Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 54 Antworten
und wurde 3.733 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Thanatos

Beiträge: 232

03.04.2011 13:49
Ursachen Antworten

Mir selbst erscheint es nicht wirklich problematisch, die Ursachen zu verstehen, die dem Mitläufertum des Großteils des deutschen Volkes zugrundeliegen. (Nebenbei bemerkt halte ich jedes andere Volk dessen genauso für fähig, ausnahmslos).

Das angeführte biographische Detail mit dem damals 30jährigen Vorfahren, der nach Linz versetzt wurde, sagt eigentlich alles. Bis heute handeln die Menschen kein Fünkchen anders. Um was geht es ihnen hauptsächlich? Mit Ausnahme (weniger) ideologischer Fanatiker kümmern sich die meisten Menschen zuerst und vorrangig um ihr Privatleben, um das persönliche "Fortkommen". Das wiederum beruht auf einer ordentlichen beruflichen Perspektive, auf einem guten Einkommen, es beinhaltet den Wunsch nach Aufstieg und nach materiellem Wohlstand.

Die Crux mit dem Menschen ist, daß er dafür bereit ist, seine Prinzipien, auch moralischen Überzeugungen, hintanzustellen, ja zu opfern.

Er mag noch so sehr eine Erziehung zur Wahrheit, zum Guten, zur Mitmenschlichkeit, zur Hilfsbereitschaft gegen Schwache und zur Toleranz genossen haben - wenn es dem persönlichen materiellen Vorteil dient, dann wird er schwach. Wenn es gilt, sich dem Trieb der Herde entgegenzustellen, dann wird er feige. Der Mensch ist ein Opportunist, das ist alles.

Ich selber kann es vor allem anhand meiner Erfahrungen im Sozialismus belegen, wie das funktioniert. Überzeugte "Gläubige" gab es da verschwindend wenige, wohl aber opportunistische Feiglinge, die einfach überall da Kompromisse machten, wo es für das private Fortkommen nützlich erschien. Der Staat propagierte die "Jugendweihe", für Konfirmanden waren diffuse (wirklich nur diffuse) Schwierigkeiten beim Berufsweg zu erwarten. Hingegen belohnte es der Staat, wenn auch Kirchenmitglieder ihre Kinder zuerst zur Jugendweihe, ein Jahr später dann zur Konfirmation schickten.

Sehr, sehr viele verhielten sich opportunistisch und machten dem Staat dieses "kleine" Zugeständnis - gegen ihre Überzeugungen. Genauso taten sie es an vielen anderen Punkten. Mitglied in den Pioniern? ok, was solls, FDJ - na gut, muß eben sein, sonst könnte es Nachteile geben, FDGB - muß eben sein, usw. usw. Doch diese vermeintlich kleinen Zugeständnisse korrumpieren und bereiten den Weg für die größeren Lügen und für Selbstverpflichtungen als IM und ähnliches.

Ich denke, wenn unsere Vorfahren später entschuldigend sagten, man "wäre da eben so reingeraten", dann - haben sie recht. Zumal rein ideologisch gesehen die Politik der Nazis in den Anfangsjahren noch weit, weit mehr den üblichen, verbreiteten politischen Ansichten der Bevölkerung entsprach als es zB zu DDR-Zeiten mit dem Sozialismus der Fall war. Außerdem sprachen ja die Erfolge schlicht für sich. Man konnte sich sehr guiten Gewissens der "Bewegung" anschließen - weil es eine Bewegung der Reformen, des Aufbruchs, der Moderne und des Fortschritts war. Die kleinen Fehler (Kommunisten- und Judenhatz) nahm man opportunistisch mit in Kauf, das würde sich schon auswachsen.

Diese Deutung, die ich hier bringe, ist ja nicht neu. Ich denke, sie trifft zu. Und ich denke, wir Heutigen sind noch ebensolche Opportunisten (man nennt es heute eben "politisch korrekt") wie die Vorfahren es waren.

MfG

Thanatos

--

Unmögliches erledigen wir sofort.


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Aufarbeitung Gansguoter01.04.2011 18:39
RE: Aufarbeitung Rahvin01.04.2011 20:36
RE: Aufarbeitung Gansguoter01.04.2011 21:05
RE: Aufarbeitung Malte01.04.2011 21:23
RE: Aufarbeitung Thomas Pauli01.04.2011 21:52
RE: Aufarbeitung Gansguoter01.04.2011 22:03
RE: Aufarbeitung Calimero02.04.2011 00:43
RE: Aufarbeitung max02.04.2011 00:50
RE: Aufarbeitung max02.04.2011 00:33
RE: Aufarbeitung Malte01.04.2011 20:53
RE: Aufarbeitung Stefanie01.04.2011 20:58
RE: Aufarbeitung Gansguoter01.04.2011 21:23
RE: Aufarbeitung McCluskey01.04.2011 23:45
RE: Aufarbeitung Zettel02.04.2011 03:20
RE: Aufarbeitung Gansguoter03.04.2011 00:40
RE: Aufarbeitung cimarron02.04.2011 07:08
RE: Aufarbeitung isildur02.04.2011 10:22
RE: Aufarbeitung grildrig03.04.2011 09:34
RE: Aufarbeitung Meister Petz03.04.2011 11:53
RE: Aufarbeitung Thanatos03.04.2011 13:29
RE: Aufarbeitung Zettel03.04.2011 13:42
RE: Aufarbeitung Gansguoter03.04.2011 14:49
Ursachen Thanatos03.04.2011 13:49
RE: Aufarbeitung Rayson03.04.2011 16:23
RE: Aufarbeitung Stefanie03.04.2011 17:37
RE: Aufarbeitung Gansguoter03.04.2011 17:45
RE: Aufarbeitung Stefanie03.04.2011 17:58
RE: Aufarbeitung Gansguoter03.04.2011 18:05
RE: Aufarbeitung Stefanie03.04.2011 18:12
RE: Aufarbeitung Gansguoter03.04.2011 18:21
RE: Aufarbeitung Stefanie03.04.2011 19:30
RE: Aufarbeitung Gansguoter03.04.2011 19:34
RE: Aufarbeitung Stefanie03.04.2011 19:41
RE: Aufarbeitung Gansguoter03.04.2011 19:49
RE: Aufarbeitung Gansguoter03.04.2011 20:00
RE: Aufarbeitung Rayson03.04.2011 18:22
RE: Aufarbeitung Stefanie03.04.2011 18:25
RE: Aufarbeitung Calimero03.04.2011 18:44
RE: Aufarbeitung Rayson03.04.2011 18:48
RE: Aufarbeitung Stefanie03.04.2011 18:53
RE: Aufarbeitung Stefanie03.04.2011 19:06
RE: Aufarbeitung FTT_2.004.04.2011 15:28
RE: Aufarbeitung Gansguoter03.04.2011 19:16
RE: Aufarbeitung Rayson03.04.2011 19:33
RE: Aufarbeitung Gansguoter03.04.2011 19:52
RE: Aufarbeitung Rayson03.04.2011 19:41
RE: Aufarbeitung Capitalism and Freedom04.04.2011 16:18
RE: Aufarbeitung FTT_2.004.04.2011 16:35
RE: Aufarbeitung Gansguoter04.04.2011 18:04
RE: Aufarbeitung Capitalism and Freedom05.04.2011 02:24
RE: Aufarbeitung Gansguoter05.04.2011 07:31
Tätervolk Zettel05.04.2011 05:24
RE: Aufarbeitung Capitalism and Freedom05.04.2011 15:07
RE: Aufarbeitung Malte05.04.2011 20:13
RE: Aufarbeitung Capitalism and Freedom05.04.2011 22:50
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz