Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 52 Antworten
und wurde 6.068 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Zettel

Beiträge: 20.200


15.08.2011 16:25
RE: Kennedy und die Mauer Antworten

Zitat von Florian
Die einzige Alternative wäre ein militärischer Schritt gewesen. Etwa ein Durchbruch durch die Mauer mit Panzern.
Was darauf die russische Reaktion gewesen wäre, war nicht kalkulierbar.
Ein 3.Weltkrieg incl. Nuklerwaffen wäre zumindest möglich gewesen.
Dass Kennedy dies nicht riskieren wollte, ist mir zumindest einleuchtend.

Sehen wir, lieber Florian, einmal die Sache aus russischer Perspektive:

Auch den Russen war natürlich klar, daß der Bau der Mauer nicht mit dem Viermächtestatus der Stadt vereinbar war. Die DDR hatte in Ostberlin, anders als im sonstigen Mitteldeutschland, ja gar keine Souveränitätsrechte. Das wollte Chrutschtschow mit seinem Berlin-Ultimatum ändern. Das Ziel war die Beendigung des Viermächtestatus, die Eingliederung Ostberlins in die DDR und eine Freie Stadt Westberlin, die logischerweise völlig von der UdSSR und der DDR abhängig gewesen wäre. Hätte sich der Westen darauf eingelassen, dann hätte man der DDR auch den Bau einer Mauer nicht verwehren können.

Nun erreichte Chruschtschow das aber nicht und stand damit vor der Frage, ob er einen nuklearen Weltkrieg risikieren sollte, indem er die USA brüskierte und die Mauer bauen ließ. Er entschied sich dafür, den Krieg zu riskieren, weil er das Risiko als gering ansah. Er sah es als gering an, weil er aufgrund einer Einschätzung des Charakters von Kennedy erwartete, daß die USA diesem Rechtsbruch keinen Widerstand entgegensetzen würden. Mit seinen drei Essentials, zu denen eben nicht die Aufrechterhaltung des Viermächtestatus gehörte, lud Kennedy Chruschtschow geradzu zum Mauerbau ein.



Entscheidend war nicht das Verhalten Kennedys nach dem Mauerbau, sondern sein Verhalten davor. Hätte er der UdSSR glaubhaft vermittelt, daß die USA eine Verletzung des Viermächtestatus der Stadt nicht dulden würden, dann wäre die Mauer nicht gebaut worden.

So, wie auch Chruschtschow es nicht gewagt hätte, Raketen auf Cuba zu stationieren, wenn er nach seinen Erfahrungen mit Kennedy nicht davon ausgegangen wäre, daß dieser keinen Krieg riskieren, die Raketen also hinnehmen würde. Daß es in diesem Fall glimpflich ausging und Chruschtschow im letzten Augenblick zurückzuckte, dürfte weniger an der amerikanischen Blockade gelegen haben als an der Mobilisierung von US-Streitkräften für eine Invasion Cubas. Die Sowjets konnten nicht sicher sein, daß sich die Falken im erweiterten Nationalen Sicherheitsrat nicht doch würden durchsetzen können. Jetzt war es Chruschtschow, dem das Risiko zu groß war.

Es ist im Grunde die alte Weisheit si vis pax para bellum; wenn du den Frieden willst, dann bereite dich auf einen Krieg vor. Diktatoren werden dreister, wenn sie Schwäche auf der anderen Seite wahrnehmen. Tritt man ihnen dann doch irgendwann entgegen, dann ist der Krieg da, den man hätte vermeiden können, wenn man von vornherein Festigkeit gezeigt hätte. Siehe München und den daraus resultierenden deutsch-sowjetischen Überfall auf Polen.

Herzlich, Zettel


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
13. August 1961 Zettel13.08.2011 05:07
RE: 13. August 1961 Florian13.08.2011 09:59
RE: 13. August 1961 Erling Plaethe13.08.2011 12:25
RE: 13. August 1961 Juno13.08.2011 13:22
RE: 13. August 1961 Llarian13.08.2011 14:30
RE: 13. August 1961 H_W13.08.2011 14:47
RE: 13. August 1961 AldiOn13.08.2011 15:02
Dann bin ich wohl eine Ausnahme H_W13.08.2011 15:48
RE: 13. August 1961 C.13.08.2011 16:10
Klassenstandpunkt H_W13.08.2011 16:30
RE: Klassenstandpunkt PPQ13.08.2011 17:14
RE: Klassenstandpunkt C.13.08.2011 17:30
RE: 13. August 1961 C.13.08.2011 15:45
Danke! H_W13.08.2011 15:52
RE: 13. August 1961 Arthur13.08.2011 15:52
es war nicht alles schlecht, oder ;-) Alreech13.08.2011 20:15
RE: 13. August 1961 danielphoffmann13.08.2011 17:38
Noch zwei Gedanken Llarian13.08.2011 20:25
RE: Noch zwei Gedanken dirk13.08.2011 23:18
Erinnerung F.Alfonzo14.08.2011 01:09
RE: Erinnerung McCluskey14.08.2011 10:21
RE: Erinnerung Erling Plaethe14.08.2011 12:13
RE: Erinnerung McCluskey14.08.2011 13:45
RE: Erinnerung Hausmann14.08.2011 22:42
RE: Erinnerung Zettel15.08.2011 03:32
RE: Erinnerung Zettel15.08.2011 09:58
RE: Erinnerung Michel15.08.2011 11:01
RE: Erinnerung lois jane17.08.2011 10:34
RE: Erinnerung Hausmann19.08.2011 22:43
RE: Erinnerung Rayson19.08.2011 23:32
RE: Erinnerung Hausmann19.08.2011 23:48
RE: Erinnerung Gansguoter20.08.2011 08:49
Ausreisefreiheit als Ausfluss der allgemeinen Handlungsfreiheit Hurz20.08.2011 23:57
RE: Erinnerung C.14.08.2011 23:16
Kennedy und die Mauer Zettel15.08.2011 03:09
RE: Kennedy und die Mauer Juno15.08.2011 08:36
RE: Kennedy und die Mauer Zettel15.08.2011 09:47
RE: Kennedy und die Mauer Herr15.08.2011 11:33
RE: Kennedy und die Mauer Zettel15.08.2011 13:45
RE: Kennedy und die Mauer Herr15.08.2011 13:53
RE: Kennedy und die Mauer Colombia15.08.2011 16:17
RE: Kennedy und die Mauer Zettel15.08.2011 16:40
RE: Kennedy und die Mauer Herr15.08.2011 23:38
RE: Kennedy und die Mauer Colombia15.08.2011 23:52
RE: Kennedy und die Mauer Herr16.08.2011 11:54
RE: Kennedy und die Mauer Colombia16.08.2011 12:17
RE: Kennedy und die Mauer Florian15.08.2011 15:53
RE: Kennedy und die Mauer Zettel15.08.2011 16:25
RE: Kennedy und die Mauer Zettel15.08.2011 17:15
"Kennedy blufft". Einzelheiten zur Woche vor dem 13. August Zettel15.08.2011 20:38
RE: "Kennedy blufft". Einzelheiten zur Woche vor dem 13. August Arthur15.08.2011 21:34
Chruschtschow Zettel16.08.2011 03:08
RE: Chruschtschow Florian16.08.2011 13:40
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz