Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 2.487 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Zettel

Beiträge: 20.200


15.07.2011 11:47
RE: Marginalie: Sicherungsverwahrung und Sexualtäter Antworten

Zitat von Vogelfrei

Zitat von Zettel
Man hatte offenbar gedacht, er sei nicht mehr so gefährlich. Er hatte offenbar nur gewartet, bis man das denkt.


Ich glaube, Sie unterschätzen hier das Element des Triebes. Sexualstraftaten sind i. d. R. maßgeblich durch einen unbändigen Trieb motiviert - Ausnahmen sind z. B. Vergewaltigungen zum Zwecke von Dominanz und Unterwerfung (wie man es aus den Berichten von Zwangsprostituierten leider zu Genüge kennt). Von daher glaube ich nicht, daß der Wolf sich in böswilliger Absicht als Lamm präsentierte. Trieb und Gelegenheit führen nunmal oft zur Tat.


Es gibt wohl beides. Es gibt denjenigen, der sich mehr Stärke zutraut, als er hat. Es gibt denjenigen, der von vornherein kaltblütig darauf hinarbeitet, wieder Taten begehen zu können. Und es gibt ein großes Spektrum dazwischen.

Zitat von Vogelfrei
Das zeigt aber auch, daß alle Maßnahmen zur Resozialisation von Triebtätern zum Scheitern verurteilt sind.

So apodiktisch formuliert würde ich dem nicht zustimmen. Pädophilie als eine Perversion (für die der Betreffende selbst nichts kann; so wenig, wie man für jede andere Spielart seiner Sexualität kann) ist weit verbreitet; das beweist zum Beispiel die starke Nachfrage nach einschlägiger Pornografie im Internet. Aber die meisten dieser Pädophilen beherrschen ihren Trieb so weit, daß sie ihn nur in der Phantasie (eben oft mit Hilfe von Pornografie) ausleben, aber nicht in Form von sexuellen Übergriffen. Oder so sublimiert, wie das zum Beispiel bei Lewis Carroll der Fall war.

Auch da gibt es ein breites Spektrum. Es gibt auch harmlose Varianten der Phädophilie, wie Beispiele wie Lewis Carroll zeigen.

Zitat von Vogelfrei
Man muß den Trieb ausschalten. Hierfür bieten sich zwei erprobte Wege an: Medikamente und Kastration. Letzerer hat den Nachteil, daß bei voll ausgewachsenen Männern dennoch ein Resttrieb erhalten bleibt (wie sich das bei Frauen auswirkt, ist mir nicht bekannt). Die Schwierigkeit bei der Medikation, den Delinquenten zur regelmäßigen und dauerhaften Einnahme zu motivieren, dürfte durch die Beimischung stark süchtigmachender Substanzen umgangen werden können.

Diese letztere Idee lese ich jetzt zum ersten Mal. Ich würde mich dafür ineressieren, Näheres zu erfahren. Gibt es schon derartige Programme in bestimmten Ländern?

Ansonsten halte ich diesen Weg für gangbar, aber nur unter strikter Freiwilligkeit, als frei zu wählende Alternative zur weiteren Unterbringung; ich habe dazu gerade in meiner Antwort an Stefanolix etwas geschrieben. Eine zwangsweise Kastration wäre mit einem liberalen Rechtsstaat unvereinbar; ebenso natürlich ein zwangsweises Süchtigmachen.

Herzlich, Zettel


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Marginalie: Sicherungsverwahrung und Sexualtäter Zettel15.07.2011 08:37
RE: Marginalie: Sicherungsverwahrung und Sexualtäter stefanolix15.07.2011 09:36
RE: Marginalie: Sicherungsverwahrung und Sexualtäter Vogelfrei15.07.2011 10:49
RE: Marginalie: Sicherungsverwahrung und Sexualtäter Zettel15.07.2011 11:47
RE: Marginalie: Sicherungsverwahrung und Sexualtäter Gorgasal15.07.2011 11:59
RE: Marginalie: Sicherungsverwahrung und Sexualtäter Vogelfrei15.07.2011 15:19
RE: Marginalie: Sicherungsverwahrung und Sexualtäter Zettel15.07.2011 11:36
RE: Marginalie: Sicherungsverwahrung und Sexualtäter Gorgasal15.07.2011 11:57
RE: Marginalie: Sicherungsverwahrung und Sexualtäter Zazaz15.07.2011 13:23
RE: Marginalie: Sicherungsverwahrung und Sexualtäter Zettel15.07.2011 16:14
RE: Marginalie: Sicherungsverwahrung und Sexualtäter Hausmann15.07.2011 16:47
RE: Marginalie: Sicherungsverwahrung und Sexualtäter Erling Plaethe15.07.2011 09:53
RE: Marginalie: Sicherungsverwahrung und Sexualtäter Zettel15.07.2011 12:08
RE: Marginalie: Sicherungsverwahrung und Sexualtäter Erling Plaethe15.07.2011 13:35
RE: Marginalie: Sicherungsverwahrung und Sexualtäter Zettel15.07.2011 13:56
RE: Marginalie: Sicherungsverwahrung und Sexualtäter dentix0716.07.2011 02:34
RE: Marginalie: Sicherungsverwahrung und Sexualtäter Erling Plaethe16.07.2011 10:43
RE: Marginalie: Sicherungsverwahrung und Sexualtäter Zettel15.07.2011 16:05
Gewaltmonopol Llarian15.07.2011 22:11
RE: Gewaltmonopol stefanolix15.07.2011 23:07
RE: Gewaltmonopol Llarian16.07.2011 11:22
RE: Gewaltmonopol Erling Plaethe16.07.2011 13:54
RE: Gewaltmonopol Erling Plaethe17.07.2011 14:10
RE: Gewaltmonopol Gorgasal15.07.2011 23:12
RE: Gewaltmonopol Llarian16.07.2011 11:41
RE: Gewaltmonopol Gorgasal16.07.2011 13:48
RE: Gewaltmonopol Llarian16.07.2011 18:16
Kurzer Exkurs zu "Rückfallquoten" Llarian16.07.2011 13:13
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz