Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 3.794 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
C.

Beiträge: 2.639


04.03.2011 11:50
RE: Marginalie: Islamistischer Terror Antworten

Zitat von Gansguoter
Zitat:Soweit ich es bei dem derzeitigen Informationsstand beurteilen kann, handelt es sich bei dem Täter um einen deutschen Antisemiten, der bei facebook seinem Judenhass freien Lauf gelassen hat, ein klassischer gewaltbereiter deutscher Rechtsextremist, in Deutschland aufgewachsen, in Deutschland sozialisiert, mit deutschen Pass.



Zitat von Gansquoter

Soll das ein Witz sein? Oder habe ich die Zeichen für "Ironie ein" nicht gesehen? -



Letzteres. Ich hätte die Ironie deutlicher machen müssen, dabei hatte ich mich schon wegen der tragischen Umstände stark zurückgenommen.
Es tut mir leid, dass mein ironischer Einstieg zu Missverständnissen geführt hat


Ich hatte Zettels Gedanken aufgenommen: Was wäre gewesen, wenn es sich um einen biodeutschen Neonazi gehandelt hätte, der diesen Anschlag durchgeführt hätte? Ohne Ironie wollte ich allerdings sagen, dass die Gedankenwelt des poltischen Islam und des neuen Nationalsozialismus nicht so weit auseinanderliegen. Die Betonung von "deutsch" wurde von mir deshalb vorgenommen, weil normalerweise in der Berichterstattung der Migrationshintergrund mit allen möglichen Klimmzügen verschleiert wird.

Zitat von Pressekodex
Ziffer 12 – Diskriminierungen
Niemand darf wegen seines Geschlechts, einer Behinderung oder seiner Zugehörigkeit zu einer ethnischen, religiösen, sozialen oder nationalen Gruppe diskriminiert werden.
Richtlinie 12.1 - Berichterstattung über Straftaten
In der Berichterstattung über Straftaten wird die Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter zu religiösen, ethnischen oder anderen Minderheiten nur dann erwähnt, wenn für das Verständnis des berichteten Vorgangs ein begründbarer Sachbezug besteht.

Besonders ist zu beachten, dass die Erwähnung Vorurteile gegenüber Minderheiten schüren könnte.




Warum wurde aussgerechnet hier von Anfang an die Herkunft entgegen dieser Richtlinie so sehr betont, während das religiöse Motiv erst eine Meldung wurde, nachdem die US-Medien recherchiert hatten? Bei einem religösen Motiv spielt die Herkunft keine Rolle, es hätte ebenso ein deutscher Konvertit sein können. Aber gerade mit dem religiösen Motiv scheinen sich nicht nur die Deutschen Medien schwer zu tun, sondern auch der hessische Innenminister. Es handelt sich um einen "radikalisierten Islamisten", nicht um einen "gläubigen Muslim" (an diesen Pleonasmen hat Bastian Sick sicherlich seine Freude). Der Täter hätte "islamistische Parolen" gerufen. Hier warte ich noch auf den Protest von Herrn Mayzek, der sich entschieden dagegen verwahrt, dass es sich bei der Größenpreisung (Takbir) "allāhu akbar" um eine islamistische Parole handeln sollte.

Zitat von Gansquoter
die Sozialisation in Deutschland hat offenbar nicht zu einer Sozialisation im Sinne unserer Werte und unseres Staates geführt, sondern zu einer islamischen Sozialisation.



Richtig. Das Phänomen ist die Abwendung von unseren Werten und unseres Staates, es ist aber auch die Abwendung von der "Bunten Republik" von der Herr Wulff so schwärmt.

Nachtrag: [url=http://www.abendblatt.de/kultur-live/article1803390/Publizist-Ralph-Giordano-Ich-Tuerkenschreck.html]Publizist Ralph Giordano: Ich, Türkenschreck?]
Ralph Giordano legt unabhängig vom aktuellen Anlass den Finger in die Wunde, die Anlass für meine kleine Medienrecherche war, in einer Art und Weise und Wortgewalt, die mich tief beeindruckt. Aber auch er wird entweder ignoriert oder weiter beschimpft werden.

Zitat von Ralph Giordano
Ich spreche von meinen Intimfeinden, jener Riege von deutschen Illusionisten, xenophilen Einäugigen, Pauschalumarmern, Sozialromantikern, Beschwichtigungsaposteln und Gutmenschen vom Dienst, deren Kuschelpädagogik so tut, als handele es sich beim Migrations-/Integrationskomplex um eine Multikulti-Idylle mit kleinen Schönheitsfehlern. Unter ihnen auch Blindekuh spielende Politiker der 68er-Generation, die sich als unfähig entpuppen, angesichts einer neuen Lage in der Migrantenszene ihre Denkmuster von Toleranz und die Wertmesser ihrer Jugend einer Neudefinition zu unterziehen



Es fällt mir nicht schwer einen Bezug zu Zettels Klassenkampf Artikel herzustellen.

http://www.iceagenow.com/ Cooling is the New Warming


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Marginalie: Islamistischer Terror Zettel04.03.2011 03:28
RE: Marginalie: Islamistischer Terror C.04.03.2011 08:21
RE: Marginalie: Islamistischer Terror notquite04.03.2011 08:45
RE: Marginalie: Islamistischer Terror notquite04.03.2011 08:59
RE: Marginalie: Islamistischer Terror Gansguoter04.03.2011 10:11
RE: Marginalie: Islamistischer Terror notquite04.03.2011 10:44
RE: Marginalie: Islamistischer Terror Zettel04.03.2011 10:58
RE: Marginalie: Islamistischer Terror C.04.03.2011 11:50
RE: Marginalie: Islamistischer Terror Stefanie04.03.2011 09:40
RE: Marginalie: Islamistischer Terror C.04.03.2011 10:57
RE: Marginalie: Islamistischer Terror Stefanie04.03.2011 11:21
RE: Marginalie: Islamistischer Terror Gansguoter04.03.2011 18:07
Sicherheitspolitik Zettel04.03.2011 19:51
RE: Sicherheitspolitik Gansguoter04.03.2011 20:48
RE: Marginalie: Islamistischer Terror Gansguoter04.03.2011 10:21
RE: Marginalie: Islamistischer Terror DrNick04.03.2011 13:39
RE: Marginalie: Islamistischer Terror C.04.03.2011 14:37
RE: Marginalie: Islamistischer Terror Stefanie04.03.2011 15:22
RE: Marginalie: Islamistischer Terror Stefanie04.03.2011 15:31
RE: Marginalie: Islamistischer Terror Stefanie04.03.2011 16:46
RE: Marginalie: Islamistischer Terror C.04.03.2011 18:11
RE: Marginalie: Islamistischer Terror C.04.03.2011 18:06
Medienskandal C.05.03.2011 01:01
RE: Marginalie: Islamistischer Terror Faber26.04.2013 02:36
RE: Marginalie: Islamistischer Terror schattenparker27.04.2013 22:03
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz