Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 1.262 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Llarian

Beiträge: 5.966

10.04.2011 13:13
RE: Volker Becks Entlastungsversuch Antworten

Zitat von DrNick
Was sich hier jeweils niederschlägt ist aus meiner Sicht ein eklatanter Mangel an historischem Bewußtsein; ich kann von einem Denker aus der Goethezeit einfach nicht erwarten, daß er sich für die Gleichberechtigung der Frauen einsetzt.


Es natürlich sinnvoll, dass man historische Figuren in ihrerm historischen Zusammenhang beurteilt, das sollte aber nicht den Blick darauf verstellen, das beispielsweise der grosse Reformator Martin Luther ein Antisemit war. Oder Julius Caesar ein Massenmörder. Das kann und darf man nicht einfach wegwischen. Es gibt beispielsweise eine bedeutende, historische Figur, die von einem Teil der Menschheit als perfekter Mensch betrachtet wird. Und Menschen per tausenden umgebracht hat. Ich denke keine dieser Personen ist durch seinen Zeitgeist entschuldigt, Denn genauso müssten wir an dieser Stelle einen Josef Göbbels oder einen Herman Göring entschuldigen, die voll im Zeitgeist standen. Oder, um ein vielleicht weniger typisches Beispiel zu wählen, wir müssten auch die Mauermörder entschuldigen, die aus ihrem Zeitgeist heraus Flüchtlinge in den Rücken schossen.
Ich denke man muss nicht alles wegwerfen was eine historische Person gedacht oder bewirkt hat, aber eine differenzierte Darstellung verlangt auch, dass man das Kind beim Namen nennt, was diese Person sonst so alles getan und gesagt hat.

Zitat
Ebenso muß man bei der moralischen Beurteilung von Beck und Co. den hier einschlägigen Zeitgeist der 70er und 80er Jahre berücksichtigen, den Jan Fleischhauer einmal in einem lesenwerten Artikel dargestellt hat.


Der Artikel ist ziemlich harter Tobak, lieber DrNick. In unserer Diskussion finde ich aber gerade seinen Anfang wichtig. Es war eben KEINE Mehrheitsmeinung. Es war eine Stimmung innerhalb des linken Millieus. Und es gab eine Gesellschaft aussen, die deutlich gesagt hat, das ist falsch, das ist ein Verbrechen. Nur hat man diese lieber ignoriert und diffamiert, tut man ja heute noch. Und ich bleibe bei dem Argument, die siebziger Jahre waren eine freie Gesellschaft, man hatte keine staatlichen Repressionen zu befürchten, wenn man sich gegen Pädophilie gestellt hat. Mitläufer haben wenigstens die Entschuldigung, dass ein Dagegenstellen tatsächlich sehr gefährlich gewesen wäre. Welche Entschuldigung hat ein Volker Beck ?

Und eins noch als Nachsatz, weil das in dem Artikel deutlich thematisiert wird. Solche Schriften haben Folgen. Pädophile fühlen sich herausgefordert, das umzusetzen, das Unrechtsbewusstsein geht verloren. Und in der Folge werden Kinder missbraucht (eigentlich ein sehr harmloses Wort für das, was gemeint ist). Und sind ihr Leben lang davon gezeichnet. WO um alles in der Welt hat ein Daniel Cohn-Bendit oder ein Volker Beck jemals dafür Verantwortung übernommen ? Soweit ich es sehe ist Cohn-Bendits Ansatz der Verantwortung die Erkenntnis, das das alles verjährt ist. Auch ne Art Verantwortung zu übernehmen.


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Volker Becks Entlastungsversuch DrNick08.04.2011 16:01
RE: Volker Becks Entlastungsversuch Malte08.04.2011 21:33
RE: Volker Becks Entlastungsversuch Forentourist09.04.2011 03:07
RE: Volker Becks Entlastungsversuch DrNick09.04.2011 09:05
RE: Volker Becks Entlastungsversuch Llarian09.04.2011 11:02
RE: Volker Becks Entlastungsversuch DrNick09.04.2011 13:12
RE: Volker Becks Entlastungsversuch Llarian09.04.2011 14:57
RE: Volker Becks Entlastungsversuch dirk09.04.2011 15:12
RE: Volker Becks Entlastungsversuch DrNick09.04.2011 21:35
RE: Volker Becks Entlastungsversuch Malte09.04.2011 22:48
RE: Volker Becks Entlastungsversuch Llarian10.04.2011 13:13
RE: Volker Becks Entlastungsversuch DrNick10.04.2011 17:21
RE: Volker Becks Entlastungsversuch dirk10.04.2011 21:43
RE: Volker Becks Entlastungsversuch Llarian11.04.2011 01:18
RE: Volker Becks Entlastungsversuch DrNick11.04.2011 08:43
RE: Volker Becks Entlastungsversuch dirk11.04.2011 19:37
RE: Volker Becks Entlastungsversuch moise trumpeter11.04.2011 21:55
Damals en vogue, heute grotesk Frank Böhmert11.04.2011 00:06
RE: Volker Becks Entlastungsversuch Kallias09.04.2011 11:55
RE: Volker Becks Entlastungsversuch Malte09.04.2011 12:36
RE: Volker Becks Entlastungsversuch Kallias09.04.2011 13:22
RE: Volker Becks Entlastungsversuch Malte09.04.2011 14:02
RE: Volker Becks Entlastungsversuch Ingo_Way09.04.2011 16:09
RE: Volker Becks Entlastungsversuch Kallias09.04.2011 18:34
RE: Volker Becks Entlastungsversuch Llarian09.04.2011 11:14
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz