauchen sollen.

Wäre das einmal oder zehnmal pssiert, o.k., aber es ist 170 (?) Male passiert.

Und was ist mit dem darauf Folgenden. Das muss doch aufbauen. Da muss es doch eine rote Linie geben, welche an das vorher Geschriebene irgend wie ankkünpft. So eine Doktorarbeit ist doch kein Stückwerk. Fernr hatte Häberle angeblich regelmäßig Besprechungen. Da muss zu Guttenberg sich doch zu eigenen Thesen, wie er das aufbauen will, welche Ansichten er vertritt etc. geäußert haben und plötzlich alles ganz anders.

Dass man hier so reinfrickelt muss zur Folge haben, dass es Brüche gibt, die Arbeit zerstückelt wird, die innere Logik nicht mehr scharf ist und so etwas hat nicht die Bestnote verdient.


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Häberle über Guttenberg Zettel28.02.2011 19:11
RE: Häberle über Guttenberg notquite28.02.2011 19:44
RE: Häberle über Guttenberg Gorgasal28.02.2011 20:34
RE: Häberle über Guttenberg Uwe Richard28.02.2011 20:56
RE: Häberle über Guttenberg Stefanie28.02.2011 22:11
RE: Häberle über Guttenberg Stefanie28.02.2011 22:22
RE: Häberle über Guttenberg Calimero28.02.2011 23:24
RE: Häberle über Guttenberg Zettel01.03.2011 01:51
RE: Häberle über Guttenberg dirk01.03.2011 05:04
RE: Häberle über Guttenberg Uwe Richard01.03.2011 18:07
RE: Häberle über Guttenberg Martin01.03.2011 07:37
RE: Häberle über Guttenberg Gorgasal01.03.2011 08:43
RE: Häberle über Guttenberg R.A.01.03.2011 10:59
RE: Häberle über Guttenberg Florian01.03.2011 11:31
RE: Häberle über Guttenberg R.A.01.03.2011 12:27
RE: Häberle über Guttenberg C.01.03.2011 12:31
RE: Häberle über Guttenberg Florian01.03.2011 23:02
RE: Häberle über Guttenberg Stefanie01.03.2011 08:32
RE: Häberle über Guttenberg C.01.03.2011 11:17
RE: Häberle über Guttenberg Nobby01.03.2011 11:20
RE: Häberle über Guttenberg Leibniz01.03.2011 13:02
RE: Häberle über Guttenberg Stefanie01.03.2011 13:11
RE: Häberle über Guttenberg C.01.03.2011 14:57
RE: Häberle über Guttenberg Dagny28.02.2011 20:35
RE: Häberle über Guttenberg FAB.28.02.2011 23:18
RE: Häberle über Guttenberg Stefanie28.02.2011 23:19
RE: Häberle über Guttenberg Zettel01.03.2011 02:45
RE: Häberle über Guttenberg Stefanie01.03.2011 08:56
RE: Häberle über Guttenberg Zettel01.03.2011 09:18
RE: Häberle über Guttenberg Stefanie01.03.2011 09:41
RE: Häberle über Guttenberg Kallias01.03.2011 11:01
RE: Häberle über Guttenberg Stefanie01.03.2011 11:51
RE: Häberle über Guttenberg Zettel01.03.2011 12:05
RE: Häberle über Guttenberg R.A.01.03.2011 12:35
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz