Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 65 Antworten
und wurde 5.533 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Zettel

Beiträge: 20.200


14.03.2011 16:53
Brockes; Kant Antworten

Zitat von Herr
Für mich wäre interessant, ob hier eine Bruchstelle zwischen Aufklärung und Theologie auszumachen sein könnte. Die alte optimistische Physikotheologie verschwindet jedenfalls in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts, Kant destruiert die rationale Theologie, und die französische Aufklärung (Voltaire) schlägt atheistische Töne an.

Sie kennen, lieber Herr, gewiß Barthold Heinrich Brockes. Ich kenne ihn nur deshalb, weil ihm Arno Schmidt einmal einen Funkessay gewidmet hat ("Nichts ist mir zu klein"). Darin zitiert er auch aus diesem seltsamen Gedicht Das Gesicht; einer Art Lehrgedicht wie Lukrez' De natura rerum, nur beschränkt auf das Auge.

Die Wunder der Welt, hier eben des Gesichtssinns, werden dabei als Beweise für die Güte und Weisheit Gottes interpretiert; aus heutiger Sicht nicht immer ohne Komik, zum Beispiel in diesen (von 48!) Versen:

29.
Hüben sich die Augenlieder,
Durch die Muskeln, selbst nicht auf,
Sondern süncken immer wieder,
(Ach man achte doch darauf!)
Wie erbärmlich würd' es lassen,
Wenn man sie mit Händen fassen,
Und erst aufwärts schieben müst'!
Mercks, verstockter Atheist!

34.
Schaut die Weisheit und das Lieben
Unsers Schöpfers, der dem Licht
Solch Gesetze vorgeschrieben,
Daß es sich im Wasser bricht.
Daß die Strahlen folglich taugen,
In dem Wasser unsrer Augen
Sich zu brechen: Da die Spitz'
Alles zu verkleinern nütz.

Und dann aber das grandiose Fazit:

48.
Unbedachtsames Gemüthe,
Sprich, kommt dieß von ungefehr,
Oder aus der Macht und Güte
Eines weisen Wesens her?
Sprich: Verdienen solche Wercke
Nicht so viel, daß man sie mercke?
Wers Geschöpfe nicht betracht't,
Schändet seines Schöpfers Macht.

Dieses Gedicht erschien in einer Sammlung "Irdisches Vergnügen in Gott" zwischen 1721 und 1748.

Mit dieser Art von Physikotheologie könnte es - Sie können das besser beurteilen als ich - von 1755 an in der Tat vorbeigewesen sein.

Kant ist da ja eiskalt; das ist die ernüchterte Zurückweisung von dergleichen Naivität. Hier noch einmal das Zitat aus meinem Artikel:

Zitat
Die Betrachtung solcher schrecklichen Zufälle ist lehrreich. Sie demütigt den Menschen dadurch, dass sie ihn sehen lässt, er habe kein Recht, von den Naturgesetzen, die Gott angeordnet hat, lauter bequemliche Folgen zu erwarten. - Der Mensch ist nicht geboren, um auf der irdischen Schaubühne der Eitelkeit ewige Hütten zu erbauen. - Alle diese Verheerungen scheinen uns zu erinnern, dass die Güter der Erde unserem Triebe zur Glückseligkeit keine Genugtuung verschaffen können.

Der Traum ist ausgeträumt.

Oder hätte es sein sollen, richtiger gesagt. Denn Rousseau dreht nun den Spieß herum: Nicht die Natur ist durch Gott für den Menschen eingerichtet; sie steht ihm aber auch nicht gleichgültig gegenüber wie bei Kant. Sondern die Natur ist jetzt das übergreifend Gute. Und der Mensch hat sich gefälligst ihr anzupassen, dieser Natur (mit oder ohne Gott).

"Die Schöpfung" wird gewissermaßen deifiziert. Hatte man einst Ehrfurcht vor dem Schöpfer und bewunderte die Natur bestenfalls als dessen Leistung, so soll man jetzt Ehrfurcht vor der Schöpfung haben.

Was ja im Grunde absurd ist. Wie kann man Ehrfurcht vor dem Geschöpf haben statt vor dem Schöpfer?

Herzlich, Zettel


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Lisabonn 1755, Japan 2011 Zettel14.03.2011 04:20
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 Bibliothekar14.03.2011 04:44
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 energist14.03.2011 04:53
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 C.14.03.2011 08:29
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 Stefanie14.03.2011 10:51
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 R.A.14.03.2011 14:37
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 dirk14.03.2011 14:59
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 moise trumpeter14.03.2011 07:17
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 Zettel14.03.2011 08:05
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 Zettel14.03.2011 08:35
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 Martin14.03.2011 07:54
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 Thomas Pauli14.03.2011 09:13
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 isildur14.03.2011 09:53
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 Sänger14.03.2011 10:34
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 Stefanie14.03.2011 11:12
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 Popeye14.03.2011 11:26
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 Thomas Pauli14.03.2011 11:45
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 Stefanie14.03.2011 11:53
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 C.14.03.2011 11:57
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 R.A.14.03.2011 12:20
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 Stefanie14.03.2011 12:27
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 R.A.14.03.2011 12:47
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 Stefanie14.03.2011 13:18
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 isildur14.03.2011 18:22
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 F.Alfonzo14.03.2011 20:07
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 isildur14.03.2011 20:36
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 meyer14.03.2011 20:47
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 C.14.03.2011 21:55
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 Calimero14.03.2011 22:00
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 C.14.03.2011 22:03
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 Popeye14.03.2011 22:13
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 Calimero14.03.2011 22:17
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 Popeye14.03.2011 12:24
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 Techniknörgler14.03.2011 23:59
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 isildur15.03.2011 00:41
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 Konsul15.03.2011 00:46
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 energist15.03.2011 00:48
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 Sänger14.03.2011 11:54
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 R.A.14.03.2011 10:13
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 Sänger14.03.2011 10:24
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 DrNick14.03.2011 11:04
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 R.A.14.03.2011 12:53
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 dirk14.03.2011 14:50
Französische Aufklärung Zettel14.03.2011 17:03
RE: Französische Aufklärung dirk14.03.2011 17:49
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 DrNick14.03.2011 17:04
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 Leibniz14.03.2011 10:44
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 Popeye14.03.2011 11:02
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 Herr14.03.2011 11:08
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 patzer14.03.2011 12:25
Brockes; Kant Zettel14.03.2011 16:53
RE: Brockes; Kant meyer14.03.2011 17:14
RE: Brockes; Kant Herr14.03.2011 18:18
RE: Brockes; Kant Herr14.03.2011 18:13
RE: Brockes; Kant DrNick15.03.2011 10:09
RE: Brockes; Kant Zettel15.03.2011 10:42
RE: Brockes; Kant DrNick15.03.2011 11:43
Neurotheologie Zettel15.03.2011 12:04
RE: Neurotheologie DrNick15.03.2011 17:57
RE: Neurotheologie Zettel15.03.2011 19:05
RE: Neurotheologie DrNick15.03.2011 20:40
RE: Neurotheologie Thomas Pauli15.03.2011 21:10
RE: Brockes; Kant Johanes18.07.2011 13:06
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 notquite14.03.2011 13:32
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 Meister Petz14.03.2011 14:18
RE: Lisabonn 1755, Japan 2011 Numpy14.03.2011 14:41
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen